Fotografie Praxistipps

Hochpass-Filter für starke Portraits nutzen

Lesezeit: < 1 Minute Portraits von starken Persönlichkeiten brauchen starke Kontraste. Mit dem Hochpass-Filter bringen Sie ganz einfach viel Partialkontrast in Haut und Details des Portraits. Details wirken so schärfer und härter.

< 1 min Lesezeit

Hochpass-Filter für starke Portraits nutzen

Lesezeit: < 1 Minute

Um starke Kontraste in ein Foto zu bringen, können Sie Feineinstellungen an den Gradationskurven vornehmen – oder einfach den Hochpass-Filter nutzen.

Hochpass-Filter in Photoshop

Bei einem starken Portrait oder einer detailreichen Landschaft kann der Hochpass-Filter kombiniert mit dem richtigen Ebenenstil Wunder wirken. Öffnen Sie einfach Ihre Aufnahme in Photoshop und duplizieren Sie die Hintergrund-Ebene mit dem Shortcut Strg+J.

Bevor Sie den Hochpass-Filter anwenden, konvertieren Sie die neue Ebene für Smartfilter. Dann gehen Sie im Menü zu Filter -> Sonstige Filter -> Hochpass. Stellen Sie den Radius auf etwa 10 Pixel. Sie können den Filter später noch genau an Ihr Bild anpassen.

Der Hochpass macht aus Ihrer Aufnahme zunächst eine graue Fläche mit bunten Konturen. Stellen Sie die neue Ebene auf den Modus "Ineinanderkopieren". Schon haben Sie die Konturen Ihres Bildes betont.

Hochpass-Filter genau einstellen

Wenn Ihnen die Änderungen zu stark sind, können Sie entweder die Deckkraft der Filter-Ebene verringern, oder den Hochpass-Filter selbst verändern. Rufen Sie den Filter mit einem Doppelklick auf den entsprechenden Eintrag in der Ebenenpalette wieder auf. Probieren Sie den Radius so einzustellen, dass zwar alle wichtigen Details im Bild zusätzliche Schärfe erhalten, Störungen aber nicht übermäßig betont werden.

Für Haut ist die Bearbeitung mit dem Hochpass-Filter nicht besonders vorteilhaft. Die Struktur der Haut wird besonders betont, Unreinheiten und Rötungen werden deutlich sichtbar. Eine Retusche sollten Sie auf jeden Fall durchführen, bevor Sie die Ebene für den Hochpass-Filter kopieren.

Der Hochpass-Filter eignet sich trotzdem für viele Portraits. Probieren Sie den Effekt zum Beispiel am Bild einer älteren Person aus. Falten werden zwar besonders betont, aber gerade das verleiht dem Portraitierten oft ein starke Ausstrahlung.

Aufnahmen, die aus einem Mangel an Schärfe zu matt wirken, können Sie ebenfalls mit dem Hochpass-Filter bearbeiten. Die zusätzliche Schärfe der Details macht die Bilder sofort brillanter.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: