Geldanlage leicht gemacht – Anlagestrategien für Leute mit wenig Zeit

Immer wieder hören wir von Anlegern, dass eine Geldanlage so kompliziert ist. Stimmt, einfach ist es nicht, doch wenn Sie ein paar kleine Empfehlungen befolgen, wird alles etwas übersichtlicher. experto nennt Ihnen fünf Kurztipps für den Fall, dass Sie sich wenig Zeit für Ihr Geld nehmen wollen.

1. Komplizierte Geldanlagen waren gestern
Setzen Sie nicht auf teure Fonds und Zertifikate-Konstruktionen, wenn die Ihnen nicht wirklich einen Mehrwert bringen. Wenn Sie auf den Dax setzen wollen, dann tut es ein Zertifikat, das die Wertentwicklung des Dax 1:1 abbildet ­ und Sie brauchen keinen Fonds, der versucht, besser als der Dax zu werden, denn die meisten schaffen das momentan nicht.

experto meint: Bevor Sie sich beraten oder sich etwas verkaufen lassen, machen Sie sich klar, was Sie eigentlich wollen. Und machen Sie dem Bankberater klar, dass Sie eine einfache Lösung wollen. Viele Berater sind darauf gepolt, Ihnen das zu verkaufen, was die Bank gern verkaufen möchte. Drängen Sie auf eine Lösung, die Ihren Interessen entspricht. 

2. Schluss mit der Schnäppchenjagd
Bei der Geldanlage setzt sich immer mehr das "Discounter-Phänomen" durch. Die Anleger sind ständig auf der Jagd nach den besten Konditionen und wechseln von einer Bank zur nächsten, weil es dort noch bessere Konditionen gibt. Tatsächlich bringt Ihnen der Wechsel von 2,0 zu 2,2% Zinsen bei 10.000 Euro Anlagebetrag gerade einmal 20 Euro mehr Zinsen ­vor Steuern. Ist es Ihnen das wert? Sie entscheiden, wo Ihre Grenzen liegen.

experto meint: Suchen Sie sich eine Bank, die Ihnen dauerhaft gute Konditionen bietet ­ und bleiben Sie dort, auch wenn es woanders ein bisschen mehr für Ihr Erspartes gibt.  

3. Reduktion auf das Wesentliche
Viele Menschen verlieren bei der Geldanlage den Überblick, weil sie besonders genau und penibel sein wollen. Das klingt paradox, ist aber so: Wenn Sie ständig auf der Suche nach neuen Börseninformationen sind, tauchen Sie in der Regel so tief in die Börsenmagazine ein, dass Sie den Blick für das Ganze, für Ihre Strategie, verlieren.

experto meint: Reduzieren Sie Ihre Geldinformationen auf das Wesentliche. Arbeiten Sie lieber an Ihrer Strategie.

4. Nehmen Sie sich Zeit, wo es wirklich Sinn macht
Die meisten Geldanlage-Fehler passieren aus einem ganz banalen Grund: Sie nehmen sich nicht genug Zeit, Ihre Entscheidungen zu überdenken. Clevere Verkäufer arbeiten oft mit dem Druckmittel Zeit und sie haben Erfolg, weil wir uns entweder unter Druck setzen lassen oder aber ganz froh sind, gedrängt zu werden, um die Sache vom Tisch zu bekommen.

experto meint: Sie brauchen Zeit, um Geld zu verstehen. Nehmen Sie sich diese Zeit, um Verträge oder Prospekte in Ruhe zu prüfen. Nehmen Sie sich auch die Zeit für Nachfragen beim Anbieter oder bei einer neutralen Stelle. Die schlechteste Entscheidung ist immer die, die Sie unter Zeitdruck fällen.

5. Zusammenhänge verstehen
Geld-Entscheidungen sind immer die Summe vieler Einzelentscheidungen. Die richtige Geldanlage ist nicht nur eine Frage der Konditionen. Viele Menschen möchten bei der Geldanlage gut beraten werden ­ und diese Beratung können und wollen billige Direktbanken gar nicht leisten.

experto meint: Betrachten Sie finanzielle Entscheidungen immer im Kontext. Wenn das Depot bei der Hausbank billiger ist als bei einer Direktbank, Sie aber mit der Beratung zufrieden sind, dann machen Sie sich klar, dass auch die Beratung zu der Entscheidung für oder gegen eine Bank gehört. Wenn Sie Unterstützung wünschen, dann werden Sie sich in der Regel besser fühlen, wenn Sie die Beratung als Dienstleistung ansehen, für die Sie eben zahlen müssen.

Veröffentlicht am 6. Juni 2011
Diesen Artikel teilen