Computer Praxistipps

Notebook mobil: So verdoppeln Sie die netzunabhängige Arbeitszeit

Lesezeit: 2 Minuten Wann haben Sie sich zuletzt über die geringe mobile Laufzeit Ihres Notebooks geärgert? Doch nun ist Schluss mit dem Ärger, denn mit den einfachen Tipps aus diesem Beitrag kann Ihr Notebook definitiv länger. Und Sie gewinnen nicht nur mobile Notebook-Einsatzzeit, sondern tun auch noch Ihrer Geldbörse und der Umwelt etwas Gutes!

2 min Lesezeit

Autor:

Notebook mobil: So verdoppeln Sie die netzunabhängige Arbeitszeit

Lesezeit: 2 Minuten

Energiesparen mit dem Notebook bringt Ihnen vier Vorteile!
Beim Notebook ist Energiesparen gleich aus mehreren Gründen absolut angesagt: Sie verlängern die mobile Einsatzzeit, Sie verlängern die Lebensdauer Ihres Notebook-Akkus, Sie schonen Ihre Brieftasche und nicht zu vergessen: Sie tun durch den reduzierten Stromverbrauch ökologisch ein gutes Werk. 

Das sind doch wirklich Argumente, den Stromverbrauch Ihres Notebooks einmal kritisch zu analysieren und mit professionellem Knowhow zu optimieren. Mit den nachfolgenden Tipps kann Ihr Notebook spürbar länger, im besten Fall verdoppeln Sie die mobile Laufzeit sogar:

-Taste eingesetzt. Nähere Hinweise finden Sie im Handbuch zu Ihrem Notebook.

  • Ein Notebook ohne Netzwerkverbindung ist in vielen Situationen kaum zu nutzen. Aber wenn Sie mal wirklich lokal arbeiten und keine Internet-Verbindung benötigen, sollten Sie das WLAN-Modul Ihres Notebooks unbedingt abschalten. Denn es benötigt für die Sende- und Empfangsbereitschaft erheblich Strom! In den meisten Fällen finden Sie eine Taste oder Tastenkombination, die Ihnen das Ein- und Ausschalten erleichtert. Prüfen Sie einfach die Bedienungsanleitung daraufhin. Angenehmer Nebeneffekt: Ohne WLAN-Verbindung kann Ihr Notebook auch nicht durch Online-Schadsoftware attackiert werden.
  • Wichtige Grundregel: Vermeiden Sie jedes externe Gerät! Ok – ein Notebook-USB-Ventilator ist echt cool, die USB-Maus ist bequem und der USB-Stick ist Ihr Backup-Medium. Aber jedes dieser externen Geräte belastet den Notebook-Akku. Schließen Sie so wenige externe Geräte an wie möglich und auch nur für eine konkrete Nutzungsdauer.
  • Ihr Notebook ist mit CD, DVD oder Blu-ray ausgestattet? Prima! Aber ganz schlecht für den Stromverbrauch, wenn das Betriebssystem zwischendurch immer den Status der Laufwerke abfragt. Entnehmen Sie daher unbedingt die Medien und legen Sie Medien generell nur dann ein, wenn sie konkret für eine Installation oder den Programmbetrieb benötigt werden.
  • Nutzen Sie unbedingt die Energiespartechniken, die schon seitens der Prozessorhersteller mitgeliefert werden. AMD liefert hierzu die "Powernow!"-Technik, Intel nennt die vergleichbare Einrichtung "Speedstep". Mit beiden Verfahren wird die Taktfrequenz des Prozessors dem jeweiligen Leistungsbedarf angepasst. Mit sinkendem Takt wird zudem auch die Kernspannung der CPU angepasst. Das reduziert Energieverbrauch und Abwärme. Ergänzende Hinweise hierzu finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Notebook oder auf den Supportseiten der Hersteller bzw. Händler.
  • PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

    Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

    Bitte warten...

    PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

    Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: