Computer Praxistipps

Wie Sie ohne Startmenü auf den Autostart-Ordner in Windows 8 zugreifen

Lesezeit: 2 Minuten Windows 8 hat statt des Startmenüs jetzt die Startseite mit den Kachel-Apps, doch dort finden Sie den Autostart-Ordner nicht. Wie Sie sich auch ohne Startmenü einen Überblick verschaffen, welche Programme bei Ihrem Windows 8 im Autostart-Ordner sind, und wie Sie Anwendungen im Autostart-Ordner einfügen, damit sie automatisch gestartet werden, erfahren Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit

Wie Sie ohne Startmenü auf den Autostart-Ordner in Windows 8 zugreifen

Lesezeit: 2 Minuten

Warum bei Windows 8 der Zugriff auf den Autostart-Ordner so schwierig ist?  Microsoft hat bei Windows 8 das Startmenü verändert und scheinbar die Folgen nicht vollständig durchdacht. Zwar ist die Auswahl von Apps über die Kacheln der neuen Startseite noch einfacher als mit dem Startmenü bei den Windows-Vorgängern, doch es fehlt der Eintrag Autostart.

In älteren Windows-Versionen brauchen Sie nur das "Startmenü" und "Programme" (Windows XP) bzw. "Alle Programme" (Windows Vista, Windows 7) aufzurufen und schon sehen Sie den Ordner Autostart und welche Programme darüber automatisch gestartet werden.

Wie Sie ohne Startmenü auf den Autostart-Ordner in Windows 8 zugreifen Sollen Programme nicht mehr automatisch gestartet werden, entfernen Sie diese aus dem Ordner. Umgekehrt ziehen Sie Programmsymbole von Programmen in den Autostart-Ordner, die automatisch mit Windows gestartet werden sollen.

/AppData/Roaming/Microsoft/Windows/Startmenü/Programme/Autostart Dabei ist [Benutzername hier ein Platzhalter für Ihren Benutzernamen bei Windows 8.

Wie Sie den Autostart-Ordner im Explorer anzeigen

Öffnen Sie den Windows-Explorer, der bei Windows 8 einfach kurz Explorer genannt wird, dann sehen Sie den Ordner AppData im Benutzerverzeichnis jedoch nicht. Windows 8 zeigt Systemdateien und -ordner voreingestellt nicht an, um Benutzerfehler zu vermeiden.

Zur Anzeige im Explorer wählen Sie nacheinander "Ansicht", "Optionen", "Ordner- und Suchoptionen ändern", bringen im Fenster "Ordneroptionen" das Register "Ansicht" in den Vordergrund und wählen dann unter "Versteckte Dateien und Ordner" die Option "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen". Windows 8 warnt Sie vor solchen Änderungen und Sie müssen diese mit "Ja" bestätigen, dann mit "OK" die Optionen für die Ansicht schließen.

Der Autostart-Ordner und die darin gespeicherten Programme sind nun sichtbar. Sie können Dateien daraus löschen oder neue hinzufügen, wenn ein weiteres Programm beim Windows-Start automatisch gestartet werden soll.

Hinweis: Im Autostart-Ordner befindet sich üblicherweise nur eine Verknüpfung zur jeweiligen Programmdatei, nicht die Programmdatei selbst. Die Programmdatei geht also nicht verloren, wenn Sie eine gespeicherte Datei im Autostart-Ordner löschen. Fügen Sie neue Programme zum Autostart-Ordner hinzu, sollten Sie dazu auch nur Verknüpfungen und nicht die Programmdateien selbst verwenden.

Schnellerer Weg für den Zugriff auf den Autostart-Ordner

Sie müssen den Autostart-Ordner bei Windows 8 jedoch nicht über den Windows-Explorer auswählen, es gibt auch ein Kommando, das Sie viel schneller dorthin bringt:

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste und R, um das Fenster "Ausführen" zu öffnen.
  2. Geben Sie den Befehl shell:startup ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Der Windows-Explorer wird nun mit dem Autostart-Ordner geöffnet. Dazu müssen Sie auch nicht zuvor die Option für das Anzeigen der versteckten Dateien und Ordner aktiviert haben, denn mit dem Befehl shell:startup wird der Autostart-Ordner auch dann angezeigt, wenn er ansonsten im Windows-Explorer ausgeblendet ist.

Werden Programme nur über den Autostart-Ordner gestartet?

Sie werden sich vielleicht wundern, wie wenige Programme im Autostart-Ordner sind, vielleicht finden Sie dort auch überhaupt keinen Eintrag vor. Trotzdem werden bei Ihrem Windows 8 höchstwahrscheinlich automatisch Programme gestartet. Diese Autostarts erfolgen über Einträge in der Registry.

Es besteht auch die Möglichkeit zum automatischen Start von Programmen über den Task-Manager von Windows 8. MSCONFIG können Sie dafür nämlich bei Windows 8 nicht mehr verwenden, da es ebenso wie das Startmenü entfernt wurde. Der Task-Manager hat die Funktion aus dem Register Systemstart von MSCONFIG übernommen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: