Familie Praxistipps

Weihnachtsspiele für Kinder lockern Familienfeiern auf

Lesezeit: 3 Minuten Graut Ihnen vor den Feiertagen, weil Ihre Kinder die langweiligen Familienfeiern mit wildem Toben garnieren? Unsere Weihnachtsspiele für Kinder unterhalten nicht nur die kleinen Rabauken. Versuchen Sie eine Brücke zwischen den Generationen zu schlagen und alle Familienmitglieder zum Mitmachen zu animieren. Auf diese Weise stärken Sie den Zusammenhalt in der Familie.

3 min Lesezeit
Weihnachtsspiele für Kinder lockern Familienfeiern auf

Weihnachtsspiele für Kinder lockern Familienfeiern auf

Lesezeit: 3 Minuten

Familienfeiern mit Spielideen auflockern

Die Feiertage bedeuten für Kinder viel Stress. Auf der einen Seite sind sie wegen der vielen Geschenke ganz kribbelig. Auf der anderen Seite ist die ganze Familie versammelt, alle reden durcheinander und keiner hat so richtig Zeit für die Kinder. Prompt erhöhen diese den Lautstärkepegel, um die gewünschte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Fordern Sie spätestens jetzt die Familie zu einem gemeinsamen Spiel auf. Wahrscheinlich ernten Sie zunächst skeptische Blicke von den Erwachsenen, aber die witzigen Weihnachtsspiele für Kinder ziehen alle in den Bann und lockern die Stimmung auf.

Weihnachtsspiele für Kinder und Bewegungsspiele für die ganze Familie

Elchschaufel: Dieses Spiel passt zu jedem Anlass und bringt die Spieler zum Lachen. Alle stellen sich in einem Kreis zusammen. Die Hände wie Elchschaufeln an die Ohren halten. Jetzt nennt jemand den Namen eines Spielers. Dieser wackelt mit beiden Händen. Außerdem wackeln auch noch die beiden Nebenmänner, aber der rechte wackelt nur mit der rechten Hand, der linke wackelt nur mit der linken Hand. Jetzt den nächsten Namen nennen.

Wenn alle das Spiel verstanden haben, die Geschwindigkeit erhöhen.

Weihnachtspantomime: Die Spieler versuchen ihre Weihnachtsgeschenke pantomimisch darzustellen. Wenn die Kinder etwas älter sind, versuchen Sie die Weihnachtsgeschichte pantomimisch darzustellen. Verteilen Sie vorher die Rollen auf alle Familienmitglieder auf.

Orangenrollen: Jeder legt eine Orange auf den Boden. Sie muss eine bestimmte Strecke gerollt werden, aber nur mit der Nase.

Weihnachtliche Bewegungsgeschichte

Erzählen Sie eine Geschichte von der schweren Arbeit des Weihnachtsmanns. Alle Familienmitglieder ahmen die Bewegungen nach und kommen dabei richtig in Fahrt. Die Geschichte nach Belieben verlängern.

  • Erst muss der Weihnachtsmann die Geschenke auf den Schlitten laden. (Bewegung: Erst unten etwas aufladen, dann immer höher, bis sich alle ordentlich strecken.)
  • Jetzt geht es im wilden Tempo durch die Luft. (Alle bewegen sich im Oberkörper und ahmen die kurvige Fahrt nach.)
  • Jetzt rutscht der Weihnachtsmann durch den Kamin. (Alle machen sich ganz schlank und ziehen den Bauch ein.)
  • Der Weihnachtsmann schleicht zum Tannenbaum und legt die Geschenke ab. (Alle schleichen auf Zehenspitzen.)
  • Am Ende des Abends ist der Weihnachtsmann ganz müde. (Alle rollen sich zusammen und schnarchen ganz laut.)

Wendige Körper

Sie brauchen einen Luftballon. Jeweils 2 Spieler klemmen einen aufgepusteten Luftballon zwischen sich fest und versuchen, gemeinsam eine Nuss vom Boden aufzuheben.

Weihnachtliche Reise nach Jerusalem

Sie stellen Stühle im Kreis, einen weniger als Teilnehmer. Einer ist der DJ und spielt Weihnachtsmusik. Solange Sie Musik spielen, wandern alle Kinder um die Stühle herum. Stoppt die Musik, setzen sich alle auf einen freien Stuhl. Wer es nicht schafft, scheidet aus. Nun wird ein Stuhl entfernt, und das Spiel nimmt wieder seinen Lauf.

Turbulenter Sitzkreis

Sie stellen die Stühle aller Mitspieler in einem Kreis zusammen. Alle Spieler sitzen auf ihrem Stuhl, das Gesicht zur Mitte. Ein Spieler steht auf und geht in die Mitte. Die anderen rutschen jetzt immer einen Stuhl weiter, derjenige in der Mitte versucht einen freien Platz zu ergattern. Gelingt es, wechselt der langsame Spieler in die Mitte. Durch ein Händeklatschen bestimmt der Spieler in der Mitte einen Seitenwechsel, was zu herrlichem Chaos führt.

Gordischer Knoten

Alle Spieler stehen locker im Kreis und schließen die Augen. Mit ausgestreckten Händen bewegen sich allen aufeinander zu. Jeder versucht die Hände eines Mitspielers zu ergreifen. Jetzt ist es die Aufgabe, sich zu entknoten, ohne die Kette zu lösen.

Weihnachtsspiele für Kinder: Konzentrationsspiele für die ganze Familie

Weihnachts-Memory: Suchen Sie ungefähr 10 – 15 weihnachtliche Gegenstände zusammen: Weihnachtskugeln, Nüsse, Nussknacker, Kekse, Liederbücher, Feuerzeuge usw. Diese auf den Tisch legen. Jeder darf sich die Sachen einprägen. Nun verlässt einer den Raum und ein Gegenstand wird entfernt. Die Person darf wieder herein und muss erraten, welcher Gegenstand fehlt.

Geschichten erfinden: Sie brauchen einige ungewöhnliche Bilder aus Zeitungen oder Magazinen. Einer fängt an und erhält eine Nuss. Jetzt beginnt derjenige eine Geschichte zu erzählen, die zu dem Bild passt. Nach einem oder mehreren Sätzen reicht er die „Rede-Nuss“ an den Nebenmann weiter.

Geschenke einpacken: Jeweils 2 Spieler bekommen Geschenkpapier und Klebeband. Gemeinsam packen Sie ein Geschenk ein, dürfen aber jeder nur eine Hand benutzen.

Flaschenpusten: Sie brauchen eine leere Flasche und ein Kartenspiel. Stellen Sie die Flasche auf den Tisch und legen Sie ein Kartenspiel auf den Flaschenhals. Die Spieler versuchen nacheinander, eine oder mehrere Karten herunterzupusten. Fällt der ganze Stapel, ist das Spiel verloren. Auch wer die letzte Karten herunterpustet, verliert.

Geheimnisvolle Wäscheklammern: Sie brauchen eine Wäscheklammer. Das Spiel kann über den ganzen Tag laufen. Jemand beginnt und klammert heimlich jemanden eine Wäscheklammer an die Kleidung. Wenn es dieser bemerkt, reicht er sie heimlich an jemand anderen weiter. Jeweils zur vollen oder halben Stunde wird kontrolliert, wer die Klammer hat. Dieser muss ein Pfand abgeben.

Bilder reißen: Jeder Spieler bekommt eine Zeitungsseite. Die Augen verbinden oder schließen. Blind versuchen die Spieler eine Figur aus dem Papier zu reißen, zum Beispiel einen Schneemann oder einen Tannenbaum.

Ich sehe was, was du nicht siehst: Der Jüngste darf anfangen. Er sucht sich einen Gegenstand am Weihnachtsbaum aus und sagt: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist…“ Genannt wird die Farbe des Gegenstandes, wahlweise kann auch eine andere Eigenschaft genannt werden. Die anderen schauen sich jetzt den Weihnachtsbaum an und versuchen den richtigen Gegenstand zu erraten. Wer richtig rät, darf die nächste Ansage machen.

Gehen Sie während der Feiertage mit Ihren Kindern viel an die frische Luft. Lesen Sie auch unsere Spiel- und Spaßideen für den Winter.

Bildnachweis: Giorgio Magini / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):