Lebensberatung Praxistipps

Lernen Sie, Nein zu sagen (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten Wie Sie im ersten Teil dieser Serie gesehen haben, fällt es uns nicht leicht, Nein zu sagen. Selbst dann nicht, wenn wir das möchten. Es gibt aber effektive Möglichkeiten, um das Nein-Sagen zu lernen.

2 min Lesezeit

Lernen Sie, Nein zu sagen (Teil 2)

Lesezeit: 2 Minuten

Programmieren Sie Ihr Gehirn um
Da unser Gehirn auf Ja-Sagen programmiert wurde, muss das Gehirn wieder umprogrammiert werden. Wenn Sie häufig Nein sagen, entwickelt sich daraus eine Gewohnheit, die neurologisch verankert wird. Doch wie können Sie lernen, häufiger Nein zu sagen?

Trainieren Sie das Nein-Sagen
Das Gehirn lässt sich bis ins hohe Alter umgestalten. Deshalb ist es jederzeit möglich, auch das Nein-Sagen zu lernen. Hierfür ist nur konsequentes Training notwendig.

Nein sagen fällt schwer
Besonders schwer fällt das Nein-Sagen, wenn uns der Fragende gegenübersteht. Dies ist verständlich, schließlich ist es nicht angenehm, jemandem in die Augen zu schauen und dann eine höfliche Bitte abzulehnen. Deshalb sollten Sie solche Situationen vermeiden. Wenn es sich einrichten lässt, fragen Sie Ihr Gegenüber, ob er Sie nicht später anrufen könnte, um diese Angelegenheit zu klären. Auch Ihr Gegenüber wird hier nur schwer Nein sagen können.

Nein-Sagen kann am Telefon trainiert werden
Wenn dann der Anruf kommt, haben Sie zwei entscheidende Vorteile: Erstens konnten Sie sich in der Zwischenzeit schlagkräftige Argumente überlegen, um die Bitte Ihres Anrufers abzulehnen. Zweitens müssen Sie Ihrem Gegenüber nicht in die Augen schauen. Die Hemmschwelle, Nein zu sagen, wird damit herabgesetzt.

Sagen Sie auch Nein in der Partnerschaft
Auch in der Partnerschaft gelingt das Nein-Sagen häufig leichter als beispielsweise im Berufsleben. Warum? Bei vertrauten Personen kommt uns ein Nein leichter über die Lippen. Und häufig können wir die Reaktion des Partners erahnen, wodurch wir uns leichter trauen, auch mal Nein zu sagen. Gerade beim Partner sollte ein Nein ja auch auf Verständnis stoßen.

Im übrigen ist ein Nein in der Partnerschaft sehr wichtig, um Grenzen zu schaffen. Eine Beziehung wird in aller Regel nur dann funktionieren, wenn die Grenzen des Partners bekannt und akzeptiert werden.

Öfter mal Nein sagen
Je öfter Sie Nein sagen, desto stärker verfestigt sich dieses Verhaltensmuster in Ihrem Gehirn. Nach und nach wird es Ihnen leichter fallen, Nein zu sagen, wenn Sie Nein meinen. Dadurch beugen Sie wirkungsvoll emotionalem Stress und innerer Unzufriedenheit vor.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: