Gesundheit Praxistipps

Die größten Irrtümer: Braune Eier schmecken anders als weiße Eier

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen schwören darauf, dass braune Eier Ihnen besser schmecken als weiße Eier, oder umgekehrt. Außerdem sollen die Eier mit der braunen Schale zusätzlich noch gesünder sein als die weißen. Was stimmt denn nun? Lesen Sie in diesem Artikel, welche Eier die gesünderen sind.

2 min Lesezeit
Die größten Irrtümer: Braune Eier schmecken anders als weiße Eier

Die größten Irrtümer: Braune Eier schmecken anders als weiße Eier

Lesezeit: 2 Minuten

Der Irrtum liegt in der Gewohnheit

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und schließt von der Erfahrung auf andere Dinge. So wissen die meisten Menschen, dass die dunklere Vollkornnudel gesünder ist, als die helle Weißmehlnudel. Weiße Eier sehen also nach Industrie aus und die braunen Eier nach Natur, sind folglich also gesünder.

Das ist aber falsch: Die Optik eines Eis sagt überhaupt nichts über die Qualität oder die Gesundheitswirkung aus. Die Farbe eines Eis liegt einzig und allein an der Rasse des Huhns. Dabei kann ein braunes Huhn durchaus auch weiße Eier legen, meistens kann man die Eifarbe des Huhns anhand der Farbe der Ohren des Huhns erkennen.

Die Behauptung, braune Eier seien geschmackvoller als weiße Eier, kommt aus dem gleichen Irrtum. Wenn Sie weiße Eier aus Käfighaltung mit brauen Eiern aus Freilandhaltung vergleichen, ist es nicht verwunderlich, wenn die braunen Eier besser schmecken.

Wie erkennen Sie ein gesundes Ei?

Ein Tipp bei der Verarbeitung von Hühnereiern ist auf jeden Fall, dass Sie das Ei unbedingt vorher in einem separaten Gefäß aufschlagen sollten. Sollte  das Ei nicht mehr gut sein, können Sie es einfach entsorgen und müssen nicht komplett von neuem einen Teig ansetzen oder  Ähnliches. Gerade wenn Sie Eier aus Freilandhaltung kaufen, kann es sein, dass ein Ei erst spät auf dem Land entdeckt worden ist und es schon älter war, als es verpackt wurde.

Sie erkennen ein schlechtes Ei daran, dass das Eiweiß nicht mehr klar ist und nicht normal aussieht. Außerdem kann der Dotter unterschiedliche Farben haben. Ein gesundes Ei hat ein klares Eiweiß und einen gleichmäßig gefärbten Dotter. Hierbei kann die Farbe des Dotters, vom Futter der Hühner abhängen. So legen Bio-Hühner häufig Eier mit zitronengelbem Dotter, da Sie Beta-Carotin mit Ihrem Futter aufnehmen.

Ein dunkler Dotter ist also nicht gesünder als ein heller Dotter, denn es kommt im Endeffekt einzig und allein auf die Gesundheit des Huhns an, ob das Ei ebenfalls gesund ist. Werfen Sie ein Ei unbedingt weg, wenn es riecht oder komisch schmeckt.

Bildnachweis: jd-photodesign / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: