Lebensberatung Praxistipps

Sie sind zu dick? Wie Sie Ihre innere Uhr zum Abnehmen nutzen können

Lesezeit: 2 Minuten In der heutigen Zeit sind viele Menschen zu dick. Wer sein Gewicht reduzieren möchte, sollte Snacks zwischendurch und zu viel Nahrungsaufnahme am Abend vermeiden. Wie Sie richtig abnehmen können, warum sollten Sie die Tageszeiten beachten und welchen Vorteil haben längere Essenspausen? Ein paar wenige Tipps führen dazu, dass Sie bald nicht mehr dick sein werden.

2 min Lesezeit

Sie sind zu dick? Wie Sie Ihre innere Uhr zum Abnehmen nutzen können

Lesezeit: 2 Minuten

Tageszeiten prägen Ihr Essverhalten

Der menschliche Stoffwechsel folgt ganz bestimmten biologischen Rhythmen. Jede einzelne Körperzelle ist im Besitz einer inneren Uhr. Aus diesem Grunde haben beispielsweise Medikamente, die am Morgen eingenommen werden, eine wesentlich bessere Wirkweise als jene, die wir abends einnehmen.

Einer Studie des Max-Plank-Instituts zufolge, bei der die Probanden mehrere Wochen ohne Tageslicht lebten, kam zu dem Ergebnis, dass der Mensch im Wachzustand in einem Abstand von etwa vier bis fünf Stunden von seiner inneren Uhr den Impuls bekommt, Nahrung zu sich zu nehmen.

Essen als Ersatzbefriedigung macht dick

Zu viele Mahlzeiten pro Tag machen dick. In der heutigen Zeit verlernen immer mehr Menschen, wirklich nur dann Nahrung zu sich zu nehmen, wenn sie tatsächlich Hunger haben. Viele Leute verzehren täglich bis zu sechs Mahlzeiten. Das häufige Zuführen von Nahrung erhöht die Chancen, schnell dick zu werden. Im hektischen Alltag unserer Zeit wird Essen sehr oft als eine Art Ersatzbefriedigung betrachtet – beispielsweise auch, wenn der eventuell erwartete berufliche Erfolg ausbleibt. Der dadurch entstandene Stress soll durch das Essen ausgeglichen werden. Doch damit erreichen Sie nur das Gegenteil: Sie nehmen zu und werden schneller dick.

Umso mehr Nahrung dem menschlichen Körper zugeführt wird, desto höher
ist die Kalorienaufnahme und die Gefahr, dick zu werden. Eine aktuell
durchgeführte Studie mit übergewichtigen Personen zeigte, dass
Betroffene, die zum Beispiel nachmittags ein Stück Kuchen essen, am
Abend trotzdem nicht weniger verzehren. Außerdem wird nach jeder
Nahrungsaufnahme vom Körper Insulin ausgeschüttet. Insulin trägt dazu
bei, dass das Fett am Verbrennungsprozess gehindert wird. Zuviel Fett
bedeutet selbstverständlich wieder, dass Sie dick werden können.

Abnehmen durch längere Essenspausen

Wer zu dick ist und abnehmen möchte, sollte unbedingt längere Pausen zwischen den einzelnen Speisen einlegen. Diese Zeitspannen zwischen den Mahlzeigen sollten zwischen vier und fünf Stunden andauern. Beim Abendessen sollten Sie zusätzlich auf fettreiche oder zuckerhaltige Speisen verzichten. Das hält den Insulinspiegel niedrig und in der Nacht wird das zu sich genommene Fett besser abgebaut. Um nicht zu dick zu werden, empfiehlt es sich daher, in den Morgen- und Mittagsstunden das Meiste zu verzehren und am Abend so wenig wie möglich. In der Regel reichen drei Mahlzeiten am Tag aus, zwischendurch kann man gegen den kleinen Hunger etwas Obst essen.

Sind auch Sie zu dick, frühstücken Sie morgens ausgiebig, essen Sie jedoch am Abend relativ wenig. Durch die Zuführung von Lebensmitteln innerhalb der Vormittagsstunden bis zum Mittag fühlen Sie sich stärker gesättigt und das Fett wird tagsüber vom Körper leichter abgebaut. Essen Sie am Abend zu viel, werden Sie schnell dick. Lassen Sie bestenfalls Zwischenmahlzeiten über den Tag verteilt weg.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: