Businesstipps Recht

Tipps für Ihre Buchführung im Verein

Lesezeit: < 1 Minute Für Ihre Buchführung im Verein gibt es rechtliche Grundlagen und Richtlinien, an die sich Ihr Verein halten muss. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche das sind.

< 1 min Lesezeit

Tipps für Ihre Buchführung im Verein

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn man sich mit den Vereinsfinanzen und der Buchführung im Verein beschäftigt, ist das Rechnungswesen ein wichtiges Thema. Das Rechnungswesen ist ein Bestandteil der Buchführung. Erst durch das Rechnungswesen werden die Geschäftsvorfälle, das heißt Einnahmen und Ausgaben, transparent und nachvollziehbar.

Es erlaubt einen Überblick über den Bestand und die Entwicklung des Vereinsvermögens sowie über die Einnahmen und Ausgaben. Hier finden Sie weiterführende Informationen über das Rechnungswesen im Verein.

Rechnungswesen ist keine Pflicht
Die Buchhaltung ermittelt mit Hilfe des Rechnungswesens den Jahresabschluss. Rein theoretisch ist das Rechnungswesen keine Pflicht. Sie sollten aber auf keinen Fall darauf verzichten.

Der Jahresabschluss dient der Nachweispflicht über die Vereinsfinanzen (Rechenschaftsbericht) als Vorstand gegenüber den Vereinsmitgliedern und ist notwendig für die Steuererklärung. Das Finanzamt ermittelt durch die Steuerklärung nicht nur die zu zahlenden Steuern, sondern sie ist zugleich auch ein Nachweis über die tatsächliche Geschäftsführung eines gemeinnützigen Vereins. An dieser Stelle entscheidet der Fiskus über steuerbegünstigte Zwecke. Die sollten bei einem e. V. der Vereinszweck sein.

Ist eine Buchführung für den Verein notwendig?
Nicht jeder Verein muss zwingend eine Buchführung besitzen. So gibt es das Handels- und Steuerrecht vor. Laut Gesetz muss nur ein Verein eine Buchführung besitzen, dessen wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb mindestens

  • 260.000 EUR Umsatz macht,
  • 65.000 EUR Betriebsvermögen besitzt und
  • 25.000 € Gewinn erwirtschaftet.

Allerdings sollten auch Vereine eine Buchführung besitzen, die nicht unter die oben genannten Kriterien fallen, da die Buchhaltung für den benötigten Jahresabschluss notwendig ist. Außerdem sagt das BGB aus, dass der Vorstand dem Verein zu jeder Zeit Auskunft über die Geschäfte und Finanzen des Vereins geben können muss.

Im nächsten Artikel dieser Serie beschäftigen wir uns mit dem Budget und wie Sie es richtig an- und einsetzen. Was sich einfach anhört, ist in der Realität ein nicht zu unterschätzender Faktor für den Erfolg eines Vereins.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: