Homöopathie Praxistipps

Akne mit Lycopodium behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Die homöopathische Behandlung von Akne erfolgt häufig mit dem homöopathischen Mittel Lycopodium. Lesen Sie hier, welche spezifischen Symptome und welche Modalitäten auf das homöopathische Mittel Lycopodium hinweisen und welches psychische Bild Lycopodium hat.

2 min Lesezeit

Akne mit Lycopodium behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem homöopathischen Mittel Lycopodium Akne behandeln – das psychische Bild

Das homöopathische Mittel Lycopodium clavatum wird häufig zur Behandlung von männlichen Heranwachsenden eingesetzt, wenn diese Probleme mit ihrer Rolle haben. Häufig ist der Vater sehr autoritär oder er hat die Familie früh verlassen. Das Fehlen einer positiven männlichen Identifikationsfigur scheint einen wesentlichen Einfluss auf die Lycopodium-Persönlichkeit zu haben.

Durch zu große Strenge und zu hohe Erwartungen an den Sprössling, bekommt dieser früh das Gefühl, dem väterlichen Anspruch als Junge nicht gewachsen zu sein. In seiner Not fängt er an, Schwäche und Unsicherheit durch großspuriges Verhalten und durch markige Sprüche zu kaschieren. Häufig sind die Lycopodium-Kinder körperlich eher schwach entwickelt, während der Intellekt überproportional gut entwickelt ist.

Durch das familiäre Milieu lernt der heranwachsende Junge, seine Gefühle zu kaschieren oder zu unterdrücken. Auch seine Wut muss er unterdrücken, will er die elterliche Liebe nicht gefährden. Im Extremfall traut ein lycopodischer Junge sich nicht einmal seine Meinung zu sagen, wenn er Ablehnung befürchten muss.

Wenn der Vater fehlt

Auch das Fehlen einer Vaterfigur hat für den Lycopodium-Jungen schwerwiegende Folgen. Ohne Orientierung versucht er übertriebenes männliches und dominantes Verhalten zur Schau zu stellen. Seine Gefühle der Schwäche und Unsicherheit werden hinter einer übertrieben selbstbewusst erscheinenden Fassade verborgen.

Auf der körperlichen Ebene finden wir bei diesen Jugendlichen eine ausgeprägte Leberschwäche, die mit einem starken Süßverlangen einhergeht. Verdauungsprobleme mit Blähungen und Diarrhöe sind oft ebenso Ausdruck einer mangelnden Lebertätigkeit.

Das homöopathische Mittel Lycopodium bei Erwachsenen mit Akne einsetzen

Natürlich verändert sich das psychische Bild nicht wesentlich, wenn ein Junge dann erwachsen wird. Auch später noch hat er Probleme, seine Meinung offen zu äußern und sich gegenüber Autoritäten zu behaupten. Gegen Untergebenen oder Schwächeren hingegen traut er sich sehr dominant zu sein.

Lycopodium bei Akne einsetzen – unterdrückte Wut, Leberschwäche, Probleme zu entgiften

Das homöopathische Mittel Lycopodium ist eines der ganz großen Lebermittel. Es wird häufig dann eingesetzt, wenn die Leberfunktion geschwächt ist. Dies zeigt sich in erster Linie in Verdauungsproblemen, kann sich aber auch in Form einer ausgeprägten Akne auf Brust und Rücken zeigen.

Die Aknepickel sind mit gelblich-grünlicher Flüssigkeit gefüllt und brennen stark wenn sie entstehen. Sie entstehen als Zeichen einer mangelnden Fähigkeit der Leber ausreichend zu entgiften. Gelingt es, die Leberfunktion mittels von Lycopodium wieder anzuregen, verschwindet auch die Akne.

Fazit:
Das homöopathische Mittel Lycopodium wird häufig in der Behandlung von männlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen eingesetzt, die in ihrer Familie ihre Gefühle von Schwäche und Unterlegenheit kaschieren mussten. Auf der körperlichen Ebene führt eine unzureichende Leberfunktion zu Problemen mit der Entgiftung. Die auftretende Akne ist dann das sichtbare Zeichen der mangelnden Leberfunktion. Gelingt es mit dem homöopathischen Mittel Lycopodium die Lebertätigkeit wieder anzuregen, kann auch die Akne ausheilen.

Lesen Sie auch die anderen Artikel zur homöopathischen Behandlung von Akne;

Andere Anwendungsgebiete und das ausführliche Mittelbild von Lycopodium unter:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: