Krankheiten Praxistipps

Mit dem Core-Training zur Top-Figur: Praktische Übungen für Fortgeschrittene

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich auch in den eigenen vier Wänden fit zu halten. Ohne viel Aufwand können Sie zahlreiche Kraftübungen selbsttätig ausführen. Das Wichtigste ist das richtige Ausführen der Techniken. Hier erfahren Sie, mit welchen Übungen Fortgeschrittene zu einer Top-Figur gelangen.

2 min Lesezeit

Mit dem Core-Training zur Top-Figur: Praktische Übungen für Fortgeschrittene

Lesezeit: 2 Minuten

Das sogenannte Core-Training, sehr beliebt beim weiblichen Geschlecht, stimuliert die tieferliegende Muskulatur. Dabei wird gleichermaßen Bauch, Rücken, Beine und Beckenboden-Muskulatur trainiert. Das positive Ergebnis sind ein straffer Bauch, ein knackiger Po, ein kräftiger Rücken und eine schmale Taille. Es gibt Core-Training Übungen für Anfänger und für Fortgeschrittene. Hier beleuchten wir die ersten 5 Übungen für erfahrenere Nutzer.

Übung 1: Das Wanddrücken (Training für die Beine)

Suchen Sie sich eine Wand. Die Füße werden schulterbreit nebeneinander gestellt – 30cm von der Wand entfernt. Gleiten Sie nun mit geraden Rücken soweit an der Wand hinunter, bis Ihre Beine einen rechten Winkel bilden. Die Knie dürfen die Kniegelenke nicht überschreiten. Anschließend belasten Sie zunächst das rechte Bein und strecken das Linke gerade aus. Atmen Sie dabei gleichmäßig und halten Sie diese Position etwa 5-10 Sekunden (8 Wiederholungen pro Bein).

Übung 2: Der Akt mit der Balance (Training für den Bauch)

Sie setzen sich zunächst gerade hin, stellen die Füße vor sich auf den Boden. Nun ziehen Sie langsam die Knie an und berühren ausschließlich mit den Fußspitzen den Boden. Nehmen Sie Ihre Hände seitlich an den Knien zur Hilfe und heben Sie beide Beine an, bis die Unterschenkel parallel zum Boden verlaufen. Jetzt halten Sie so die Balance 5 -10 Sekunden und atmen dabei ruhig weiter bis Sie am Ende die Fußspitzen wieder auf den Boden setzen (8 Wiederholungen).

Übung 3: Das Rückenmarching (Training für den Rücken)

Legen Sie sich flach auf den Boden. Die Arme liegen flach am Körper. Stellen Sie nun beide Beine in Hüftbreite nebeneinander. Nun aktivieren Sie die Körperspannung und heben Po und unteren Rücken langsam vom Boden bis die Schulterblätter im unteren Teil noch aufliegen. Das Becken ist gerade. Heben Sie nun den rechten Fuß nach oben und stellen ihn anschließend wieder auf. Anschließend ist der linke Fuß dran. Achten Sie auf ein gerades Becken und das diese nicht zur Seite kippt (3 x 10 Wiederholungen auf jeder Seite).

Übung 4: Der Taillenformer (Training für die Bauchseiten)

Bei dieser Übung drehen Sie sich auf die rechte Körperseite. Anschließend stützen Sie sich auf Ihren rechten Unterarm auf. Die Hand bleibt flach am Boden. Nun heben Sie den Körper in den Seitstütz. Dabei bildet Ihr Körper mit den Beinen, dem Oberkörper und in Verlängerung mit Ihrem linken Arme eine schräge Linie. Jetzt kreist der linke Arm langsam vor Ihnen (10 Wiederholungen pro Seite mit Pause beim Seitenwechsel zum Lockern).

Übung 5: Der Double-Leglift (Training für den Po)

Bei dieser Übung legen Sie sich flach auf den Bauch. Der Kopf liegt auf den Händen. Nun entspannen Sie den Po und den Rücken, atmen dabei aus und heben langsam beide Beine vom Boden. Sie nehmen die Beine beim Einatmen wieder langsam herunter. Aber nur bis kurz über den Boden und heben Sie anschließend wieder an (3 x 10 Wiederholungen mit Lockerungspause).

Fazit

Diese Core-Trainingsübungen sind wirklich erst für fortgeschrittene Anwender geeignet. Es sollte schon eine gute Körperspannung vorhanden sein. Möglicherweise haben Sie bereits das Anfänger-Training absolviert. Bei richtiger Ausführung der Übungen werden Sie schnell die positive Wirkung zu spüren bekommen. Es straffen sich die Körperpartien Bauch, Beine, Po und Ihre ganze Körperhaltung verbessert sich. So können Sie völlig unkompliziert den Weg zur Top-Figur selbst einschlagen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: