Schule

Wie der auditive Lerntyp besser lernt

Wie der auditive Lerntyp besser lernt
geschrieben von Katharina Schlamp

Lässt sich Ihr Kind leicht durch Geräusche ablenken? Kann es sich überhaupt nicht mehr konzentrieren, sobald jemand in seiner Gegenwart spricht? Und noch eine Frage: Merkt es sich Vokabeln und naturwissenschaftliche Gesetze leichter, wenn es diese ein paarmal gehört hat? Dann ist es wohl ein auditiver Lerntyp. Hier finden Sie einige Tipps für die Hausaufgaben.

Beobachten Sie Ihr Kind: Ist es ein auditiver Lerntyp?

Kinder, die auditiv lernen, lernen am besten die Inhalte, die sie hören. So kann das Kind den mündlichen Erklärungen des Lehrers oder der Eltern gut folgen und das Erklärte leicht anwenden. Wenn es jedoch eine Erläuterung nur liest, fällt es ihm schwerer, sich diese zu merken und ihren Inhalt zu verarbeiten. Auch kann es selbst Inhalte gut mündlich wiedergeben, z. B. wenn es in der Schule abgefragt wird. Außerdem führt es beim Lernen häufiger Selbstgespräche.

So helfen Sie Ihrem Kind, wenn es ein auditiver Lerntyp ist

Geben Sie Ihrem Kind folgende Tipps für die Hausaufgaben:

  • Sprich die Lerninhalte laut aus, z. B. beim Vokabellernen.
  • Übe in deinem Zimmer abwechselnd die deutschen und die fremdsprachlichen Wörter laut. Dabei trainierst du gleichzeitig die korrekte Aussprache.
  • Neue Vokabeln lässt du dir zu Beginn der Hausaufgabenzeit einmal laut vorlesen.
  • Sage dir auch beim Grammatiklernen die Regeln und die dazugehörigen Beispiele laut vor.
  • Wenn du sie beherrscht, trägst du sie beim Abendbrottisch der ganzen Familie noch einmal vor. Dafür bekommst du einen sicheren Applaus. Das Gelernte sicherst du damit nachhaltig.
  • Dichte mit den neuen Lerninhalten Lieder. Die kannst du dir selbst und uns allen oder deinem Freund oder deiner Freundin dann wiederholt vorsingen. Auch in den Schulbüchern sind oft Lieder enthalten. Die singen wir dann gemeinsam.

  • Nutze auch das Hilfsmittel, das du auch gerne zum Spielen einsetzt, den PC: Moderne Lernprogramme sind sehr effektiv. Am besten vereinbaren wir eine tägliche Lernzeit am PC zum Vokabellernen. Erst danach kommt die Spiele-Zeit am PC.
  • Super ist es auch, wenn du selbst deinen Lernstoff auf deinen PC aufnimmst. Ein kostenloses Programm, z. B. „SoundTap“ kannst du aus dem Internet herunterladen.
    Achtung! Lade nur das kostenlose Programm herunter, nicht das kostenpflichtige Zubehör.
  • Zur Aufnahme brauchst du ein Mikrophon. In Laptops ist es meistens schon eingebaut.
  • Wenn du die Aufnahme auf deinen MP3-Player überspielst, kannst du die Aufnahme auf Autofahrten, während einem Bad oder auch beim Spielen anhören und steigest durch die Wiederholungen den Lernerfolg in besonderem Maß.

Fazit: Wenn Sie merken, dass Ihr Kind ein auditiver Lerntyp ist, so raten Sie ihm, schriftliche Übungen zu reduzieren und stattdessen die mündlichen Übungen vorzuziehen. Versichern Sie ihm auch, dass es keinen in der Familie stört, wenn es laut lernt. So wird es den Mut haben, seinen Lerntyp voll zu nutzen. Der Lernerfolg wird sich bald einstellen.

Lesen Sie zu dem Thema auch meine Artikel:

Bildnachweis: Rawpixel.com / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Katharina Schlamp