Computer Praxistipps

Windows 7 Bibliotheken sparen Ihnen Dateikopien

Lesezeit: 2 Minuten Windows 7 verfügt über eine neue Funktion, die Ihnen das Anlegen von Dateikopien erspart. Die Windows 7 Bibliotheken sind virtuelle Ordner, in denen Sie Daten aus unterschiedlichen Quellen übersichtlich zusammenfassen können.

2 min Lesezeit

Windows 7 Bibliotheken sparen Ihnen Dateikopien

Lesezeit: 2 Minuten

Eine konsequente Datei-Ordnung für die eigene Festplatte zu finden ist nicht leicht. Hat man Dateien einmal an einer Stelle angesiedelt, benötigt man sie doch noch für ein anderes Projekt. Entweder man muss sie kopieren, oder jedes Mal zwischen verschiedenen Ordnern hin- und herspringen.

Um Dateien besser zu organisieren, gibt es in Windows 7 die neuen Bibliotheken, die für mehr Übersicht sorgen sollen.

Anlegen von Bibliotheken in Windows 7
Die Windows 7 Bibliotheken sind virtuelle Ordner, also Orte, an denen Dateien gesammelt werden können, ohne dass sie tatsächlich verschoben oder kopiert werden müssen. Vorgefertigt sind vier Bibliotheken: Bilder, Dokumente, Musik und Videos.

Im Windows-Explorer, den Sie mit der Tastenkombination Windows+E aufrufen, können Sie die Bibliotheken verwalten. Wenn Sie eigene Bibliotheken in Windows 7 anlegen möchten, klicken Sie im Startmenü auf Ihren Benutzernamen, um zu Ihrem persönlichen Ordner zu gelangen.

Dann klicken Sie oben links oben auf "Bibliotheken" und im Menü auf "Neue Bibliothek anlegen". Geben Sie einen aussagekräftigen Namen ein, damit Sie später noch genau wissen, was diese Bibliothek enthält.

In eine Bibliothek kann Windows 7 bis zu 50 Ordner aufnehmen. Navigieren Sie im linken Teil des Windows Explorers den gewünschten Ordner und wählen Sie im Menü der Bibliothek "In Bibliothek aufnehmen". Im Menü der Bibliothek können Sie mit Klick auf "Orte" Ordner auswählen, die Sie aus der Bibliothek entfernen möchten.

Windows 7 Bibliotheken für Dateitypen optimieren
Die Bibliotheken in Windows 7 eignen sich vor allem für Dateien, die Sie mehrmals brauchen. Es kann zum Beispiel lästig sein, wenn Sie zum Beispiel alle Fotos Ihrer Familie in einem Ordner sammeln möchten, aber die Bilder auf die Ordner mit Urlaubsbildern, den privaten Ordner Ihres Kindes und eine externe Festplatte verteilt sind.

Legen Sie eine Bibliothek mit allen Bildern an, so brauchen Sie die Daten nicht zu kopieren und sparen Speicherplatz. Außerdem müssen Sie geänderte Dateien nicht erneut kopieren, die Bibliothek enthält automatisch die neueste Version.

Um die Arbeit mit den Windows 7 Bibliotheken noch zu vereinfachen, können Sie sie für einen Dateityp optimieren. Öffnen Sie die Eigenschaften der Bibliothek und wählen Sie unter "Diese Bibliothek optimieren für" die Option "Bilder" aus.

Jetzt werden für Bilder wichtige Dateieigenschaften angezeigt, nach denen Sie Ihre Bibliothek ordnen können. Die Bilder werden in der Windows 7 Bibliothek dann zum Beispiel nach Aufnahmedatum statt nach Dateiname angezeigt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: