Praxistipps Verein

Neue Fans gewinnen: Die Facebook-Seite als Muss für Ihren Verein?

Lesezeit: 2 Minuten Social Media sind im Vereinsmarketing schon längst als Standardinstrument angekommen. Doch nicht immer werden die Vorteile von Facebook und Co. auch wirklich so genutzt, dass mehr Mitglieder gewonnen und mehr Spendengelder gesammelt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Facebook-Seite für Ihren Verein erstellen und worauf unbedingt zu achten ist, um rechtliche Fallstricke zu umgehen.

2 min Lesezeit

Neue Fans gewinnen: Die Facebook-Seite als Muss für Ihren Verein?

Lesezeit: 2 Minuten

Freuen Sie sich bereits über zahlreiche Vereinsmitglieder? Dann erhöhen Sie jetzt diese Zahl! Hilfreich ist Facebook mit seinen mittlerweile 1 Milliarde Mitgliedern. Viele von diesen können Sie mit einer eigenen Facebook-Seite für Ihren Verein ansprechen.

Der Vorteil: Sie können mit wenig Aufwand neue Mitglieder gewinnen und kostenlos Marketing betreiben. Außerdem profitieren Sie von einer Plattform, über die Sie schnell und einfach mit Ihren Mitgliedern kommunizieren und diese auf dem neuesten Stand halten können.

Vereinsgruppe bei Facebook einrichten

Wenn Sie bereits über ein persönliches Profil bei Facebook verfügen, dann können Sie ganz einfach eine Gruppe für Ihren Verein erstellen. Es muss nicht direkt eine eigene Facebook-Seite sein. Hier können Sie entscheiden, ob Sie die Gruppe für jeden zugänglich machen oder nur für Vereinsmitglieder. Um mehr Fans zu gewinnen, ist eine offene Gruppe empfehlenswert. Damit aber nicht jeder x-beliebige der Gruppe beitreten kann, können Sie als Administrator die "Zulassungen" verteilen.

So richten Sie die Facebook-Seite für Ihren Verein ein

Direkt auf der Anmeldeseite bei Facebook, finden Sie unten den Link "Erstelle eine Seite". Hier können Unternehmen oder Vereine ein eigenes Facebook-Profil erstellen. Sie haben auch die Möglichkeit, direkt über Ihr persönliches Profil eine Seite für Ihren Verein zu erstellen.

Im folgenden Schritt haben Sie die Wahl, für welche Art von Institution Sie eine Seite erstellen möchten: Lokales Unternehmen oder Ort, Unternehmen, Organisation oder Institution, Marke oder Produkt, Künstler, Guter Zweck und viele mehr. Klicken Sie auf die einzelnen Felder, werden Ihnen weitere Unterkategorien angezeigt. Wählen Sie die passende Kategorie aus und tragen Sie den Namen Ihres Vereins aus. Setzen Sie einen Haken vor die Facebook-Richtlinien und schon können Sie mit der Vereinsseite bei Facebook starten.

Facebook-Seite für den Verein mit Inhalten füllen

Jetzt ist Ihre kreative Ader gefragt. Füllen Sie Ihre Facebook-Vereinsseite mit nützlichen Inhalten. Dazu gehört auf jeden Fall ein aussagekräftiges Foto: Ein Mannschaftsfoto des Fußballvereins, das neue Teleskop der Sternfreunde oder einfach nur das Logo Ihres Vereins. Nennen Sie außerdem die wichtigsten Daten zu Ihrem Verein: Was ist Ihre Mission, wie lange bestehen Sie schon, was bieten Sie an etc. Nachdem Sie erste Informationen erstellt haben, können Sie die ersten Mitglieder einladen.

Sie haben jetzt auch nochmal die Möglichkeit, die Kategorie zu ändern. Möchten Sie keine Änderungen mehr vornehmen, klicken Sie auf Kategorie aktualisieren. Wenden Sie sich dann der linken Spalte zu. Hier können Sie allerhand Informationen zu Ihrem Verein festhalten. Außerdem haben Sie mit einer Facebook-Seite die Möglichkeit, Veranstaltungen zu erstellen und Freunde einzuladen.

Vereinsseite bei Facebook aktuell halten

Eine Facebook-Seite ist für die Fans nur dann interessant, wenn diese ständig aktualisiert wird. Sorgen Sie daher dafür, dass Sie einen Social Media-Beauftragten festlegen, der sich wenigstens einmal pro Woche um die Facebook-Seite Ihres Vereins kümmert. Er muss die Seite mit ständig neuen Informationen füttern: Wer hat das Fußballturnier am Wochenende gewonnen, wann wird das neue Teleskop eingeweiht, wie war die Mitgliederversammlung an Weihnachten? Jede Aktivität im Verein kann auf der Facebook-Seite publik gemacht werden. Fügen Sie zusätzlich noch Fotos von den Mitgliedern ein, geben Sie Ihrem Verein ein Gesicht.

Achtung: Impressum nicht vergessen

Es ist ganz wichtig, dass Sie auf Ihrer Vereins-Facebook-Seite ein Impressum angeben, um rechtliche Fallstricke zu umgehen. Die Pflicht zur Anbieterkennung, wenn Vereine Social Media zu Marketingzwecken verwenden, ist im Telemediengesetz § 5 festgehalten. Das können Sie ganz einfach vornehmen, indem Sie unter Allgemeine Informationen einen Link zum Impressum Ihrer richtigen Homepage erstellen. Damit sind Sie rechtlich abgesichert. Besser und professioneller ist es jedoch, wenn Sie für Ihre Seite ein eigenes Impressum über ein Tool oder eine App erstellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: