Gesundheit Praxistipps

Entgiftung im Frühjahr mit Bikram Yoga

Lesezeit: 2 Minuten Bikram Yoga gehört zu den körperlich anstrengenden Yogaformen und hilft durch das besondere Setting bei der Entgiftung. Die Wärme regt den Kreislauf an und schwemmt Überflüssiges durch den Schweiß aus. Jeder kann im Prinzip mit Bikram Yoga beginnen. Lesen Sie hier, was Sie dabei bei einer Entgiftungskur mit Bikram Yoga beachten sollten.

2 min Lesezeit
Entgiftung im Frühjahr mit Bikram Yoga

Autor:

Entgiftung im Frühjahr mit Bikram Yoga

Lesezeit: 2 Minuten

40 Grad bei 40 % Luftfeuchtigkeit

Schon in der ersten Atemübung beginnen die ersten Teilnehmer zu schwitzen. Die Wärme im Raum sorgt dafür, dass alle Muskeln und Sehnen aufgewärmt sind. Dadurch sinkt die Verletzungsgefahr enorm. Die Asana Abfolge ist so konzipiert, dass alle Muskelgruppen angesprochen werden. Sie werden gedehnt, gekräftigt und dann auch entspannt. Auch können sich Verklebungen in den Faszien lösen. Eine Entgiftungskur mit Bikram Yoga zu kombinieren ist sehr sinnvoll.

10, 30 oder 60 Tage Bikram Yoga

Herr Bikram empfiehlt, gleich mit 60 Tagen Bikram Yoga am Stück zu beginnen. Das kann nicht jeder, allein auch aus organisatorischen Gründen. Aber einen Start von 10 Tagen ist sehr empfehlenswert. Lesen Sie hier auch einen Erfahrungsbericht von einer Bikram Yoga Challenge über 30 Tage.

Detox mit Bikram Yoga

Um die Bikram Yoga–Entgiftungstage erfolgreich zu meistern, lesen Sie hier meine 10 Tipps:

  1. Machen Sie bereits vor den 10 Tagen Bikram Yoga einige Entlastungstage: Verzichten Sie auf Kaffee, Alkohol, fettes Essen etc.
  2. Nehmen Sie sich wirklich 10 Tage Bikram Yoga am Stück vor und planen Sie jeden einzelnen Termin in Ihren Kalender ein. Versuchen Sie, möglichst alle unwichtigen Termine für diese 10 Tage zu streichen. Bitten Sie auch um Unterstützung bei Freunden und Familie.
  3. Trinken Sie genug. Das bedeutet, dass Sie bereits vor dem Training viel trinken und anschließend auch. Dies sind empfehlenswerte Getränke: Wasser mit einer Prise Salz und einem Zitronenspritzer, Kokosnusswasser, Grüne Smoothies, Apfelschorle oder andere Fruchtsaftschorlen, Gemüsesäfte. Auch speziell hergestellte isotonische Getränke aus der Apotheke sind sinnvoll.
  4. Kleiden Sie sich leichter, als Sie es aus anderen Yogaklassen gewohnt sind. Shorts und ein leichtes Top reichen aus.
  5. Essen Sie 3 Stunden vor dem Kurs keine Mahlzeit mehr. Eventuelle eine Banane, wenn Sie wirklich hungrig sind.
  6. Sie werden merken, dass Sie automatisch gesünder essen. Dafür können Sie sich auch vor der 10-tägigen Yoga-Detox-Kurs bewusst entscheiden. Entsorgen Sie alles, was ungesund ist und kaufen Sie auf Vorrat verschiedene Dinge für eine Detox-Kur, z.B. Entgiftungstees, Gemüse, Obst, Nüsse, Kokosnusswasser, Vollkornreis etc. Essen Sie in den 10 Tagen leicht.
  7. Übelkeit oder Schwindel sind in manchen Klassen ganz normal. Machen Sie sich dann keine Sorgen. Sie können jederzeit eine Pause machen und sich hinsetzen. Versuchen Sie, immer gut zu atmen.
  8. Zwischen den Asanas gibt es immer eine Entspannung. Auch wenn diese kurz ist: konzentrieren Sie sich in der Zeit nur darauf, auch wirklich zu entspannen.
  9. Testen Sie für sich aus, ob Sie lieber am Morgen oder am Abend zum Bikram Yoga gehen.
  10. Haben Sie keine Erwartungen an die 10 Tage. Nehmen Sie Ihren Körper so an, wie er ist. Gehen Sie liebevoll mit ihm um. Das Training wird Sie körperlich von ganz allein positiv verändern. Seien Sie geduldig mit sich. Genießen Sie den Prozess.

Nach den 10 Tagen werden Sie sich körperlich leicht, geschmeidig und schlanker fühlen. Möglicherweise lösen sich auch Ihre Rückenschmerzen in Luft auf. Auch können Sie sich mental und emotional ausgeglichener fühlen.

Bikram Yoga und Entgiftung

Bikram Yoga hilft durch die Wärme und das starke Schwitzen bei der Entgiftung. Wenn Sie dabei noch andere Entgiftungsmaßnahmen ergreifen, potenzieren sich die positiven Wirkungen. Sie fühlen sich bald  leicht und frei – und nehmen vielleicht noch das ein oder andere Kilogramm ab.

Bildnachweis: Studio Romantic / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: