Autogenes Training: Entspannen Sie mit der Herz-Übung

Autogenes Training: Entspannen Sie mit der Herz-Übung

Lesezeit: 2 Minuten Die Herz-Übung wirkt wie die Atem-Übung unterstützend. Es kommt darauf an, das Pulsieren des Herzschlags bewusst wahrzunehmen. Sie nehmen dabei nicht gezielt Einfluss auf die Tätigkeit Ihres Herzens, sondern Sie konzentrieren sich auf die Regelmäßigkeit Ihres Herzschlags. Wie Sie sich mit dieser Rhythmusübung beim Autogenen Training entspannen, lesen Sie in diesem Artikel.

Autogenes Training: die verschiedenen Übungspositionen

Autogenes Training: die verschiedenen Übungspositionen

Lesezeit: 2 Minuten Sie können das Autogene Training in verschiedenen Übungspositionen durchführen. Sie sollten dabei auf bequeme Kleidung achten. Gegebenenfalls lockern Sie Gürtel und Krawatten. Brillen und Hörgeräte legen Sie auch ab. Die Übungsposition sollte für Sie bequem und angenehm sein. Es werden drei Übungspositionen unterschieden: Sitzhaltung im Sessel, Droschkenkutscherhaltung und Liegeposition.

Wann dürfen Sie das Autogene Training (AT) durchführen?

Wann dürfen Sie das Autogene Training (AT) durchführen?

Lesezeit: < 1 Minute Am Autogenen Training kann jeder teilnehmen, der keine schwerwiegenden gesundheitlichen Einschränkungen hat. Als Präventionsangebot können Sie das AT als eigenständige Maßnahme bei der Vorbeugung und Bewältigung von Stress anwenden. Das Autogene Training kann auch zur Unterstützung eines psychotherapeutischen oder medizinischen Behandlungskonzeptes mit einbezogen werden.

Autogenes Training: Entspannen Sie mit der Sonnengeflecht-Übung

Lesezeit: < 1 Minute Die Sonnengeflecht-Übung ist eine Wärme-Übung, die im Bauchbereich wirksam wird. Der Name Sonnengeflecht oder Solarplexus stammt von einem Nervenknoten, der sich zwischen Magen und Wirbelsäule befindet. Von diesem Nervenknoten gehen strahlenförmig Nervenäste aus, die zu den verschiedenen inneren Organen wie Leber, Magen, Milz, Bauchspeicheldrüse, Darm und Nieren führen.

Autogenes Training: Entspannen mit der Schwere-Übung

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie unter Stress stehen, dann spannt sich auch unwillkürlich die Muskulatur an, was sich dann in Kopf- und Rückenschmerzen bemerkbar macht. Sind Sie jedoch müde, dann spüren Sie Schwere. Ihre Muskulatur ist jetzt entspannt und Sie haben die "nötige Bettschwere". Diesen Entspannungszustand der "Schwere" können Sie mit dem Autogenen Training bewusst erreichen.

Entspannen Sie mit Autogenem Training

Lesezeit: 3 Minuten Die ständig wachsenden Anforderungen im Alltag bringen viele Menschen oft an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Aber so weit muss es nicht kommen. Wenn Sie auf Ihre körperlichen und psychischen Warnsignale achten und das Autogene Training als eine wissenschaftlich nachgewiesene, effektive Stressbewältigungsstrategie lernen, können Sie so einer Gefährdung Ihrer Gesundheit vorbeugen.