Essen & Trinken Praxistipps

Warum Rohrzucker gesünder ist als Haushaltszucker

Lesezeit: < 1 Minute Der Rohrzucker ist aus unseren Küchen nicht mehr wegzudenken. Das verdankt er seinem besonderen Duft und dem feinen Aroma. Denn Rohrzucker – vor allem als grober Rohrohrzucker – gibt Speisen und Getränken eine leichte Note von Karamell. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, warum der Rohrzucker gesünder als Haushaltszucker ist und lesen ein Rezept für leckeren Caipirinha-Cocktail.

< 1 min Lesezeit
Warum Rohrzucker gesünder ist als Haushaltszucker

Warum Rohrzucker gesünder ist als Haushaltszucker

Lesezeit: < 1 Minute

Rohrzucker: Der gesunde Saft des Zuckerrohrs

Der Rohrzucker wird aus dem Saft des Zuckerrohrs schonend gewonnen. Alle seine wertvollen Inhaltsstoffe wie Spurenelemente, Mineralien und Vitamine bleiben auch im Rohrzucker erhalten. Beheimatet ist er vor allem in Brasilien, Kuba und den USA. Ursprünglich stammt er aber aus Polynesien. Der Begriff Rohrzucker wird oft auch fälschlicherweise als Bezeichnung für braunen Zucker allgemein verwendet. Der kann allerdings auch aus Zuckerrüben gewonnen sein.

Was macht man eigentlich mit Rohrzucker?

Im Prinzip lässt sich überall dort, wo man sonst „normalen“ Haushaltszucker verwendet, auf Rohrzucker zurückgreifen. Am besten kommt er dort zur Geltung, wo er nicht nur seinen Geschmack, sondern auch seine dunklere Farbe ausspielen kann: in exotischen Obstsalaten, Salatdressings, für Gebäck, in asiatischen Suppen oder in fruchtigen ayurvedischen Gerichten wie Currys oder Dhals.

Rohrzucker passt perfekt zu Balsamico oder auch zu Schmorgerichten. Auch leckere Cocktails lassen sich mit dem Rohrzucker mixen. Im Folgenden lesen Sie ein Originalrezept für einen leckeren Caipirinha-Cocktail mit gesundem Rohrzucker.

Caipirinha-Cocktail: Das Originalrezept

Für 1 Cocktail benötigen Sie folgende Zutaten:

• 1 Bio-Limette

• 1 Esslöffel Rohrzucker

• 5 cl Cachaca (Zuckerrohrschnaps)

• gecrushte Eiswürfel

• 1-2 Limettenblätter (sind z. B. im Asiashop erhältlich)

Die Zubereitung ist ganz simpel. Die Limette waschen und vierteln. In einem Whiskyglas mit einem Holzlöffel ausdrücken, nicht herausnehmen. Mit Rohrzucker verrühren und mit Cachaca beträufeln. Limettenblätter unterrühren und gecrushtes Eis obendrauf geben. Fertig!

Probieren Sie auch die erfrischenden Sommerdrinks mit Champagner, Prosecco und Pfeffer! Die Rezepte zum selber mixen finden Sie hier. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungsberater und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Pavelis / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: