Gesundheit Praxistipps

Mit gesunder Lebensweise können auch Sie Ihr Immunsystem stärken

Das Immunsystem stärken, das täte gerade im Winter jedem Einzelnen von uns besonders gut. Denn wenn Sie Ihren Körper durch eine ungesunde Lebensweise schwächen (ungesunde Nahrung, zu viel Genussmittel, zu wenig Bewegung und Pessimismus), haben alle Eindringlinge ein leichtes Spiel mit Ihnen. Schalten Sie deshalb JETZT um auf eine gesündere Lebensweise.

Autor:

Mit gesunder Lebensweise können auch Sie Ihr Immunsystem stärken

Hinweis: Dieser Artikel ist kein ärztlicher Ratschlag. Bitte sprechen Sie alle Medikamentengaben vorab mit Ihrem Arzt ab!

Das Immunsystem stärken – ein persönliches Erlebnis
Mein Vater hat sein Immunsystem gestärkt: Er, der seit über 5 Jahren 3 mal täglich Insulin gespritzt hatte, konnte durch eine gesunde Lebensweise und eine kontinuierliche Gewichtsabnahme von 16 kg über 18 Monate hinweg, sein Insulin immer weiter reduzieren, so dass er jetzt teilweise wochenlang kein Insulin mehr spritzen muss!

Nebenbei hat sich sein Bluthochdruck normalisiert. Er hat sein Immunsystem gestärkt und er war seither kein einziges Mal krank. Sein Arzt fand das faszinierend.  

Das Immunsystem stärken = eine gesunde Lebensweise etablieren
Drei Dinge hat mein Vater verändert:

  1. Er zog in die Nähe seiner Tochter, die er nun regelmäßig trifft – Soziale Kontakte
  2. Er fährt jeden Tag Fahrrad – Tägliche Bewegung
  3. Er isst gesünder (mit etwas Hilfe von seiner Tochter) – Gesunde Ernährung

Diese drei Punkte haben dazu beigetragen, dass sein Immunsystem gestärkt wurde. Das ist das ganze Geheimnis. Auch Sie können jetzt eine gesunde Lebensweise etablieren. Und das machen Sie so:

1) Das Immunsystem stärken durch gesunde Ernährung
Eine gesunde Ernährung spielt eine Hauptrolle beim Aufbau eines gesunden Immunsystems. Denn über die Nahrung (und eventuell natürliche Nahrungsergänzungen wie z. B. Spirulina) erhalten Sie viele wertvolle Nährstoffe, aus denen der Körper seine Zellen aufbaut. Manchmal reicht es schon aus, die schlechten Dinge (weißer Zucker, zu viel tierische Fette etc.) einfach wegzulassen. Deshalb fühlen sich auch viele Menschen beim Fasten grundsätzlich gut: Fasten entlastet den Körper für einige Tage komplett von "schlechten" Nahrungsmitteln.

Das Immunsystem stärken durch Obst und Gemüse
Raffinierter Zucker ist eines der stärksten Feinde, denn es unterdrückt das Immunsystem dramatisch. Sie sollten möglichst auf jede Fertignahrung und Softdrinks verzichten, da die meisten von ihnen Zusatzstoffe und Zucker enthalten (wobei Süßstoffe nicht die gesündere Alternative sind!). Essen Sie täglich frisches Obst und Gemüse, rohe Nüsse und wenn Sie Fleisch essen, dann ausgesuchtes Bio-Fleisch (und das auch nur maximal zwei bis drei Mal die Woche).

Oft gehörte Ernährungsratschläge um das Immunsystem zu stärken
Diese Vorschläge haben Sie sicher schon oft gehört oder gelesen. Beginnen Sie heute damit, diese Vorschläge auch umzusetzen, um Ihre Gesundheit dauerhaft zu erhalten oder um sie wiederzugewinnen. Gewöhnen Sie sich eine gesunde Lebensweise an: Essen Sie noch heute einen Apfel und einen Salat extra.

2) Das Immunsystem stärken durch gesundheitsfördernde Bewegung
Neben der Ernährung hilft auch ein tägliches Gymnastikprogramm oder moderater Sport dabei, Ihr Immunsystem zu stärken. Sie brauchen dafür keinen Leistungssport machen. Es kann auch der tägliche Spaziergang mit dem Hund sein. Jede Bewegung, die Ihnen Spaß macht und das Blut ein bisschen in Wallung bringt: Yoga, Tai Chi, Tennis, Schwimmen, Fahrrad fahren, Spazieren gehen, Federball spielen, Nordic Walking – all das und noch viel mehr sind die sportlichen Hilfsmittel, um Ihr Immunsystem zu stärken.

Lesen Sie weiter im nächsten Abschnitt der Artikelserie: Das Immunsystem stärken mit Liebe, Dankbarkeit und Wertschätzung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: