Gesundheit Praxistipps

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Lesezeit: 2 Minuten Jede Erkältung ist lästig: egal ob Schnupfen, Husten oder Gliederschmerzen. Jedes Mal hoffen wir, das nächste Mal verschont zu werden. Aber wir können uns trotzdem anstecken, wenn wir einem Erkälteten die Hand geben, Türgriffe oder Rolltreppengeländer anfassen. Dann können wir uns mit neuen Krankheitserregern infizieren. Wenn das Immunsystem nicht richtig fit ist, bahnt sich der nächste Infekt an.

2 min Lesezeit
So stärken Sie Ihr Immunsystem

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Lesezeit: 2 Minuten

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Es gibt einige allgemeine Hinweise, wie jeder sein Immunsystem stärken kann. Seit langem ist bekannt, dass sportlich aktive Menschen seltener an Infekten erkranken als sportlich Inaktive. Wer regelmäßig seinen Körper trainiert, erhöht damit die Aktivität bestimmter Immunzellen im Körper. Der Virus kann effektiver abgetötet werden.

Wer Ausdauersport treibt, reduziert damit die Infektanfälligkeit vor allem im Winter. Gut geeignet dafür sind Nordic-Walking oder auch das Fahrrad-Ergometer. Dabei ist zu beachten, dass Sie sich nicht überlasten. Sie sollten keinesfalls mit leerem Magen trainieren. Menschen über 35 Jahren ist anzuraten, dass Sie sich ärztlich untersuchen lassen, ehe sie mit dem Sporttraining beginnen.

Schlafmangel führt zu geschwächtem Immunsystem

Wer über längere Zeit schlecht oder zu wenig schläft, ist anfälliger für Infektionen. Unser Schlaf beeinflusst das Immunsystem. Ein guter und ausreichender Schlaf wirkt sich günstig auf das Immunsystem aus und kann somit vor Infekten schützen. Das Schlafbedürfnis der Menschen ist sehr unterschiedlich und damit individuell. Wichtig ist, dass im Schlaf alle Schlafphasen durchlaufen werden, um sich darin ausreichend zu erholen.

Alternativen, um Ihr Immunsystem zu stärken

Zink ist wichtig für das körpereigene Abwehrsystem und kommt in Fleisch, Milch und Käse vor. Unsere Immunzellen benötigen Zink. Eine zinkreiche Ernährung kann die Dauer und Schwere einer Erkältung positiv beeinflussen. Ebenso ist Vitamin C für verschiedene Immunfunktionen wichtig. Dieses Vitamin beeinflusst auf alle Fälle die Dauer und die Schwere einer Infektion. Vitamin C kommt in Zitrusfrüchten, Kohlsorten und Paprika vor.

Sauna-Besuche können helfen

Auch ein regelmäßiger Besuch in der Saune kann helfen. In der Sauna wird die Oberfläche des Körpers deutlich erhitzt. Damit werden die Gefäße in der Haut weit gestellt und die Durchblutung nimmt dadurch zu. Das Körperinnere erwärmt sich dadurch auch. Doch der Organismus will dem entgegenwirken, indem er durch Schweißbildung Flüssigkeit abgibt.

Diese verdunstet auf der Haut und hat einen kühlenden Effekt. Wenn Sie sich nach dem Sauna-Besuch abkühlen, verengen sich die Blutgefäße und die Körpertemperatur normalisiert sich. Dieser Vorgang ist für den menschlichen Körper ein sehr guter Trainingseffekt. Wer in den Wintermonaten ein- bis zwei-mal die Woche eine Sauna besucht, kann damit seinen Körper gut abhärten.

Darmgesundheit bedeutet ein gestärktes Immunsystem

Ein weiterer wichtiger Punkt ist unsere Darmgesundheit. Schon die alten Griechen wussten: „Ist der Darm gesund, ist der Mensch gesund.“ Unsere Ernährung beeinflusst die Darmflora. Egal, ob es Kohlenhydrate oder eine vegetarische Ernährung ist. Wer auf eine ausgewogene Ernährung achtet, stärkt damit seine Darmgesundheit und folglich auch sein Immunsystem.

Bildnachweis: Zerbor / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: