Gesundheit Praxistipps

Badezusätze: Richtig baden mit ätherischen Ölen

Lesezeit: 1 Minute Wenn Sie gerne baden, sind Ihnen ätherische Öle als Badezusatz sicherlich bekannt. Diese sind hervorragend geeignet, wenn Sie Ihrem Körper und auch Ihrer Seele etwas Gutes tun müssen. Wie Sie ätherische Öle richtig einsetzen und welche Substanz wie wirkt, lesen Sie in diesem Artikel.

1 min Lesezeit

Badezusätze: Richtig baden mit ätherischen Ölen

Lesezeit: 1 Minute
Wenn Sie sich für ein ätherisches Öl oder eine Mischung aus mehreren entschieden haben, nehmen Sie nie mehr als einige Tropfen Öl für ein Vollbad. Verrühren Sie das ätherische Öl in einem Becher Sahne, etwas Vollmilch, Honig, Mandel- oder Kokosöl.
Verwenden Sie die Öle nicht unverdünnt. Für ein Bad mit Kräutern nehmen Sie 1 bis 2 Hand voll getrocknetes Kraut und gießen 2 Liter kochendes Wasser darüber.
Etwa 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und ins Badewasser schütten. Baden Sie nicht länger als 20 Minuten bei 37 bis 39 Grad, sonst sackt Ihr Kreislauf ab und Ihre Haut trocknet aus. Nach dem Bad sollten Sie Ihre Haut pflegen. Trocknen Sie sich vorher nicht ab, dann zieht Ihr Pflegemittel besser ein.
Diese Wirkung entfalten Badekräuter und -öle in Ihrer Wanne:
  • Rosmarin, Fichtennadel: anregend
  • Bergamotte: hebt die Stimmung, beruhigt die Haut
  • Geranie: belebt, muntert auf, macht trockene Haut zart
  • Melisse, Baldrian, Hopfen: beruhigend, Schlaf fördernd, ausgleichend
  • Lavendel, Rose: harmonisierend, frischen den Energiepegel auf
  • Wacholder: lockert die Muskeln
  • Kamille, Rose, Wildrose: Haut pflegend und beruhigend
  • Eukalyptus, Fichtennadel, Thymian: erleichtern die Atmung
  • Mandelöl: mildes Basisöl, für jeden Haupttyp geeignet
  • Minze, Eukalyptus, Zitrone: kitzeln Ihr Gehirn wach
  • Myrrhe: pflegt die Haut, fördert die Wundheilung, soll einen verjüngenden Effekt haben
  • Helmkraut: entspannt, stärkt die Nerven, entkrampft
  • Jasmin: beruhigt die Nerven, regt die Liebeslust an
  • Lindenblüte: lindert nervöse Anspannung
  • Orange: stärkt ausgleichend die Nerven, fördert die Durchblutung
  • Passionsblume: fördert den Schlaf
  • Patschuli: anregend, antiseptisch

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: