Homöopathie Praxistipps

Kinder mit ADHS homöopathisch behandeln

Lesezeit: 3 Minuten Immer häufiger suchen Eltern mit Kindern, die unter ADHS leiden, homöopathische Praxen auf. In der Regel haben sie zuvor schon einige Therapien mit ihrem Kind durchlaufen. Neben Ergotherapie und Verhaltenstherapie wird aus schulmedizinischer Sicht auch die Einnahme von Methylphenidaten empfohlen. Eltern, die das nicht wollen, suchen häufig Unterstützung durch eine homöopathische Behandlung.

3 min Lesezeit
Kinder mit ADHS homöopathisch behandeln

Kinder mit ADHS homöopathisch behandeln

Lesezeit: 3 Minuten

Kinder mit ADHS und ihre Probleme in der Schule

Die Probleme, die Ihr Kind mit den Anforderungen hat, die in der Schule gestellt werden, sind oft der Auslöser. Gerade wenn Lehrer darauf drängen, dass Eltern schnell Abhilfe schaffen müssen, damit das Kind weiterhin am Unterricht teilnehmen kann, kommen betroffene Eltern in starke Bedrängnis. Wenn Sie die Einnahme von Methylphenidaten für ihr Kind ablehnen, suchen sie auch Hilfe in homöopathischen Praxen. Was kann die Homöopathie tun, um Kinder mit ADHS zu unterstützen?

Welche Probleme hat ein Kind mit ADHS in der Schule?

Schauen wir uns zunächst einmal an, worin die Probleme im Umgang mit einem Kind bestehen, das unter ADHS leidet. Seine Aufmerksamkeitsspanne ist verringert. Es hat Schwierigkeiten damit, sich nicht ablenken zu lassen. Auch die eigenen Impulse zurückzustellen, fällt ihm schwerer als anderen Kinder seiner Altersstufe. Häufig ist das Kurzzeitgedächtnis nicht sehr leistungsfähig, sodass es Anweisungen und Termine, die es einhalten soll, schnell vergisst.

Die Folgen für den Unterricht sind häufig gravierend

All diese Defizite führen dazu, dass es im Unterricht häufig stört und das Unterrichten für Lehrkräfte sehr anstrengend macht. Es muss häufiger als andere Kinder dazu angehalten werden, seine Aufgaben zu machen. Es muss meist immer wieder daran erinnert werden, dass es nicht sein Wissen einfach reinrufen darf.

Es muss auch immer wieder daran erinnert werden, dass es im Unterricht nicht einfach aufstehen darf und rumlaufen. Häufig hat es seine Hausaufgaben vergessen oder nur unvollständig gemacht. Es kommt ohne Sportzeug in die Sporthalle und hat Unterrichtsmaterialien für andere Fächer nicht dabei.

ADHS bedeutet Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit Hyperaktivität

Die Bezeichnung „Hyperaktivität“ beschreibt einen sehr starken Bewegungsdrang, der häufig auch nicht gut unterdrückt werden kann. Dies bringt es mit sich, dass diese Kinder sehr, sehr unruhig werden, wenn sie sich nicht bewegen dürfen. Daraus ergibt sich, dass das stundenlange Stillsitzen müssen in der Schule eine große Herausforderung für diese Kinder darstellt. Wenn ein betroffenes Kind zusätzlich mit einer schnell aufflammenden Aggressivität zu kämpfen hat, kann es auch schnell in Konflikte mit anderen Schülern geraten.

Wie kann die Homöopathie Kindern mit ADHS bei Schulproblemen helfen?

Aus schulmedizinischer Sicht handelt es sich bei ADHS um eine Störung der Reizverarbeitung. Der Dopamin-Stoffwechsel ist gestört. Hier setzen auch die Methyphenidate an, die Kindern mit ADHS häufig verschrieben werden. Auch die homöopathischen Mittel setzen auf einer sehr tiefen Ebene an. Allerdings wird der gestörte Dopamin-Stoffwechsel als Symptom gewertet. Er gilt also als Folge einer tieferliegenden Störung des Kindes. Die Störung der Lebenskraft kann sich in vielen verschiedenen Facetten zeigen.

Individuelle Verschreibung von homöopathischen Mitteln statt Einheitsverschreibung

Deswegen sind Diagnosen für eine homöopathische Behandlung auch zweitrangig. Viel wichtiger ist, das individuelle Erleben des einzelnen Kindes. Was erlebt es in den Momenten, in denen es sich nicht konzentrieren kann? Verschwimmen ihm die Buchstaben des Arbeitsblattes vor den Augen oder denkt es anstatt sich auf die Aufgabe zu konzentrieren an sein Haustier, das zuhause wartet?

Wenn es den Unterricht stört, ist es wichtig zu erfahren, wie es den Unterricht stört. Erzählt es dem Kind, das neben ihm sitzt Geschichten oder kippelt es lustlos mit dem Stuhl? Provoziert es die Lehrerin oder versucht es möglichst nicht aufzufallen?

Schulprobleme werden nicht isoliert betrachtet in der Homöopathie

Auch wenn die Probleme des Kindes in der Schule häufig im Vordergrund stehen bei der Behandlung von Kindern mit ADHS, werden sie doch nicht unabhängig von den anderen Beschwerden des Kindes gesehen. Ob es unter chronischer Sinusitis leidet oder immer im Winter eine heftige Bronchitis hat ist genauso wichtig wie seine spezielle Art mit den Konzentrationsproblemen in der Schule umzugehen.

Was mag es, was mag es nicht? Wovor hat es Angst? Was sind seine Stärken? Und wofür interessiert es sich besonders? Erst wenn es gelungen ist, ein möglichst vollständiges, individuelle Bild des Kindes zu zeichnen, wird das passende homöopathische Konstitutionsmittel herausgesucht.

Die homöopathische Konstitutionsbehandlung bei Kindern mit ADHS

Ein homöopathisches Konstitutionsmittel wird aufgrund der Gesamtheit der Symptome des Kindes herausgesucht. Es berücksichtigt sowohl die frühkindliche Entwicklung des Kindes als auch seine aktuellen Beschwerden.

Es gilt, ein homöopathisches Mittel zu finden, das in seinem Mittelbild dem Bild des Kindes möglichst ähnlich ist. Aus energetischer Sicht sprechen Homöopathen gerne von einer ähnlichen Schwingungsebene. Da ein homöopathisches Mittel auf einer feinstofflichen Ebene funktioniert, erreicht es auch auf dieser Ebene das zu behandelnde Kind. Es kann so die gestörte oder geschwächte Lebenskraft des Kindes wieder anregen und ins Gleichgewicht bringen.

Häufige homöopathische Mittel in der Behandlung von Kindern mit ADHS und ADS

Obwohl die homöopathische Mittelwahl immer durch eine individuelle Anamnese erfolgt, gibt es einige homöopathische Mittel, die häufiger in der Behandlung von Kindern mit ADHS eingesetzt werden als andere.  Diese sind Agaricus, Tuberculinum, Calcium carbonicum, Lycopodium, Medorrhinum, Tarentula, Anacardium, Sulphur, Hyoscyamus und Calcium phosphoricum. Auch die Schmetterlingsmittel können bei ADHS angezeigt sein. Kinder, die unter ADS leiden bekommen häufig Phosphor, Carcinosin, Barium carbonicum, Barium phosphoricum, Bismuthum oder Natrium sulphuricum.

Fazit:

Die homöopathische Behandlung von Kindern mit ADHS ist eine oft gewählte Alternative zu Methylphenidaten. Die individuelle Verschreibung macht es möglich, auf die genauen Beschwerden des Kindes einzugehen.

Je nach Ausprägung der besonderen Merkmale des ADHS bei einem Kind können ganz unterschiedliche homöopathische Mittel angezeigt sein. Das passende Konstitutionsmittel regt die Lebenskraft des Kindes so an, dass es insgesamt ruhiger und stabiler wird. Die Konzentrationsfähigkeit steigt und eigene spontane Impulse können besser zurück gestellt werden, wenn dies wie in der Schule erforderlich ist.

Bildnachweis: djama / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: