Gesundheit Praxistipps

Autogenes Training: Entspannen Sie mit der Wärme-Übung

Lesezeit: < 1 Minute Bei der Umschaltung vom Spannungs- in den Entspannungszustand kommt es auch zu einer Erweiterung der peripheren Blutgefäße. Das Blut fließt intensiver. Dies macht sich in einem angenehmen Wärmegefühl an der Hautoberfläche, zunächst in Händen und Armen, bemerkbar. Oft wird zu Beginn der Übung ein Kribbeln wahrgenommen. Die Hauttemperatur steigt leicht an.

< 1 min Lesezeit

Autogenes Training: Entspannen Sie mit der Wärme-Übung

Lesezeit: < 1 Minute

Bereiten Sie sich innerlich und mit vorbereitenden Übungen auf die Wärme-Übung vor (siehe meinen Artikel: Autogenes Training: Schwere-Übung).

  • "Ich bin ganz ruhig und entspannt.
  • Ich bin vollkommen ruhig und gelassen. (1x)
  • Mein rechter Arm ist schwer (3x),
  • mein linker Arm ist schwer (3x),
  • mein rechtes Bein ist schwer (3x),
  • mein linkes Bein ist schwer (3x),
  • mein ganzer Körper ist schwer (3x).
  • Ich bin ganz ruhig und entspannt.
  • Ich bin vollkommen ruhig und gelassen. (1x)
  • Mein rechter Arm ist warm (3x),
  • mein linker Arm ist warm (3x),
  • mein rechtes Bein ist warm (3x),
  • mein linkes Bein ist warm (3x),
  • mein ganzer Körper ist warm (3x).
  • Ich bin ganz ruhig und entspannt.
  • Ich bin vollkommen ruhig und gelassen. (1x)"

Vor dem Beenden der Übung aktivieren Sie sich wieder und führen die Zurücknahme durch:

  • Arme anwinkeln, sie mit schnellen Bewegungen hin- und herbewegen ("pumpen"),
  • 2 bis 3 Mal tief durchatmen,
  • Augen öffnen.
  • Danach sich strecken und recken, noch einen kleinen Moment liegen und
  • dann sich in die Sitzposition aufrichten.

Hinweise zum Üben

Um die Entspannung noch zu vertiefen, können Sie sich auch angenehme Bilder von Wärme vorstellen, wie z. B. eine warme Frühlingsonne, warmer Sand, eine warme Wärmflasche etc.

Bei kalten Füßen: vorher ein warmes Fußbad nehmen oder warme Socken anziehen.

Wichtig: Die Wärme darf nicht in der Kopfregion auftreten, da sonst der Verdacht auf Bluthochdruck besteht, der unbedingt ärztlich abgeklärt werden muss.

Die Wärme-Übung wirkt stark auf das Herz-Kreislaufsystem ein, sodass Sie die Wärme-Übung unbedingt mit einem erfahrenen Trainer und nicht alleine üben sollten.

Und nicht vergessen: Entspannung soll auch Spaß machen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: