Gesundheit Praxistipps

Anti-Aging: Die besten Tipps zum Entgiften

Lesezeit: 2 Minuten Eine entgiftende Lebensweise ist natürliches Anti-Aging. Es entlastet die Organe, den Stoffwechsel und gibt neue Energie. Es gibt viele Methoden, welche den Körper bei der Entgiftung unterstützen. Die meisten davon sind leicht umzusetzen und können in den Alltag integriert werden. Fünf von diesen Methoden erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit
Anti-Aging: Die besten Tipps zum Entgiften

Anti-Aging: Die besten Tipps zum Entgiften

Lesezeit: 2 Minuten

Den Körper unterstützen

Es ist das ausgewogene Zusammenwirken von Ernährung, Bewegung, Entspannung sowie äußerlichen und inneren Anwendungen, welches zu Gesundheit und einem jugendlichen Körper beiträgt. Wir können mit unserer Lebensweise unseren Körper täglich bei seiner Arbeit unterstützen.

Im Prinzip ist er von sich aus bemüht, unser Inneres sauber zu halten. Durch natürliche Anregung des Stoffwechsels und der Verdauung helfen wir dem Körper bei seinen Entgiftungsaufgaben.

Und diese fünf Methoden sind alltagstauglich:

1. Trinken Sie genug

Beim Entgiften ist es wichtig, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Das können Wasser, Kräutertee oder auch frisch gepresste Frucht- oder Gemüsesäfte sein (Vorsicht mit den Kalorien bei zu viel Fruchtsaft). Es gibt bestimmte Tees (z.B. Grüner Hafer-Tee, Ingwer, Brennnessel, Minze), welche die Ausscheidung von Giftstoffen fördern. 2-3 Liter sollten es täglich sein.

2. Lassen Sie sich massieren

Massagen fördern die Durchblutung und den Stoffwechsel der Haut und der darunter liegenden Gewebe. Da die Haut u.a. ein großes Entgiftungsorgan ist, regen Sie die Entgiftung hier an. Intensiviert werden kann die Massage noch mit bestimmten ätherischen Ölen (z.B. Grapefruit) oder Kräuterzusätzen (z.B. Brennnessel).

3. Baden Sie

Ein heißes Bad wirkt entspannend auf Körper, Geist und Seele. Das warme Wasser lockert die Muskeln und löst Verspannungen. Mit den Verspannungen lösen sich auch Giftstoffe. Geben Sie dem Wasser basische Mineralsalze bei und Sie unterstützen die Entsäuerung.

4. Packen Sie Ihren Körper ein

Körperpackungen können belebend, beruhigend oder auch entgiftend sein. Körperpackungen fördern die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an. Körperpackungen können Sie zu Hause selbst machen: Gießen Sie Kaffeepulver auf (gießen Sie den Kaffee weg). Mischen Sie das Kaffeepulver mit Olivenöl. Geben Sie das Gemisch auf Leinentücher und wickeln Sie z.B. die Beine, Arme oder Körpermitte damit ein. Das Pulver hat eine „peelende“ Wirkung, das Koffein strafft das Gewebe und das Olivenöl macht die Haut geschmeidig.

5. Gehen Sie in die Sauna

Die Hitze regt den Stoffwechsel an und Giftstoffe können über den Schweiß ausgeschieden werden. Dampfsauna ist sanfter und befeuchtet dazu noch die Lunge. Wichtig: Trinken Sie ausreichend.

Lesen Sie weitere Tipps zum Thema Entgiften:

Jung bleiben mit diesen Tipps zum Entgiften

Bildnachweis: M.studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: