Gesundheit Praxistipps

Wie kann ich mein Bauchfett loswerden?

Lesezeit: 2 Minuten Trotz der ganzen Lauferei und einer bewussten Ernährung will das hartnäckige Bauchfett einfach nicht verschwinden. Kommt Ihnen das bekannt vor?

2 min Lesezeit
Wie kann ich mein Bauchfett loswerden?

Wie kann ich mein Bauchfett loswerden?

Lesezeit: 2 Minuten

Und das hat einen Grund: Bauchfett loszuwerden ist nicht einfach, denn man hat selber keinen Einfluss darauf, wo der Körper die Pfunde verbrennt. Lokaler Fettabbau ist nicht möglich. Und leider baut unser Körper das Fett dort als letztes ab, wo er es als erstes speichert: An unseren Problemzonen.

Hartnäckiges Bauchfett

Aber mit Sport und einer bewussten Ernährung sind die entscheidenden Schritte zu einem flachen Bauch bereits getan. Wobei die Ernährung den größten Teil des Erfolges ausmacht. Auch wenn man glaubt, sich bereits ausgewogen zu ernähren, lohnt sich manchmal eine Ernährungsberatung. Gerade, wenn das Bauchfett trotz aller Bemühungen hartnäckig bleibt.

Nicht alles, von dem man glaubt, es sei gesund, ist es auch. Zumindest gilt das nicht uneingeschränkt. Ein gutes Beispiel dafür ist Obst. Selbstverständlich ist Obst gesünder als Schokolade, aber es kann trotzdem zu viel Obst sein, vor allem dann, wenn man abnehmen möchte.

Denn Obst enthält viel Fruchtzucker und der ist keineswegs besser als normaler Haushaltszucker. Deshalb sind zwei Stücke Obst pro Tag ausreichend, dafür sollte man den Gemüseanteil steigern. In Gemüse ist weniger Zucker und dafür sind mehr kalorienarme Ballaststoffe und viele Spurenelemente drin.

Zucker ist der beste Freund des Bauchfetts

Zucker ist ungesund, das ist sicherlich kein Geheimnis. Grundsätzlich ist Zucker aber ein viel größeres Problem als weithin angenommen wird. Unsere Ernährung ist deutlich zu kohlenhydratlastig. Fast jede Mahlzeit besteht zum Großteil aus Sättigungsbeilagen wie Zucker, Kartoffeln, Pasta, Reis und Brot.

Wenn Sie wirklich abnehmen wollen, dann sollten Sie Ihren Zuckerkonsum einschränken und Ihre Ernährung auf Vollkornprodukte umstellen. Das kann schon einen entscheidenden Schub beim Abnehmen bringen.

Kampf dem Bauchfett

Abends sollten Sie, wenn möglich, ganz auf Kohlenhydrate verzichten. Besser ist eine leichte Mahlzeit mit Fleisch, Fisch und Eiern. Die darin enthaltenen Proteine sind wichtig für Muskelerhalt und Muskelaufbau und kurbeln über Nacht die Fettverbrennung an.

Außerdem sollten Sie ausreichend Flüssigkeit trinken. Empfohlen sind täglich mindestens 2 Liter. Am Besten sind Wasser und ungesüßte Getränke. Vorsicht bei Softdrinks: diese enthalten meist zu viel Zucker. Einen Großteil der überflüssigen Kalorien holen wir uns über Getränke rein. Das gilt nicht nur für Limonade, auch in Fruchtsäften und Energydrinks ist zu viel Zucker enthalten.

Außerdem sollten Sie nicht nur Ausdauersport betreiben, sondern auch ein Muskelaufbautraining absolvieren. Mehr Muskeln steigern Ihren täglichen Grundumsatz und lassen das Bauchfett schneller schmelzen. Nicht nur beim Training, sondern auch im Schlaf.

Bildnachweis: 9nong / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...