Homöopathie Praxistipps

Leitsymptome: Lycopodium clavatum

Lesezeit: 2 Minuten Lycopodium clavatum (der Bärlapp) gilt als großes Konstitutionsmittel, das häufig in der Behandlung von Kindern und Männern eingesetzt wird. Aber es hilft auch Frauen, wenn sie unter bestimmten Symptomen leiden. Eine Fülle von Symptomen weist auf das homöopathische Mittel Lycopodium hin. Lesen Sie hier, welche Beschwerden und Modalitäten als Leitsymptome für Lycopodium clavatum gelten.

2 min Lesezeit

Leitsymptome: Lycopodium clavatum

Lesezeit: 2 Minuten

Leitsymptome von Lycopodium clavatum im psychischen Bereich
Lycopodium-Menschen versuchen ein tiefes Gefühl der Minderwertigkeit und Unzulänglichkeit gerne mit großen Sprüchen und Aufschneiderei zu überspielen. Das tapfere Schneiderlein, das sich auf seinen Gürtel "Sieben auf einen Streich" stickt, gilt als anschauliches Beispiel für eine Lycopodium-Persönlichkeit.

Es waren zwar nur sieben Fliegen, aber das muss ja keiner wissen. Und so kommt das tapfere Schneiderlein ganz gut durch die ganzen Schwierigkeiten hindurch, die es auf seinem Weg bewältigen muss.

Aber Lycopodium-Menschen haben auch eine diktatorische Seite. Meist zeigt sich diese im Umgang mit Familienangehörigen oder Untergebenen, wenn sie eine entsprechende Stellung innehaben. Autoritäten gegenüber sind Lycopodium-Charaktere allerdings äußerst zuvorkommend und charmant. Meist wissen sie, wie man sich bei Chefs beliebt macht, sind aber Untergebenen gegenüber besonders herrisch und autoritär.

Leitsymptome von Lycopodium clavatum im körperlichen Bereich
Typisch für Lycopodium sind Probleme mit der Verdauung. Neben starken Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen ist das schnelle Sättigungsgefühl charakteristisch für Lycopodium. "Satt nach wenigen Bissen" heißt die Repertoriumsrubrik, die ausdrückt, was Menschen fühlen, die Lycopodium benötigen. Der aufgetriebene Leib gilt als Entsprechung zum aufgeblähten Ego.

Rechtsseitigkeit als Leitsymptom für Lycopodium clavatum
Nahezu alle Symptome von Lycopodium sind rechtsseitig oder rechts stärker als links. Auch Symptome, die rechts beginnen und dann nach links wandern, können auf Lycopodium hinweisen. Dies gilt insbesondere bei Halsschmerzen, kann aber auch auf andere Beschwerden zutreffen, die gut auf Lycopodium reagieren

Unverträglichkeit von Zwiebeln und Austern
Ein wichtiger Hinweis auf Lycopodium als Konstitutionsmittel kann die Unverträglichkeit von Austern oder Zwiebeln sein. Auch Knoblauch wird häufig schlecht vertragen. Insgesamt werden stark gewürzte Speisen abgelehnt. Lycopodium hat es lieber mild. Alle blähenden Nahrungsmittel wie Kohl oder Hülsenfrüchte werden ebenfalls nicht gut vertragen.

Verlangen nach Zucker und Süßigkeiten
Ein weiteres wichtiges Leitsymptom für Lycopodium clavatum ist ein ganz starkes Verlangen nach Süßigkeiten und gesüßten Speisen und Getränken. Das kann bei Kindern soweit gehen, dass diese nur noch Süßigkeiten und gesüßte Nahrungsmittel zu sich nehmen wollen. 

In einem besonders charakteristischen Fall musste für ein Kind, das Lycopodium brauchte, jeder Bissen mit Zucker bestreut werden, bevor er es gegessen hat – selbst wenn es sich um eine Mittagsmahlzeit wie Kartoffeln, Gemüse und Fleisch handelte.

Modalitäten als Leitsymptome von Lycopodium clavatum
Wärme bessert – Kälte verschlimmert. So kann man die Hauptmodalitäten von Lycopodium zusammen fassen. Nahezu in jedem Bereich bessert Wärme die Beschwerden, seien es rechtsseitige Halsschmerzen oder Bauchschmerzen, auch Rückenschmerzen werden in der Regel durch Wärme gebessert. Warme Getränke lindern die Halsschmerzen, eine Wärmflasche hilft bei Bauchweh und Rückenproblemen.

Heftige Gefühle als Auslöser von Beschwerden bei Lycopodium
Heftiger Zorn gilt als Hauptauslöser für Beschwerden bei Menschen die Lycopodium benötigen. Da Lycopodium-Menschen stets bemüht sind, die Kontrolle über ihre Gefühle zu behalten und sich nicht zu tief in gefühlsmäßige Belange zu verwickeln, kommt es infolge von Wutausbrüchen häufig zu Beschwerden. Das Eintauchen in Emotionen bedroht die Integrität und die Überlegenheit, auf die Lycopodium-Menschen in gewisser Weise angewiesen sind.

Fazit:
Einige typische Beschwerden und Modalitäten weisen auf das homöopathische Mittel Lycopodium clavatum hin. Neben Blähungen, Völlegefühl nach wenigen Bissen, dem starken Verlangen nach gesüßten Speisen und der Unverträglichkeit von Austern und Zwiebeln gehört die Rechtsseitigkeit der körperlichen Beschwerden zu den charakteristischsten Beschwerden.  

Im psychischen Bereich gelten ein gewisses Prahlen und eine emotionale Distanz zu anderen Menschen als typisch für Lycopodium-Persönlichkeiten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: