Verbrauchertipps

So gelingen indische Kartoffelgerichte

So gelingen indische Kartoffelgerichte
geschrieben von Cornelia Lohs

Indische Rezepte eignen sich gut für die vegetarische und vegane Küche, da viele Gerichte fleisch-, ei- und milchfrei frei zubereitet werden können. Versuchen Sie mal die leckeren Kartoffelrezepte, die auch bei Kindern sehr beliebt sind.

Indische Kartoffelgerichte sind einfach und schmackhaft zubereitet. Probieren Sie sich an diesen zwei Rezepten.

Indische Kartoffel-Pfannkuchen

  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Turmeric
  • 1/2 Teelöffel Cayenne
  • 3 Esslöffel Reismehl
  • 1 Teelöffel Pflanzenmargarine
  • Erdnussöl zum Braten

Zubereitung: Kartoffeln schälen, würfeln und kochen, danach zerdrücken. Nun den Brei, Salz, Turmeric, Cayenne, Reismehl und einen Teelöffel Margarine in eine Schüssel geben und alles gut durchmischen, bis ein fester Teig entsteht. Bei Bedarf einen oder zwei Löffel mehr Mehl hinzufügen. Der Teig soll zu weich sein, um sich rollen zu lassen, aber er muss zusammenhalten.

Jetzt reichlich Erdnussöl in einer tiefen Bratpfanne erhitzen. Während das Öl erhitzt, nehmen Sie ein Stück vom Teig ab, rollen es zwischen den Handflächen zu Kugeln und drücken es zu flachen, ein Zentimeter dicken Kugeln von etwa fünf bis sieben Zentimetern Durchmesser. Wenn das Fett heiß genug ist, die Pfannkuchen, immer nur einen auf einmal, hinein geben und zwei bis drei Minuten lang leicht braten, bis sie einen leichten Goldton haben, dann einmal umwenden. Wenn sie fertig sind, blähen sie sich leicht auf. Nun aus der Pfanne nehmen und auf Saugpapier abtropfen lassen. Warm servieren.

Gebackene Kartoffeln mit indischem Dip

  • 2-3 Esslöffel Margarine (je nach Anzahl der Kartoffeln)
  • 6 Stängel frische Petersilie
  • 2 Schalotten mit grünen Spitzen
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 1/4 Teelöffel Cayenne
  • 1/2 Liter Sojajoghurt

Zubereitung: Backofen auf 220 Grad vorheizen. Kartoffeln waschen und schälen. Mit einem leichten Film Margarine überziehen und bei 220 Grad etwa 45 Minuten bis eine Stunde backen. Wenn sie sehr groß sind, dauert es eher eine Stunde, bis sie ganz durch sind. Sie können auch in Aluminiumfolie eingewickelt und gebacken werden – dann allerdings nur mit Schale. Wenn sie fertig sind, mit etwas Salz und Pfeffer und einer Untertasse voll warmer Margarine servieren.

Während die Kartoffeln backen, wird der Dip zubereitet. Petersilie und Schalotten klein hacken, dann mit den Gewürzen und dem Joghurt mit dem Schneebesen glatt rühren. Bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bis die Kartoffeln fertig sind. Sobald diese aus dem Backofen genommen werden können, den Dip in eine Schüssel geben und als Zugabe zu den gebackenen Kartoffeln servieren.

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs

Leave a Comment