Gesundheit Praxistipps

Abnehmen leicht gemacht: Fünf einfache Ernährungstipps

Lesezeit: 2 Minuten Schon fast jede Diät ausprobiert und es klappt immer noch nicht richtig, Ihr gewünschtes Gewicht zu halten? Das nachhaltige Abnehmen kann jedoch so einfach sein! Wenn Sie die folgenden fünf Ernährungstipps von unserem Ernährungsexperten Vadim Vl. Popov beachten, fühlen Sie sich gleich viel leichter.

2 min Lesezeit
Abnehmen leicht gemacht: Fünf einfache Ernährungstipps

Abnehmen leicht gemacht: Fünf einfache Ernährungstipps

Lesezeit: 2 Minuten

Die Forschung zeigt, dass Ballaststoffe in der täglichen Nahrung Ihre Fettverbrennung um bis zu 30 Prozent erhöhen können. Einer der Ernährungstipps ist also ballaststoffreiches Obst und Gemüse zu essen.

Zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln zählen:

Aber auch Mandeln sind als gesunder Snack für Zwischendurch sehr ballaststoffreich.

Generell beugen Sie mit einer ballaststoffreichen Ernährung dem Dickdarmkrebs vor. Mehr darüber lesen Sie in meinem Artikel „Mit ballaststoffreicher Ernährung dem Dickdarmkrebs vorbeugen.“

Ernährungstipp: Erhitzen Sie Ihren Körper mit Chili, Cayennepfeffer oder Ingwer

Essen Sie scharf! Scharfe Paprikaschoten, Chili oder Cayennepfeffer können wissenschaftlichen Studien zufolge den Stoffwechsel ankurbeln, und zwar um etwa 25 Prozent. Zu den gesunden Scharfmachern zählen laut ayurvedischen Ernährungsregeln außerdem viele Gewürze wie zum Beispiel:

Diese scharfen Gewürze lassen sich in einer leckeren Kürbissuppe verarbeiten. Das Rezept dafür finden Sie hier.

Ein weiterer Ernährungstipp: Bitterstoffe machen ebenfalls schlank

Auch die Bitterstoffe – etwa in Kräutern und Gemüse – sind natürliche Fatburner. Sie fördern die Fettverbrennung, regen den Stoffwechsel an und können somit die Einlagerung von Fett an Bauch, Hüfte und Po verhindern. Viele Bitterstoffe stecken zum Beispiel in:

Sehr gesund ist auch die Bittermelone. Dieses exotische Gemüse erhalten Sie im Asia-Laden und können es zum Beispiel in einem Gurken-Senf-Curry mitverarbeiten.

Aber auch Bitterstoffe und Enzyme aus den Papaya-Blättern – als Teeaufguss zubereitet – können Sie beim Abnehmen unterstützen.

Trinken Sie Kaffee oder Tee

Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem und kann den Stoffwechsel zwischen 5 bis 8 Prozent beschleunigen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie deshalb übertreiben sollten! Eine Tasse Kaffee am Tag ist dabei völlig ausreichend. Vorsicht: Zu viele Tassen Kaffee können unerwünschte Nebenwirkungen haben.

Ein guter Tipp ist grüner Tee, ein richtiger Stoffwechsel-Booster, der übrigens auch viele weitere gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Aber auch grüner Mate-Tee oder Oolong sind Ernährungstipps, mit denen Sie gesund und nachhaltig abnehmen können.

Bauen Sie Muskelmasse auf

Wenn Sie älter werden, sollten Sie so viel Muskelmasse, wie möglich, erhalten. Wenn Sie Muskelmasse verlieren, wird Ihr Stoffwechsel beginnen sich zu verlangsamen. Deshalb ist das Anlegen von ein paar Kilogramm Muskelmasse zu empfehlen, da dies Ihren Stoffwechsel beschleunigt, sodass Sie mehr Kalorien, selbst wenn Sie sich ausruhen, verbrennen.

Essen Sie deshalb proteinhaltige Lebensmittel, vorzugsweise aus dem Pflanzenreich.

Artikel zum Thema „Abnehmen & Diät“

Für weitere Fragen rund um das Thema „Abnehmen & Diät“ stehe ich Ihnen als erfahrener Ernährungscoach und Kulinarische-Reisen-Experte gerne zur Verfügung!

Bildnachweis: Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: