Basische Ernährung

Mit Kürbis gesund und schlank werden

Mit Kürbis gesund und schlank werden
Hans Dieter Schaupp
geschrieben von Hans Dieter Schaupp

Der Kürbis ist nicht nur das Gemüse der jährlich anstehenden Herbstsaison, sondern er ist auch sehr gesund und extrem kalorienarm. Erfahren Sie im Folgenden mehr über das schmackhafte Gemüse und wie der Kürbis Ihrer Gesundheit nützen kann.

Der Kürbis und seine Ursprünge

Der Kürbis stammt ursprünglich aus Amerika. In Europa war lange Zeit nur der aus Afrika stammende Flaschenkürbis bekannt. Viele kennen ihn in Form von Behältnissen, Topf, Löffel oder Musikinstrumenten. Heute kennt man über 800 Sorten.  Zu den Hauptanbaugebieten zählen Amerika und Neuseeland. Nur einer davon, der steirische Ölkürbis, hat schalenlose Kerne und ist zur Herstellung von Kürbiskernöl geeignet.

Magen- Darm- Erkrankungen mit Kürbis behandeln

Neben den vielen Farbvarianten und den unzähligen Sorten hat der Kürbis wichtige Inhaltsstoffe zu bieten. Das Fleisch des Kürbisses ist sehr bekömmlich und hat aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eine aufbauende Wirkung und stärkt das Immunsystem. Bei Magen- Darm- Erkrankungen, Herz- und Nierenleiden hat dies eine positive Wirkung auf die inneren Organe.

Mit dem Kürbis entwässern

Durch seinen hohen Gehalt an Kalium wirkt der Kürbis ausleitend und entwässernd. Weitere wichtige Substanzen des Kürbisses sind  Vitamin A, C, E, Vitamin B, Kalzium, Magnesium und Folsäure. Durch den hohen Gehalt an Antioxidantien und Carotinoiden soll der Kürbis auch Schutz gegen Krebserkrankungen sein.

Kürbiskernöl stärkt Ihr Nervensystem

Das Kürbiskernöl enthält etwa 80 Prozent ungesättigte Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Chlorophyll und wertvolle ätherische Öle. Es eignet sich durch das günstige Fettsäuremuster zur Vorbeugung von Herz- Kreislauf- Erkrankungen und hat einen positiven Einfluss auf Ihren Cholesterinspiegel. Die im Kürbis enthaltene Linolsäure stimuliert die Immunreaktion und stärkt das Nervensystem.

Setzen Sie Kürbisgerichte öfter auf Ihren Speiseplan

Kürbis eignet sich sowohl als Vor- oder Hauptspeise als auch als Beilage in Salaten, Desserts oder Kuchen.  In der Traditionellen Chinesischen Medizin steht der Kürbis so oft wie möglich auf dem Speiseplan.

Kalorien-Wunder Hokkaidokürbis

Der Hokkaidokürbis etwa stammt von der japanischen Insel Hokkaido und ist ein beliebter Speise- Kürbis. Die Schale des Hokkaidobürbisses wird beim Kochen weich und Sie können Sie mitessen. Die Kerne allerdings nicht, sie müssen entfernt werden.

Das Fruchtfleisch des Hokkaidokürbisses hat ein leicht nussiges Aroma. Der Hokkaidokürbis eignet sich für viele Zubereitungsarten und Rezepte. Er eignet sich ideal für Suppen, Aufläufe oder als Gemüsebeilage. Mit nur 23 Kalorien pro 100 Gramm Fruchtfleisch ist der Hokkaido- Kürbis sehr kalorienarm.

Der Kürbis-Tipp: Zu Kürbis-Gerichten eignet sich besonders Ingwer und Chili.

Bildnachweis: photocrew / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Hans Dieter Schaupp

Hans Dieter Schaupp