Businesstipps Microsoft Office

Nutzen Sie mit Word 2013/Word 2010 professionelle Schriftarten-Effekte

Lesezeit: 3 Minuten Mit Word und den vielfältigen Schriftarten von Windows können Sie gut lesbare Texte schreiben und die Inhalte ansprechend aufbereiten. Doch bei manchen Schriftstücken kann es passieren, dass Sie nicht zufrieden sind: Der professionelle Eindruck fehlt. Dies kann mit der gewählten Schriftart und deren Nutzung zusammenhängen. Lernen Sie in diesem Artikel interessante Schriftarten-Effekte kennen.

3 min Lesezeit
Nutzen Sie mit Word 2013/Word 2010 professionelle Schriftarten-Effekte

Nutzen Sie mit Word 2013/Word 2010 professionelle Schriftarten-Effekte

Lesezeit: 3 Minuten

Die Schriftarten bieten zusätzliche Effekte

Kennen Sie das auch: Ihr Text ist gut gelungen, das Layout stimmt – aber irgendwie passt die Schriftart nicht zum Titelbild, und gerade die Eingangsseite könnte professioneller aussehen. So etwas kann daran liegen, dass die gewählte Schriftart sich nicht an das Thema des Textes anpasst.

Buchstaben mit eher weichen Formen passen beispielsweise nun einmal nicht zu einem nüchternen Datenverarbeitungskonzept, und bei einem Bildband über Rügen sollten Sie keinesfalls eine „serifenlose“, eckige Schriftart wählen.

Doch Sie können mit der ausgewählten Schriftart noch mehr tun, um Ihr Dokument professioneller aussehen zu lassen. Word 2010 bietet dazu viele Möglichkeiten: verschiedene Schriftgrößen und Schriftfarben, Schattierungen, farbige Ränder um die Buchstaben und Transparenz.

Das folgende praktische Beispiel zeigt Ihnen, wie sich diese verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten auf das Titelbild eines Buches auswirken, und wie Sie die vielen Optionen selbst leicht einsetzen.

Nutzen Sie mit Word 2013/Word 2010 professionelle Schriftarten-Effekte

Vorher (oben) ist die Schrift flach, nach einigen Anpassungen hebt sie sich schön vom Hintergrundbild ab und sieht wesentlich professioneller aus.

Trick 1: Hintergrundbild einfügen und hinter den Text platzieren

  1. Klicken Sie auf der Titelseite an diejenige Stelle, an der das Titelbild eingefügt werden soll.
  2. Wählen Sie das gewünschte Hintergrundbild in Word 2013 über „Einfügen“ – „Bilder“ (Word 2010: „Einfügen – „Grafik“) aus.
  3. Mit rechtem Mausklick auf das Bild öffnen Sie „Größe und Position“.
  4. Klicken Sie auf der Registerkarte „Textumbruch“ auf „Hinter den Text“. Schließen Sie das Fenster mit „OK“. Die Abbildung rutscht damit eine Ebene nach hinten.
  5. Durch Klick ins Bild, Festhalten der linken Maustaste und Verschieben des Mauszeigers können Sie die Position des Bildes auf der Seite verändern. Schieben Sie das Bild über Ihren Text. Durch Ziehen der Eckpunkte passen Sie die Bildgröße an. So können Sie die gesamte Titelseite mit dem gewünschten Hintergrundbild füllen.

Word-Tipp: Werden auf Ihrem Bildschirm die Absatzzeichen angezeigt, schalten Sie die Anzeige über das Menü „Start“, Gruppe „Absatz“ mit Klick auf die Schaltfläche des Absatzendezeichens aus. Auch über die Tastenkombination Strg+* blenden Sie die Absatzendemarken und andere Formatierungen blitzschnell ein und aus.

Trick 2: Buchstaben mit Farbe füllen

  1. Klicken Sie auf eine Absatzmarke, und schreiben Sie, wie im obigen Beispiel, den gewünschten Text.
  2. Markieren Sie den Text. Wählen Sie eine zum Thema passende Schriftart. Für das gezeigte Beispiel bietet sich eine konturenreiche, eher Schreibschrift-ähnliche Schriftart an – im Beispiel: „English 111“.
  3. Klicken Sie auf „Start“ und in der Gruppe „Schriftart“ auf den kleinen Pfeil unten rechts. Das „Schriftart“-Menü öffnet sich.
  4. Im Listenfeld „Schriftfarbe“ klicken Sie auf die Farbe „Weiß“ und anschließend „OK“. Der Text wird mit dieser Farbe gefüllt.

Trick 3: Buchstaben schattieren, um den Text vom Hintergrund abzuheben

  1. Markieren Sie den Text.
  2. Klicken Sie auf „Start“ und in der Gruppe „Schriftart“ auf das Symbol „Texteffekte“ und auf „Schatten“.
  3. Wählen Sie in den Auswahlmöglichkeiten für die Schatten die Art „Außen“ – „Offset diagonal unten rechts“. Die Buchstaben erhalten damit einen weichen Schatten in Richtung unten rechts und heben sich mehr vom Hintergrundbild ab.

Trick 4: Buchstaben mit leicht transparentem Rahmen versehen, um ihn noch besser abzuheben

  1. Markieren Sie wieder den Text.
  2. Klicken Sie auf „Start“ im Abschnitt „Schriftart“ auf das Symbol „Texteffekte“. Das Fenster für die Einstellung der Schrifteffekte öffnet sich.
  3. Im Fenster für die Schrifteffekte wählen Sie „Kontur“ – „Striche“ – Weitere Linien“.
  4. Unter „Textkontur“ aktivieren Sie „Einfarbige Linie“.
  5. Wählen Sie unter „Farbe“ die Option „Schwarz“, und stellen Sie unter „Transparenz“ den Wert auf „80 Prozent“. Klicken Sie auf „Schließen“. So werden die Buchstaben zusätzlich mit einer schwarzen Linie umrandet, die aber aufgrund der Transparenz kaum sichtbar ist. Der Effekt für die Lesbarkeit macht sich aber bemerkbar.

Sie sehen: Mit diesen zusätzlichen Einstellmöglichen können Sie Ihre Texte mit wenig Aufwand viel professioneller wirken lassen.

Weitere Tipps & Tricks rund um Word und Excel lesen Sie in folgenden Artikeln:

Viel Erfolg bei der Arbeit mit Word!

Bildnachweis: Natee Meepian / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: