Lebensberatung Praxistipps

Wie Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken: Den Samen setzen

Lesezeit: 3 Minuten Ein starkes Selbstbewusstsein ist Grundlage für innere Zufriedenheit sowie beruflichen und privaten Erfolg. Leider ist ein fundiertes Selbstbewusstsein eher Ausnahme als Regel. Lernen Sie in diesem Artikel den allerersten Schritt zu einem gesunden Selbstbewusstsein kennen, damit auch Sie in Zukunft selbstbewusst durchs Leben gehen können.

3 min Lesezeit

Wie Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken: Den Samen setzen

Lesezeit: 3 Minuten

Mangelndes Selbstbewusstsein kann zu vielerlei Problemen führen. Die Karriere kann genauso darunter leiden wie Beziehungen, Freundschaften und selbst der alltägliche Einkauf kann zum persönlichen Unglück werden, wenn die eigenen Bedürfnisse nicht ausreichend vertreten werden.

Viele Menschen, die unter einem mangelnden Selbstbewusstsein leiden, haben das Gefühl, in verschiedenen Bereichen ihres Lebens immer wieder zu kurz zu kommen. Und meistens ist dies auch tatsächlich der Fall. Die Bedürfnisse anderer Menschen stellen sie über ihre eigenen und nicht wenige verharren jahrelang in unbefriedigenden Lebensumständen. Grund genug also für eine Artikelserie zum Thema, damit Sie Ihr Selbstbewusstsein stärken können.

Die wichtigste Frage zum Selbstbewusstsein zu Beginn
Der allererste Schritt, Ihr Selbstbewusstsein auf Vordermann zu bringen, besteht darin, zunächst einmal schonungslos ehrlich zu sich selbst zu sein und die folgende Frage zu beantworten: Wollen sie tatsächlich ein größeres Selbstbewusstsein? Natürlich scheint die Antwort ein "Ja“ zu sein. Aber bevor Sie antworten, nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit und beantworten Sie sich selbst die folgenden Fragen:

Wollen Sie auch dann ein stärkeres Selbstbewusstsein, wenn dies bedeutet, dass Sie unter Umständen nicht immer "Everybody´s Darling“ sind? Sprich: Sind Sie bereit, es zu ertragen, dass andere Menschen eine andere Meinung als Sie haben werden? Ist es für Sie in Ordnung, dass Ihnen Kritik um die Ohren blasen kann und manche Personen Sie vielleicht nicht mehr mögen, weil Sie deren Bedürfnisse nicht blind befriedigen?

Wenn Sie diese Fragen mit einem ehrlichen "Ja“ beantworten und sich dann zusätzlich noch im Klaren darüber sind, dass eine Veränderung Ihres Selbstbewusstseins auch harte Arbeit bedeutet, weil Sie sich mit Ihren Ängsten, Bedürfnissen, Selbstverurteilungen konfrontieren und noch dazu ein Stück offener als bisher werden müssen, dann sind Sie bereit für den nächsten Schritt.

Wenn Sie dazu (noch) nicht bereit sind, dann ist das vollkommen okay. Freuen Sie sich darüber, dass Sie so ehrlich zu sich selbst sein konnten, denn auch das ist ein Mosaikstein eines fundierten Selbstbewusstseins.

Die Eigenschaften von Selbstbewusstsein definieren
Nachdem Sie sich klar darüber sind, dass Sie sich tatsächlich verändern wollen, ist es zunächst einmal empfehlenswert, festzulegen, was Selbstbewusstsein für Sie selbst bedeutet. Wenn Sie genau wissen, welche Eigenschaften Sie mit Selbstbewusstsein verbinden und welche Ihnen erstrebenswert erscheinen, können Sie im Anschluss daran auch leichter die notwendigen Veränderungen durchführen, die Ihnen helfen, diese Eigenschaften in Ihnen selbst zu verwirklichen.

Ganz hilfreich ist es in diesem Zusammenhang eine Liste von Menschen zu erstellen, die Sie als selbstbewusst wahrnehmen. Es spielt keine Rolle, ob diese Menschen berühmt sind oder in Ihrem persönlichen Umfeld leben. Schreiben Sie mindestens fünf Menschen auf, die auf Sie selbstbewusst wirken. Achten Sie dabei darauf, dass beide Geschlechter in Ihrer Liste vertreten sind, denn oft können wir gerade auch vom anderen Geschlecht einiges lernen.

Selbstbewusstsein ganz konkret benennen
Wenn Sie die Namen dieser Menschen notiert haben, dann ist es wichtig, dass Sie zu jedem Namen alle Charakterzüge, Eigenschaften, Verhaltensweisen notieren, von denen Sie denken, dass diese auf einem starken Selbstbewusstsein beruhen. Benennen Sie diese Eigenschaft/Verhaltensweise so konkret wie möglich.

Anstatt nur festzuhalten "XY lässt sich nichts gefallen“, wäre es besser, wenn Sie mehr ins Detail gehen. Was zeigt, dass er sich nichts gefallen lässt? Steht er über der Sache? Ist er sehr schlagfertig? Verweist er den anderen schlicht und einfach in seine Grenzen? Wenn ja, wie macht er das? Unterstützt sein Äußeres seine Worte? Wie beeinflusst seine Stimmlage, Körperhaltung, Aussehen, Kleidung das Selbstbewusstsein, welches er an den Tag legt?

Finden Sie so viele Details wie möglich und schreiben Sie diese auf. Eventuell empfiehlt es sich auch, ein konkretes Beispiel einer Situation dazu aufzuschreiben. Je farbenfroher, realistischer, detailgetreuer Sie notieren, desto besser.

Beobachten Sie in den folgenden Wochen andere Menschen einmal sehr genau und finden Sie Vorbilder für ein starkes Selbstbewusstsein. Machen Sie ausreichend Notizen, da Sie mit diesen unter anderem in den kommenden Artikeln dieser Serie arbeiten werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: