Laufen und Walking

Training auf dem Crosstrainer: Vorteile und Nachtteile

Laut einer Umfrage der Statista GmbH machen 82 Prozent der Deutschen zu Hause nie Fitnesstraining oder Aerobic. Dabei sind einige Heimtrainer eine echte Alternative zum Fitnessstudio. Auf einem Crosstrainer beanspruchen Sie neben der Beinmuskulatur auch den Oberkörper.

Ein Crosstrainer bietet einige Vorteile und nur wenige Nachteile.

1) Ganzkörpertraining
Der Crosstrainer trainiert gleichzeitig Ihre Arm- und Beinmuskulatur. Und das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber vielen anderen Heimtrainern, auf denen Sie lediglich die Beine trainieren können.

2) Gelenkschonendes Training
Zudem ist Training auf dem Crosstrainer besonders gelenkschonend. Im Gegensatz zum Joggen muss Ihr Körper nämlich nicht mit jedem Schritt Ihr ganzes Körpergewicht abfedern. Der elliptische Bewegungsablauf sorgt für ein sanftes und gelenkschonendes Training. Damit ist das Fitnessgerät auch für übergewichtige Menschen zu empfehlen.

3) Hoher Kalorienverbrauch
Je nach Einstellung können Sie auf dem Crosstrainer bis zu 700 Kalorien pro Stunde verbrennen. Das liegt daran, dass ein großer Anteil Ihrer Muskeln gleichzeitig arbeitet. Umso mehr Muskeln an einer Bewegung beteiligt sind, desto höher ist der Energiebedarf.

4) Heimkino gegen Langeweile
Der monotone Bewegungsablauf bei Ausdauersportarten und der relativ hohe Zeitaufwand wird von vielen als langweilig empfunden. Da hilft Ablenkung. Statt sich über die Bewegung Gedanken zu machen, können Sie auf dem Crosstrainer Ihre Lieblingsmusik hören oder den Fernseher einschalten. Im Gegensatz zum Fitnessstudio sind Sie zu Hause der Programmchef. Schauen Sie doch einfach mal einen spannenden Spielfilm. Sie werden sehen, wie schnell 30 Minuten vergehen können.

Nachteile des Crosstrainers
Da Sie beim Training auch die Arme brauchen, ist es schwer auf dem Crosstrainer ein Buch oder eine Zeitung zu lesen. Damit wäre aber auch schon der einzige Nachteil des Gerätes genannt.

Tipps fürs Training
Eine aufrechte Haltung ist wichtig. Stellen Sie sich gerade auf das Gerät und beugen Sie den Oberkörper leicht nach vorne. Bevor Sie durchstarten, sollten Sie sich zunächst an die Beinbewegung gewöhnen, bevor Sie die Arme dazu nehmen.

Kauftipps
Wichtige Kriterien für den Kauf eines Crosstrainers sind die Geräuschentwicklung und die Verarbeitungsqualität. Am besten suchen Sie sich ein Sportgeschäft, in dem Sie das Gerät vor dem Kauf testen können. Ein aufwendiger Trainingscomputer ist weniger entscheidend. Entscheidend ist aber, dass Sie die Intensität manuell verstellen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Jörg Birkel