Praxistipps

4 Übungen für schlanke und schöne Beine

Lesezeit: 2 Minuten Träumen Sie auch davon, so schlanke und schöne Beine wie ein Model zu haben? Lassen Sie doch einfach Ihren Traum wahr werden! Hier zeige ich Ihnen 4 Übungen, die Ihre Beine wieder so richtig in Schwung bringen. Führen Sie die Übungen mindestens 20 Minuten täglich durch und Ihr Traum von schlanken und schönen Beinen wird schon bald reale Formen annehmen.

2 min Lesezeit
4 Übungen für schlanke und schöne Beine

4 Übungen für schlanke und schöne Beine

Lesezeit: 2 Minuten

1. Übung: Der Bein-Strecker

Beginnen Sie die Übungen für schlanke und schöne Beine mit dem sogenannten Bein-Strecker. Setzen Sie sich dafür auf den Boden. Stützen Sie sich mit den Händen hinter den Rücken ab. Stellen Sie die Füße flach auf den Boden und schließen Sie die Beine. Strecken Sie nun ein Bein aus. Beugen Sie das Bein anschließend wieder, ohne das Bein auf den Boden abzustellen. Achten Sie darauf, dass die Knie auf einer Höhe bleiben und die Oberschenkel parallel zueinander sind. Halten Sie während der Übung den Rücken gerade und die Schultern entspannt. Für den Anfang reichen 20 Wiederholungen pro Bein und 2 Durchgänge.

2. Übung: Die seitliche Schere

Für diese Übung legen Sie sich auf die Seite. Ihren Kopf legen Sie entspannt auf dem unteren Arm ab. Um den Oberkörper zu stützen, wird der obere Arm vor dem Körper abgesetzt.
Heben Sie nun das obere Bein so weit wie möglich an und senken das Bein wieder ab, ohne es auf dem unteren Bein abzulegen. Wiederholen Sie die seitliche Schere 15 Mal und wechseln dann die Seite. Machen Sie die Übung ebenfalls in 2 Durchgängen.

3. Übung: Der Waden-Strecker

Stellen Sie sich gerade hin, die Füße stehen schulterbreit auseinander. Legen Sie die Hände in die Hüfte. Nun drücken Sie sich hoch in den Zehenstand, bis die Wade gestreckt ist. Dann gehen Sie wieder runter, bis Sie wieder mit dem ganzen Fuß auf den Boden stehen. Den Waden-Strecker wiederholen Sie 20 Mal in 2 Durchgängen.

Tipp: Wenn Sie die Übung als leicht empfinden, stellen Sie sich auf ein Bein und drücken es in den Zehenstand. Vermeiden Sie, das andere Bein zwischendurch abzusetzen.

4. Übung: Der Oberschenkel-Straffer

Sie stehen aufrecht vor einem Stuhl. Ihre Füße sind schulterbreit geöffnet. Der Rücken ist zwar gerade, aber trotzdem leicht nach vorn geneigt. Ihre Hände befinden sich locker am Hinterkopf. Jetzt senken Sie langsam das Becken ab. Kurz bevor Sie die Sitzfläche des Stuhls mit dem Po berühren, richten Sie sich wieder auf. Führen Sie den Oberschenkel-Straffer in 2 Durchgängen à 10 Wiederholungen durch.

Mein Tipp zum Schluss:  Nehmen Sie sich Zeit für diese Übungen und erst, wenn Sie geübter sind, steigern Sie die Anzahl der Wiederholungen und Durchgänge.

Bildnachweis: deagreez / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: