Computer Praxistipps

Die größten Irrtümer: Entladen Sie regelmäßig Ihren Notebook-Akku

Lesezeit: < 1 Minute Aufladen, entladen, aus dem Gerät nehmen oder nicht - das sind oft die strittigsten Punkte beim Thema Notebook-Akku. Verbraucher halten sich meist an die Devise, den Notebook-Akku regelmäßig zu entladen, um die ursprüngliche Ladekapazität zu erhalten. Vor allem bei neuen Modellen kann dies jedoch zu Problemen führen. Lesen Sie hier, wie Sie richtig mit Ihrem Notebook-Akku umgehen.

< 1 min Lesezeit

Die größten Irrtümer: Entladen Sie regelmäßig Ihren Notebook-Akku

Lesezeit: < 1 Minute

Notebook-Akku entladen oder doch nicht?

Bisher haben sich viele Verbraucher an die unausgesprochene Regel gehalten, ihren Notebook-Akku regelmäßig komplett zu entladen, um damit das eigentliche Ladevolumen des Akkus zu gewährleisten. Bei älteren Modellen, bei denen oftmals ein Nickel-Metallhydrid-Akku (NiMH) verwendet wurde, war dies auch sinnvoll. Diese Notebook-Akkus hatten nämlich wiederholt Probleme, den korrekten Ladestatus des Laptops zu erkennen, wenn sie nicht vollständig aufgeladen waren.

Bei den neueren Modellen werden jedoch vermehrt andere Arten von Notebook-Akkus benutzt: solche, die auf Lithium-Ionen-Batterien basieren. Diese Art von Notebook-Akku kann empfindlich auf wiederholte, vollständige Entladung reagieren. Anstatt die maximale Ladekapazität zu erhalten, kann diese erheblich verringert werden. Sie sollten Ihr Notebook also nur dann komplett entladen, wenn Ihre Ladestatus-Anzeige in Ihrem Gerät nicht richtig funktioniert. Manchmal kann eine komplette Entladung dieses Problem beheben.

So hält Ihr Notebook-Akku länger

Generell sollten Sie also darauf achten, Ihren Notebook-Akku nicht regelmäßig gänzlich zu entladen. Sie sollten ihn maximal auf 10 bis 20% des Ladestandes sinken lassen. Was Sie aber dennoch beachten sollten, sind sogenannte Ladezyklen. Bei diesen sollten Sie ungefähr alle 6 Monate Ihren Notebook-Akku mindestens dreimal hintereinander ent- und wieder aufladen. Wenn Sie dann Ihren Akku wieder aufgeladen haben, sollten Sie auch darauf achten, ihn nicht zu überladen. Wenn Ihr Notebook-Akku geladen ist, dann nehmen Sie ihn vom Ladegerät.

Außerdem sollte der Notebook-Akku keiner direkten Hitze ausgesetzt werden: also weg von Heizung und Sonne. Im Allgemeinen, können Sie auch Ihren Notebook-Akku aus dem Gerät nehmen, wenn Sie an einer Steckdose arbeiten. Sie sollten Ihn jedoch nicht dabei vergessen. Wenn ein Akku unbenutzt herumliegt, verliert er an Ladekapazität. Generell hält ein Notebook-Akku so um die 3 bis 4 Jahre.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: