Hobby & Freizeit Praxistipps

Kinderspiele für drinnen – einfache Ideen mit Alltagsdingen

Lesezeit: 2 Minuten Kinderspiele für drinnen können Sie und Ihre Kinder sich selbst ausdenken. Sie brauchen dazu nichts weiter, als Alltagsgegenstände und ein wenig Phantasie. Oder meine Ideen.

2 min Lesezeit
Kinderspiele für drinnen - einfache Ideen mit Alltagsdingen

Kinderspiele für drinnen – einfache Ideen mit Alltagsdingen

Lesezeit: 2 Minuten

Stöbern Sie in Ihren Erinnerungen

Können Sie sich noch erinnern, womit Sie früher gespielt haben? Damals als es noch keine Playstation gab und das Fernsehprogramm erst am Spätnachmittag begann? Ich bin mir sicher, Sie hatten eine Menge Spaß auch ohne perfekte Kinderzimmerausstattung. Alltagsgegenstände eignen sich prima für Kinderspiele für drinnen: Hinter Matratzen, Decken und Kartons verstecken sich eine Menge Spielideen. Sogar Mamas Bügelbrett können Kinder zum Spielen entfremden.

Einfache Ideen, die nichts kosten

Ob Regentag oder Kinder, die drinnen spielen, weil draußen der Verkehr zu groß ist. Mit diesen Ideen für Kinderspiele wird Langeweile zum Fremdwort. Einziger Wehrmutstropfen: Ihre Wohnung verwandelt sich in ein buntes Durcheinander, das nichts gemein hat mit dem edlen Yuppie-Penthouse aus der Vorabendserie. Bitte lassen Sie zu, dass die Kinder sich ausbreiten. Hinterher räumen Sie mit den Kindern zusammen auf. Aber nicht, bevor Sie die Bauwerke fotografiert haben, zusammen mit den glücklichen Kindern.

  • Aus einem Pappkarton wird ein Boot oder Auto. Für Kleinkinder eignet sich auch eine Wäschewanne.
  • Einen großen Pappkarton können Sie zusammen mit dem Kind zum Häuschen umbauen. Lassen Sie das Kind Umrisse für Fensterläden und eine Türe vorzeichnen. Mit dem Cutter schneiden Sie Fensterläden und Türe ein. Anschließend darf das Kind mit Wachsfarben oder Fingermalfarben das Häuschen verschönern. Stoffreste werden zu Gardinen. Ein Schuhkarton wird auf dieselbe Weise zur Puppenstube, zum Stall für Bauernhoftiere oder zur Garage.
  • Decken, Polster und Matratzen werden zur Höhle. Besonders einfach gelingt ein gemütliches Kinderversteck, wenn Sie eine Decke über den Couchtisch legen. Für größere Kinder wird ein Esstisch zur Höhle mit Sitzhöhe. Auf den Boden der Höhle legen Sie Polster von den Gartenmöbeln. Eine Taschenlampe bringt Licht in die Höhle oder das Papphäuschen. Keinesfalls dürfen Kinder eine brennende Kerze in ihre Behausung mitnehmen.
  • Mit Matratzen auf dem Boden können die Kinder turnen, hüpfen.
  • Aus Gefrierdosen lassen sich Türme bauen. Stapeln Sie die Dosen nach der Größe geordnet aufeinander – die großen als Fundament unten, nach oben wird der Turm schmäler. Bauen Sie die Dosen mit den Kindern auf dem Küchenboden auf. Besonders Kleinkinder lieben es, wenn Erwachsene zu ihnen herunter kommen.
  • Dicke Plakatrollen sind prima Tunnel für kleine Spielzeugautos: „Tunnel“ schräg stellen und Auto durchsausen lassen. Welches fährt am weitesten? Auch ein zusammengeklapptes Bügelbrett wird zur Spielzeugauto-Rennstrecke, wenn die Kinder damit am Sofa eine Rampe bauen.

Kinderspiele für drinnen – weiter Ideen in meinen Artikeln:

Bildnachweis: Oksana Kuzmina / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: