Gesundheit Praxistipps

Seilspringen: Spaß und Fitness

Lesezeit: 1 Minute Seilspringen ist nicht nur ein beliebtes Kinderspiel, sondern auch eine gute Fitnessübung für Erwachsene. Sie brauchen nur ein Seil, ein wenig Platz und Ihre Sportschuhe - und schon kann es losgehen!

1 min Lesezeit
Seilspringen: Spaß und Fitness

Seilspringen: Spaß und Fitness

Lesezeit: 1 Minute

Seilspringen als Training

Koordination, Geschwindigkeit und Beweglichkeit werden durch Seilspringen verbessert – und das kommt Ihnen in anderen Sportarten zu Gute. Besonders dort, wo es auf plötzliche Schnelligkeit ankommt, beispielsweise bei Tennis oder Basketball, profitieren Sie vom „Kinderspiel“ Seilspringen.

Beine, Schultern, Brust und Unterarme werden durch Seilspringen trainiert und das Herz- und Gefäßsystem gekräftigt. Durchschnittlich verbrauchen Sie mit Seilspringen 12 Kalorien in der Minute – auch wenn Sie nicht hoch springen. Die Knie werden übrigens weniger belastet als beim Lauftraining.

Seilspringen – aber richtig!

Gute, stützende Turnschuhe sind beim Seilspringen ein Muss. Achten Sie bei Ihrem Seil darauf, dass es sich in den Griffen gut dreht. Diese sollten Sie bequem greifen können, und die richtige Länge braucht das Seil auch: Stellen Sie sich mittig auf das Seil und ziehen Sie die Griffe an den Seiten hoch. Wenn Sie Ihnen bis zu den Achseln reichen, hat das Seil für Sie die richtige Länge.

Um Ihre Knie beim Seilspringen zu schonen, springen Sie nur so hoch, dass das Seil nicht hängenbleibt. Landen Sie auf den Fußballen und setzen Sie dann die Fersen auf, um eine optimale Gewichtsverteilung zu erreichen. Die Knie sind beim Seilspringen leicht gebeugt.

Bildnachweis: Nomad_Soul / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...