Lebensberatung Praxistipps

Unterscheiden Sie zwischen Charisma, Charme und Ausstrahlung

Lesezeit: 2 Minuten Immer wieder hört man die Begriffe Charisma, Charme und Ausstrahlung in einem Atemzug. Sind das alles nur unterschiedliche Begriffe für ein und denselben Zustand? Oder gibt es tatsächlich Unterschiede? Lernen Sie zu differenzieren.

2 min Lesezeit

Unterscheiden Sie zwischen Charisma, Charme und Ausstrahlung

Lesezeit: 2 Minuten

John F. Kennedy verfügte über Charisma, konnte aber durchaus charmant sein. Nelson Mandela wurde als charismatisch beschrieben, über seinen Charme wissen wir kaum etwas. Das deutsche Fräulein-Wunder Lena Meyer-Landrut wirkte, zumindest in Ihrer Anfangsphase, äußerst charmant – aber verfügte sie über Charisma? Ihr Kollege hat eine negative Ausstrahlung. Null Charme und erst recht kein Charisma. Wo also sind die Unterschiede genau?

Was ist Charme?

Charme ist, ein Ja zu bekommen, wenn man nicht einmal eine Frage gestellt hat – so der französische Schriftsteller Albert Camus. Charmante Menschen haben es leichter im Leben – sie sind beliebt und das Zusammensein mit ihnen ist einfach angenehm.

Kein Wunder, dass sie mehr Freunde haben, dadurch größere Netzwerke und bedingt dadurch häufig mehr Erfolg. Mit Mühelosigkeit erreichen sie Ziele, wo andere jahrelang verbissen werkeln. Ihr Charme öffnet Türen und heißt sie überall willkommen. Ihre Art gibt den Menschen in ihrer Umgebung das Gefühl, Teil von etwas Wunderbarem zu sein. Dieser Charme erhöht alle, die davon betroffen sind.

Im Unterschied dazu: Die Ausstrahlung

Ausstrahlen können wir alle, auch die, die über Charme nicht verfügen. Haben Sie schon mal einen Abend mit einem Miesepeter verbracht? Dann wissen Sie, wovon ich spreche. Eine unangenehme Ausstrahlung kann große Macht entfalten. Die Menschen, die in der näheren Umgebung sind, haben dann alle Mühe, bei Laune zu bleiben. Menschen mit unangenehmer Ausstrahlung ziehen alles runter, verbreiten eine Schwere im Raum.

Die positive Ausstrahlung

Das sind die angenehmen Menschen, in deren Gegenwart wir Mut schöpfen, die uns Kraft geben und uns mit Energie aufladen. Wir kommen auf bessere Gedanken, wenn wir uns im Kreis drehen, fragen sie um Rat, bauen Vertrauen auf. Eine positive Ausstrahlung kann ähnliche Wirkungen wie Charme entfalten, auch wenn der Charme noch stärker die Menschen für sich einnimmt.

Was aber ist Charisma?

Über dieses rätselhafte Phänomen gibt es jede Vorurteile und Aussagen. Fragt man zehn Personen danach, was Charisma ist, erhält man zehn verschiedene Antworten. Mit diesem Begriff tun sich die meisten Menschen schwer. Einig sind sich aber alle darin, dass die Charismatiker selten sind.

"Charisma ist eine außergewöhnlich intensiv wirksame Ausstrahlung, die eine größere Anzahl anderer Menschen starke Gefühle empfinden lässt." Diese Definition erscheint mir bislang am passendsten. Sie schließt das Phänomen ein, dass sich Menschen nach den Ideen eines Charismatikers richten, dass sie ihm nachfolgen, dass sein Wort mehr gilt, als das eines anderen.

Wie sie Ihren Alltag nun mit Charme, Ausstrahlung und Charisma positiv beeinflussen? Lernen Sie als erstes, charmant zu sein. Denn das bringt Ihnen am schnellsten Erfolge ein.

Charmante Grüße von
Julia Sobainsky

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: