Garten

Blumen pflanzen: Vom Topf in den Garten

Blumen pflanzen: Vom Topf in den Garten
Avatar
geschrieben von Burkhard Strack

Blumen pflanzen kann man in den wärmeren Monaten immer, zumindest die, die man im Topf oder Container bekommt. Beim Umzug der Pflanze aus dem Topf in den Garten sind nur ein paar Dinge zu beachten, um den Blumen einen guten Start zu geben.

Blumen pflanzen: Vor dem Einpflanzen

Viele Pflanzen, die man im Topf kauft, sind erst einmal zu trocken, um gut umgepflanzt zu werden. Beim Blumen pflanzen sollte der Wurzelballen feucht sein, damit die Blumen besser anwachsen und gedeihen kann. Normalerweise pflanzt man Blumen so tief an, wie sie in ihren Töpfen gestanden haben.

Also: Vor dem Blumen pflanzen ein Pflanzloch ausheben und den Untergrund auflockern, damit sich die feinen Wurzelfäden einen Weg suchen können. Die Wurzeln müssen in das Pflanzloch locker hineinpassen. Bei Rosen müssen Sie ein wenig tiefer graben: Die Veredelungsstelle sollte 5 bis 10 cm unter der Erde liegen. Außerdem sollten sie diese Blumen nach dem Pflanzen ein wenig anhäufeln.

Blumen pflanzen: Das Einpflanzen

Vor dem Blumen pflanzen wird ein wenig Wasser in das Pflanzloch gegossen. Wenn es versickert ist, kann die Pflanze in das Loch gesetzt werden. Dazu nimmt man die Pflanze aus dem Topf und lockert den Wurzelballen mit der Hand ein wenig auf. Nun wird die Blume ins Pflanzloch gesetzt, die Erde um die Pflanze herum verteilt und mit den Händen fest angedrückt. Man kann die Erde beim Blumen pflanzen auch mit etwas Kompost vermischen, damit die Pflanze noch zusätzliche Nährstoffe bekommt.

Bildnachweis: iMarzi / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Avatar

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.