Computer Praxistipps

Tolles Hintergrundbild für Windows 7: „Broken Desktop“-Wallpaper für Rainmeter

Lesezeit: 2 Minuten Dieses Hintergrundbild für Windows 7 (Wallpaper) erregt Aufsehen: Broken Desktop sieht aus, als sei das Display gesprungen. Zur Anzeige ist das Programm Rainmeter erforderlich. Die Installation wird hier Schritt für Schritt beschrieben. Auch für Windows Vista gibt es ein Hintergrundbild und das Wallpaper lässt sich auch für einen Büroscherz nutzen.

2 min Lesezeit

Tolles Hintergrundbild für Windows 7: „Broken Desktop“-Wallpaper für Rainmeter

Lesezeit: 2 Minuten

Neues Hintergrundbild für Windows 7: "Broken Desktop – Rainmeter"
"Zerbreche deinen Desktop", so wird für das Hintergrundbild geworben, das jetzt neu an Windows 7 angepasst wurde. Ursprünglich war das Wallpaper "Broken Desktop – Rainmeter" für Windows Vista entwickelt worden.

Die Illusion des großen Sprungs im Display erregt Aufsehen und ist ein Overlay, kann also mit beliebigen Hintergrundbildern bzw. Wallpaper kombiniert werden. Das kann ein Standard-Hintergrundbild für Windows 7 oder Windows Vista sein oder eines der vielen anderen kostenlos im Internet angebotenen Hintergrundbilder.

In welchen Auflösungen wird das Hintergrundbild "Broken Desktop"-Wallpaper angeboten?
Das Wallpaper wird in verschiedenen Auflösungen angeboten, auch solchen für Wide-Displays:

1024×768
1280×800
1280×960
1280×1024
1440×900 (wide)
1600×1200
1680×1050(wide)
1920×1200(wide)

Wie installieren Sie das Hintergrundbild für Windows 7?
Für das "Broken Desktop"-Wallpaper benötigen Sie das Programm Rainmeter. Installieren Sie daher zunächst Rainmeter. Dann installieren Sie Broken Desktop:

  1. Laden Sie Broken Desktop für Windows 7 (Version Samurize) herunter.
  2. Entpacken Sie das heruntergeladene Archiv für das Hintergrundbild.
  3. Kopieren Sie den Ordner Broken Desktop – By somrat" aus dem Archiv des Wallpaper in den Ordner C:ProgrammeRainmeter

Wie zeigen Sie das Hintergrundbild mit dem "zerbrochenen Display" an?
Mit folgenden Schritten richten Sie das "Broken Desktop"-Wallpaper auf Ihrem Windows-7-System ein und zeigen ein beliebiges Hintergrundbild durch das Overlay des "zerbrochenen" Desktops bzw. Displays an:

  1. Installieren Sie Rainmeter und kopieren Sie den Ordner für das Hintergrundbild "Broken Desktop" wie zuvor beschrieben.
  2. Starten Sie das Programm Rainmeter, sofern es nicht bereits automatisch mit Windows 7 gestartet wird.
  3. Schauen Sie im Systemtray (dem Bereich der Taskleiste mit der Uhr) nach dem Rainmeter-Symbol. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie im Kontextmenü auf "Configs" (Konfiguration von Rainmeter).
  4. Im Untermenü wählen Sie die Broken.ini-Datei für die eingestellte Auflösung Ihres Displays aus.

Wie Sie jedes beliebige Hintergrundbild für Windows 7 auf dem "zerbrochenen Display" anzeigen
Jetzt sollte das Hintergrundbild des „zerbrochenen“ Desktops bei Ihrem Windows 7 angezeigt werden. Die Konfigurationsdatei für das „Broken Desktop“-Wallpaper ist auf dem Desktop sichtbar. Der Autor empfiehlt, die Datei zu sperren:

  1. Schauen Sie im Systemtray (dem Bereich der Taskleiste mit der Uhr) nach dem Samurize-Symbol. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und aktivieren Sie im Kontextmenü die Option „Save Position“ (Position speichern).
  2. Deaktivieren Sie die Option "Draggable" (mit der Maus ziehbar), sofern diese aktiviert ist.
  3. Aktivieren Sie die Option "Snap to edges" (an den Ecken snappen/anheften).
  4. Aktivieren Sie die Option "Keep on screen" (auf dem Bildschirm behalten).

Sie können nun ein beliebiges Hintergrundbild für Windows 7 verwenden, um es durch den "zerbrochenen" Desktop anzeigen zu lassen.

Zugriff auf die Desktop-Symbole trotz "Broken Desktop"-Wallpaper
Es gibt noch etwas zu tun, damit Sie trotz des neuen Hintergrundbilds für Windows 7 auch weiter auf Ihre Desktop-Symbole zugreifen können. Nehmen Sie dazu folgende Einstellungen bei dem Wallpaper vor:

  1. Schauen Sie im Systemtray (dem Bereich der Taskleiste mit der Uhr) nach dem Samurize-Symbol. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewählte Konfigurationsdatei.
  2. Aktivieren Sie im Kontextmenü die Option "Click Through" (durch das Wallpaper klicken).
  3. Wählen Sie "Position" und dann "Desktop".

Jetzt lassen sich die Desktop-Symbole wieder anklicken. Sie können diesen Schritt natürlich auch weglassen, wenn Sie Ihre Programme nicht über den Desktop auswählen oder jemand einen Streich spielen möchten. Ihr Arbeitskollege oder Freund wird nicht schlecht staunen, wenn sein Desktop plötzlich "zerbrochen" ist und er nicht mehr auf seine Symbole zugreifen kann.

Das Hintergrundbild "Broken Desktop"-Wallpaper für Windows Vista
Die Installation und Konfiguration des "Broken Desktop"-Wallpaper erfolgt bei Windows Vista wie bei Windows 7. Verwenden Sie hierfür jedoch die Version des Hintergrundbilds für Windows Vista.

Readme-Datei mit weiteren Informationen zum Hintergrundbild
Beide Versionen der Wallpaper für Windows 7 bzw. Windows Vista enthalten eine Readme.txt-Datei mit einer Anleitung in englischer Sprache. Hier können auch zusätzliche Informationen enthalten sein, etwa zu bekannten Fehlern oder Inkompatibilitäten. Nach Angaben des Autors sind allerdings derzeit keine Fehler bei diesem Wallpaper bekannt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: