Gesundheit Praxistipps

Liegestütze: Woher kommen die Schmerzen in den Handgelenken?

Lesezeit: 1 Minute Wer viele Liegestütze macht, kennt das Problem vielleicht: Schmerzen in den Handgelenken. Lesen Sie hier, woran das liegen kann und was dagegen hilft.

1 min Lesezeit
Liegestütze: Woher kommen die Schmerzen in den Handgelenken?

Liegestütze: Woher kommen die Schmerzen in den Handgelenken?

Lesezeit: 1 Minute

Ein Grund für Schmerzen in den Handgelenken: Überdehnung der Bänder

Das Handgelenk wird aus 8 kleinen Mittelhandknochen und den beiden Unterarmknochen (Radius und Ulna) gebildet. Die Knochen sind untereinander mit einem oder mehreren Bändern verbunden. Diese sorgen für die nötige Stabilität.

Ein häufiger Grund für Schmerzen in den Handgelenken ist eine Überlastung dieser Bänder. Sie treten auf, wenn man das Gelenk bei Liegestützen auf den Handflächen in einem 90-Grad-Winkel belastet. Die Schmerzen werden vermutlich anhalten, solange man die Liegestütze auf diese Weise ausführt.

Überdehnung bei Liegestützen verursacht Schmerzen in den Handgelenken

Um die Schmerzen zu reduzieren, kann man Liegestütze mit einer anderen Handpositionen machen, bei denen das Gelenk nicht überdehnt wird. Eine Variante sind Liegestütze auf der Faust. Oder man besorgt sich spezielle Liegestütz-Griffe mit denen man ebenfalls die Handgelenke entlasten kann.

Liegestütze: Bei anhaltenden Schmerzen in den Handgelenken kann nur ein Arzt helfen

Das sind allerdings nur kurzfristige Lösungen. Sollten die Beschwerden weiter anhalten oder sogar schlimmer werden, sollten Sie einen Sportmediziner oder Orthopäden aufsuchen, um die genaue Ursache für die Beschwerden zu ermitteln. Eine Ferndiagnose ist leider nicht möglich, der Arzt muss sich Ihr Handgelenk schon persönlich anschauen und eventuell röntgen oder andere Untersuchungen durchführen.

Bildnachweis: Maridav / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):