Haus & Garten Praxistipps

Terrasse reinigen und pflegen

Lesezeit: 2 Minuten Entscheiden Sie selbst, zu welchem Zeitpunkt Sie am liebsten die Terrasse reinigen möchten. Im Herbst ist die Blütezeit vorbei und die Kübelpflanzen haben ihre Blätter abgeworfen. Ihre Gartenmöbel haben Sie ins vorgesehene Winterlager gebracht und die Pflanztöpfe aufgeräumt. Genauso gut ist eine Reinigung im Frühjahr möglich, bevor Sie die Terrasse mit Pflanzungen, Möbeln und Dekoration bestücken.

2 min Lesezeit
Terrasse reinigen und pflegen

Terrasse reinigen und pflegen

Lesezeit: 2 Minuten

Säubern der Terrassenoberfläche

Blumentöpfe, die Sie auf den Boden stellen, bilden unschöne Ränder auf der Oberfläche von Platten und Fliesen. Witterungseinflüsse wie Regen und Sonne im Wechsel begünstigen das Wachstum von Moos, Algen und Flechten auf den angerauten Flächen. Entfernen Sie die Flecken und Verschmutzungen zunächst mittels einer Bürste und einer Reinigungslauge. Hilfreich ist es, die Lauge vorher einige Stunden auf dem Boden auszubringen und einwirken zu lassen. Im Handel sind spezielle Grünbelagentferner erhältlich, die unterstützend einsetzbar sind. Leicht problematisch sind Hausmittel wie Essig und Zitronensäure. Die Säure würde den Kalk aus Platten herauslösen. Vor dem Einsatz von Reinigungsmittel ist vorher an einer nicht sichtbaren Stelle zu prüfen, wie sie sich auswirken.

Im Anschluss an die Intensivreinigung bearbeiten Sie die komplette Fläche mit einem Hochdruckreiniger. Solche Geräte sind in Baumärkten ausleihbar. Mit einem Hochdruckreiniger arbeiten Sie Wasser sparend und effektiv, sowie in rückenschonender Haltung. Beachten Sie, dass es kein Gerät ist, das mit hoher Wassertemperatur arbeitet, sondern mit Druck. Stellen Sie den Druck des Gerätes so gering wie möglich ein. Empfehlenswert sind Flächenaufsätze mit kreisenden Düsen, so bleiben Ihre Füße trocken.

Da das Schmutzwasser in den Boden sickert, sollten Sie auf die Umweltverträglichkeit von eingesetzten Reinigungsmitteln achten. Am besten Sie benutzen Reinigungsmittel, die für den Hausgebrauch zugelassen sind und in der Umwelt schnell abbaubar sind. Wenden Sie eine geringe Dosierung an. Eine regelmäßige Reinigung der Terrassenfläche erspart Ihnen viel Zeitaufwand und minimiert die Intensität der Reinigung. Auf diese Art bleibt die Oberfläche Ihrer Terrasse länger schön und gut erhalten.

Bearbeiten der Plattenfugen

Oftmals wachsen Pflanzen und Gras in den Fugen von Terrassen und Wegen im Garten. Das Grünzeug entfernen Sie am besten mit einem Fugenkratzer. Es bedeutet einigen Zeitaufwand, der sich insgesamt lohnt. Wurzeln werden dauerhaft entfernt. Größere Flächen bearbeiten Sie lieber mit einem elektrischen Fugenreinigungsgerät. Das entfernt nicht zu hundert Prozent die Wurzeln der Unkräuter, sondern die oberflächlichen Blätter. Hilfreich ist der zusätzliche Einsatz von Abflammgeräten und Infrarotbrennern. Passen Sie auf, dass Sie diese Geräte nicht zu lange auf die gleiche Stelle halten. Die Geräte sind nicht komplett ungefährlich im Einsatz. Ein paar Sekunden genügen, um die Pflanzen absterben zu lassen.

Nachdem die Fugen ausgekratzt sind, benutzen Sie einen Besen und kehren die Reste zusammen. Führen Sie die Maßnahme sorgfältig durch. Zurückgebliebene Blätter und Pflanzenreste sind widrigenfalls Nährboden für erneuten Pflanzenwuchs in den Fugen. 

Bildnachweis: Konstantin Yuganov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):