Gesundheit Praxistipps

Diese Fakten über Fett sollten Sie wissen

Lesezeit: 2 Minuten Ist Fett allgemein ungesund? Machen fettige Speisen wirklich dick? Sollten Sie auf Fett ganz verzichten, wenn Sie eine Diät machen? – Diese und andere Fragen rund um Fett werden im folgenden Beitrag von unserem Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov beantwortet.

2 min Lesezeit
Diese Fakten über Fett sollten Sie wissen

Diese Fakten über Fett sollten Sie wissen

Lesezeit: 2 Minuten

Gute Fette sind lebensnotwendig! Daher sollten Sie keinesfalls komplett auf die Zufuhr von Fett verzichten.

Diese Arten Fett gibt es

Gesättigte Fettsäuren verstecken sich etwa in Butter. Sie steigern bei hohem Konsum den Cholesterinwert und damit das Risiko einer Gefäßerkrankung. Diese Kategorie sollte möglichst gemieden werden.

Ungesättigte Fettsäuren können dagegen den Cholesterinspiegel senken und sich positiv auf die Zellhüllen auswirken. Die Ernährungswissenschaftler unterscheiden zwischen einfach und mehrfach ungesättigten Fetten.

Einfach ungesättigte Fette finden sich zum Beispiel in Olivenöl oder Nüssen.

Zu den mehrfach ungesättigten Fetten zählen zum einen Omega-3-Fettsäuren. Sie sind im Fisch, aber auch im Lein-, Raps- bzw. Sojaöl enthalten, fördern den Blutfluss und beugen Gefäßablagerungen vor.

Zum Anderen reihen sich Omega-6-Fettsäuren in diese Gruppe ein. Omega-6-Fettsäuren sind wichtig für das Wachstum und dienen außerdem der Wundheilung oder dem Infektionsabwehr. Enthalten sind diese etwa im Argan- und Sanddornkernöl. Da unser Körper ungesättigte Fettsäuren nicht selbst bildet, müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden. Daher heißen sie auch essentielle Fettsäuren.

Und schließlich gibt es noch Transferfettsäuren. Diese sollten ebenfalls wie Butter nur selten auf dem Speiseplan stehen. Sie treten in industriell verarbeiteten Produkten wie Chips oder Pommes auf.

Fett dient als Energie- und Wärmespeicher

Im Vergleich zu allen anderen Nährstoffen besitzt Fett den höchsten Brennwert. Schon kleine Mengen fetthaltiger Nahrungsmittel liefern eine hohe Zahl an Kalorien. Fett dient als Lager für Energiereserven in unserem Körper. Neben der Speicherung von Energie trägt Fett auch dazu bei, Wärme im Körper zu bewahren. Dies ist insbesondere im Winter von Vorteil.

Nicht allein Fett macht dick

Übergewicht lässt sich nicht allein auf einen erhöhten Fettkonsum zurückführen. Betroffene nehmen gewöhnlich generell mehr Kalorien zu sich und bewegen sich ungenügend. Wenn Sie gerade eine Diät machen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Fett von Ihrem Speiseplan nicht komplett gestrichen wird. Denn beispielsweise die Vitamine A, D, E und K kann unser Körper nur mit Hilfe von Fett aufnehmen.

Diese Lebensmittel verbrennen Fett in Ihrem Körper

Einige Lebensmittel gelten als wahre Fettverbrenner. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Chilischoten
  • Berberitze
  • Zitrusfrüchte
  • Ingwer
  • Grüner Tee wie Oolong oder Matcha
  • Kaffee
  • Wer regelmäßig mit Zimt seine Speisen würzt, verbessert zudem die Insulinwirkung. So lassen sich Heißhungerattacken mindern.

Artikel zum Thema „Abnehmen und Diät“

Für Fragen stehe ich Ihnen als Bio-Koch, erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: julijadmi / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: