Gesundheit Praxistipps

Strategie-Training für Kinder mit ADHS

Kinder, die unter einer Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADHS) leiden benötigen häufig spezielle Strategien, um mit den Leistungsanforderungen in der Schule zurechtzukommen. Aufgrund ihrer erhöhten Ablenkbarkeit fällt es ihnen sehr schwer sich im Unterricht zu konzentrieren. Aber auch zu Hause bei den Hausaufgaben, ist es schwer für sie die eigenen Impulse zurück zu stellen und die Aufgaben zu bearbeiten.

Strategie-Training für Kinder mit ADHS

Warum ein Strategie-Training für Kinder mit ADHS hilfreich ist

Kinder, die unter dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität (ADHS) leiden, haben nicht nur Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Sie haben auch Probleme damit ihre eigenen Impulse zurückzustellen. Das bedeutet, wenn sie sich gerade an ihren Schreibtisch gesetzt haben, fällt ihnen vielleicht ein, dass sie noch was trinken wollten. Schon springen sie wieder auf und rennen zum Eisschrank. In der Küche angekommen, fällt ihr Blick vielleicht auf ihr Lieblingsspielzeug, das sie dort haben liegen lassen. Schon wieder sind sie von ihrem eigentlichen Vorhaben, die Hausaufgaben anzufangen, abgekommen.

Ihre spontanen Impulse hindern sie daran, das durchzuführen, was sie sich vorgenommen haben. Ein gezieltes Strategie-Training soll ihnen helfen, die eigenen Impulse beim Lernen zurückzustellen und gezielt ihre Aufgaben zu bearbeiten. Dieses Erlernen einer Reaktionsverzögerung kann ihnen auch im Alltag helfen, ihre spontanen Impulse zugunsten einer Aufgabe, die sie gerade durchführen, zu unterdrücken.

Wie sieht ein Strategie-Training für Kinder mit ADHS aus?

Ein Strategie-Training enthält einzelne Schritte, die das Kind zur Erledigung einer Aufgabe braucht. Zunächst soll es lernen, seine Aufgabe zu erkennen ohne sie gleich lösen zu wollen. Dies ist für Kinder mit dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom eine große Herausforderung. Neigen sie doch dazu, sobald sie eine Aufgabe erkannt haben auch schon loslegen zu wollen. Hier wird durch ein Strategie-Training ein inneres Stoppschild eingeführt. Dies sagt dem Kind zunächst extern durch die Vorlage einer Aufforderung oder durch ein Symbol, dass es zunächst die Aufgabe mit eigenen Worten wiederholen muss.  

Strategie-Training bei Kindern mit ADHS – erst Denken dann Handeln

Dann muss es sich darüber Gedanken machen, wie es die Aufgabe lösen will. Es darf immer noch nicht daran gehen, die Aufgabe zu lösen. Nach dem es laut den Lösungsweg ausgesprochen hat, muss es gucken, ob es alle Materialien, die es für die Lösung benötigt zur Verfügung hat. Erst wenn dies gesichert ist, darf es an die Ausführung der Lösung gehen.

Strategie-Training bei Kindern mit ADHS einsetzen – das innere Sprechen erlernen

Nach der Aufforderung langsam und gründlich zu arbeiten darf es loslegen. Die Durchführung der Aufgabe soll möglichst vom Aussprechen dessen, was das Kind gerade macht, begleitet werden. Dieses Aussprechen führt durch das Training zum wichtigen inneren Sprechen. Das innere Sprechen führt dann dazu, dass die betroffenen Kinder ihre Konzentration während der Aufgabendurchführung aufrechterhalten können. Nachdem es die Aufgabe gelöst hat, muss es die Lösung noch mal Schritt für Schritt überprüfen. Auch hierbei sollte es laut Mitsprechen, was es gerade macht.

Strategie-Training bei Kindern mit ADHS – sich selbst loben

Am Ende der Aufgabe darf das Kind sich selbst auf die Schulter klopfen. Das Sich-Loben ist wichtig, um die Selbstwirksamkeitserwartung zu stärken. Nur wenn das betroffene Kind das Gefühl bekommt, es kann durch die angewandten Strategien eine Aufgabe erfolgreich bewältigen, wird das Strategie-Training auf lange Sicht erfolgreich sein. Wichtig ist es, dass das Kind die Strategien auch außerhalb der Trainingssituation anwendet.

Zusammenfassung der wichtigsten Schritte des Strategie-Trainings

  • die Aufgabe erkennen und mit eigenen Worten formulieren
  • Arbeitsmaterialien zurechtlegen
  • Lösungsschritte formulieren
  • mit der Bearbeitung der Aufgabe beginnen – begleitendes Sprechen
  • nach Beendigung der Aufgabe alle Arbeitsschritte noch mal kontrollieren
  • sich selbst loben

Fazit: Um Kindern mit dem ADHS beim Durchführen der Hausaufgaben zu helfen, ist häufig ein Strategie-Training sinnvoll. In einzelnen Arbeitsschritten, die immer wieder durchgeführt werden, lernen betroffene Kinder inne zu halten bevor sie handeln. Das Erkennen und Formulieren der Aufgabe, bevor sie diese lösen, hilft ihnen ruhig und konzentriert an eine Hausaufgabe heran zu gehen. Das innere Sprechen gewährleistet das Aufrechterhalten der Konzentration, während die Aufgabe ausgeführt wird. Eine abschließende Kontrolle und das Sich-selbst-Loben nach Beendigung der Aufgabe führen zu einer höheren Selbstwirksamkeitserwartung.

Weitere Informationen zu unterstützenden Maßnahmen für Kinder mit Konzentrationsproblemen finden Sie hier:

Lerntherapie für Kinder mit Konzentrationsstörungen

Kinder mit Konzentrationsproblemen homöopathisch behandeln

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: