Arbeit & Beruf Businesstipps

Wie Sie sich auf ein Assessment-Center vorbereiten

Lesezeit: 2 Minuten Nach wie vor erfreuen sich Assessment-Center (AC) großer Beliebtheit. Sie unterstützen Firmen dabei, die Fähigkeiten und die Persönlichkeit eines Bewerbers besser einschätzen zu können. Um im AC bestehen zu können, sollten sich Bewerber intensiv darauf vorbereiten.

2 min Lesezeit
Wie Sie sich auf ein Assessment-Center vorbereiten

Wie Sie sich auf ein Assessment-Center vorbereiten

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Unternehmen setzen zur Personalauswahl ACs ein. Jede Fehlbesetzung einer Stelle ist teuer und gerade in schlechten Zeiten wollen Arbeitgeber diese Kosten vermeiden. So sind ACs heute nicht nur in der freien Wirtschaft weit verbreitet.

Ziele und Ablauf eines AC`s

Mit einem AC wollen Firmen die Reaktion des Bewerbers in unterschiedlichen Situationen testen. Dabei wird das Verhalten der Bewerber von mehreren Beobachtern bewertet. Anschließend werden die Ergebnisse mit den Anforderungen im Unternehmen verglichen. Für verschiedene Arten von Stellen gibt es unterschiedliche ACs. Zum Beispiel für Stellen im Vertrieb zugeschnitten oder auf Führungsaufgaben.

Bewerber müssen also im AC verschiedene Aufgaben bewältigen, die unterschiedliche Fähigkeiten und Aspekte der Persönlichkeit prüfen.

Sich selbst kennen lernen

Wenn man als Bewerber an mehreren ACs teilnimmt, hat man nach und nach die Möglichkeit, viel über sich selbst zu lernen. Die eigenen Stärken und Schwächen werden einem so klarer. Wichtig ist daher auch, nach absolviertem AC um ein Feedback zu bitten.

Aufgaben im AC

Bewerber haben im AC unterschiedliche Aufgabe zu bewältigen. Dazu gehören unter anderem Präsentationsübungen, Rollenspiele, Gruppendiskussionen, Persönlichkeitstests und Einzelgespräche. Auch das Lösen einer Fallstudie kann zu den zu bewältigenden Aufgaben gehören oder die legendäre Postkorbübung.

Wichtig ist, sich vorher mit den verschiedenen Aufgabentypen vertraut zu machen und sich auf ein AC gut vorzubereiten, denn eine gute Vorbereitung mindert den Stressfaktor meist erheblich.

Zu Beginn der Vorbereitung

Am Anfang der Vorbereitung sollten Sie sich mit dem Unternehmen vertraut machen, indem Sie seine Website gründlich studieren, einen eventuellen Geschäftsbericht lesen und Nachrichten und Neuigkeiten zum Unternehmen googeln. Überlegen Sie sich auch eine gute Begründung dafür, warum Sie gerne bei dem Unternehmen arbeiten möchten.

Selbstpräsentation und Lebenslauf vorbereiten

Zu vielen ACs gehört eine Selbstpräsentation, die man vorher zu Hause in aller Ruhe vorbereiten sollte. Oft gibt es dafür eine Zeitvorgabe und man sollte versuchen, diese einzuhalten.

Im Einzelgespräch geht es auch um Ihren Lebenslauf. Warum dieses Studium, warum diese bisherigen Arbeitgeber? Warum der Wechsel von A nach B? Für alles sollte man eine gute Begründung parat haben.

Wichtig ist zudem, sich intensiv mit seinen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen. Was können Sie besonders gut und besser als die meisten anderen?

Außerdem sollten Sie vorher eine überregionale Tageszeitung gelesen haben und die aktuellen Fernsehnachrichten kennen.

Bei der Fallstudie geht es nicht um die perfekte Lösung

Bei der Fallstudie geht es um Ihre analytischen und organisatorischen Fähigkeiten. Die Beobachter möchten sehen, wie Sie ein schwieriges Problem angehen und eine Lösung finden. Dabei hilft die Fähigkeit, sich schnell in neue Aufgaben zu orientieren.

Beim Rollenspiel zählt Kommunikation

Wenn Sie beim Rollenspiel zum Beispiel Ihrem Gesprächspartner eine Kreditkarte verkaufen sollen, kommt es auf Ihre kommunikativen Fähigkeiten an. Wie argumentieren Sie und wie gut fühlen Sie sich in Ihr Gegenüber ein?

Übrigens: Manchmal braucht man ein, zwei ACs, um zu wissen, wie der Hase läuft.

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: