Fotografie Praxistipps

Fotos begradigen mit der Objektivkorrektur in Photoshop

Lesezeit: 2 Minuten Leider sehen die Dinge auf unseren Fotos oft nicht so aus, wie wir sie wahrnehmen. Hängt auf Ihren Urlaubsbildern der Horizont schief oder haben Gebäude eine Wölbung? Mit der Objektivkorrektur in Photoshop lassen Sie solche Fehler verschwinden.

2 min Lesezeit

Fotos begradigen mit der Objektivkorrektur in Photoshop

Lesezeit: 2 Minuten

Jedes Objektiv produziert Fehler, billige mehr als teurere. Besonders bei weitwinkligen Aufnahmen sind Verzeichnungen zu erkennen, unschöne Farbsäume stören die Ansicht. Die Korrektur dieser Fehler ist gar nicht aufwendig.

Der Filter Objektivkorrektur

Selbst die beste Linse kann nicht perfekt abbilden. In Photoshop lassen Sie Farbränder und Wölbungen einfach verschwinden. Öffnen Sie Ihr Bild in Photoshop.

Die neue Ebene verwandeln Sie in ein Smart Object mit dem Befehl Filter -> Für Smartfilter konvertieren. So können Sie jeden Filter auf die Ebene anwenden und ihn später noch anpassen oder wieder entfernen, ohne das Originalbild zu zerstören.

Die Objektivkorrektur ist ein Filter, der je nach Photoshop-Version entweder direkt im Menü Filter, oder bei den Verzerrungsfiltern zu finden ist. Wählen Sie die Objektivkorrektur, erhalten Sie eine Ansicht Ihres Bildes, die mit einem Raster überlagert ist.

Korrigieren Sie die Wölbung des Bildes mit dem oberen Regler. Wenn Sie sich nicht sicher sind, in welche Richtung Sie die Regler ziehen müssen, probieren Sie die Korrekturmaßnahmen einfach aus. Im Zweifelsfall können Sie den Dialog "Objektivkorrektur" jederzeit zurücksetzen, indem Sie die Alt-Taste gedrückt halten und auf die Schaltfläche "Zurücksetzen" klicken.

Der Filter Objektivkorrektur wölbt die Ränder des Bildes und erzeugt unschöne Kanten. Schneiden Sie das Bild später zu oder nutzen Sie die Skalieren-Funktion im Dialog Objektivkorrektur. Vergrößern Sie das Bild, bis es den Rahmen ausfüllt.

Objektivkorrektur korrigiert auf Vignette

Nach der Entzerrung kann es sein, dass Ihr Bild immer noch schief ist, es muss gedreht werden. Das Rädchen direkt im Dialog richtet das Bild aus. Das Raster hilft Ihnen dabei, das Ergebnis zu beurteilen.

Wenn das Bild gerade gerückt ist, korrigieren Sie auch andere Abbildungsfehler. Hellen Sie die Ecken des Bildes auf. Auch chromatische Abberation, also Farbsäume, können mit dem Filter Objektivkorrektur beseitigt werden.

Natürlich können Sie die Korrektur-Werkzeuge auch in die entgegengesetzte Richtung benutzen, um einen Effekt zu erhalten. Verstärken Sie die Vignettierung, um die Bildmitte zu betonen. Besonders bei Schwarzweiß-Bildern wirkt dieser Effekt gut.

Falls Sie Serien von Bildern bearbeiten möchten, können Sie den Smart Filter einfach kopieren und auf das nächste Bild anwenden. So müssen Sie nicht immer wieder die gleichen Einstellungen vornehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: