Businesstipps Kommunikation

Können Gedanken kontrolliert werden? – Weitere Techniken zur bewussten Gedankenkontrolle

Lesezeit: 3 Minuten Sieger und Macher haben schon immer ihre Gedanken bewusst gesteuert und kontrolliert. - Darin liegt der Schlüssel auch für Ihren Erfolg!

3 min Lesezeit

Können Gedanken kontrolliert werden? – Weitere Techniken zur bewussten Gedankenkontrolle

Lesezeit: 3 Minuten

Hier zeige ich Ihnen weitere Techniken, wie Sie Ihre Gedanken bewusster denken und steuern können. Gehen Sie bitte mit einer neutralen Offenheit und Neugierde heran. Sie werden mit der Zeit feststellen, welches "Ihre" Lieblings-Technik werden wird – oder Sie vermischen einfach die Techniken. Spielen Sie einfach damit. Wenn Sie nicht unbedingt der "Schreiber" sind, dann versuchen Sie es mit kleinen bunten Gegenständen (Symbole für negative, positive, neutrale Gedanken oder auch dahinter versteckte Gedanken-Geschichten oder auch Gedanken-Ziele).

[adcode categories=“kommunikation“]

Technik 2: Gedanken aktiv beobachten
Gehen Sie zunächst so vor, wie in Technik 1 beschrieben.

Bei Technik 2 steigern Sie noch die Gedanken-Kontrolle, indem Sie zu sich selbst sagen. "Ich alleine bestimme meine Gedanken selbst" und formuliere mir gleich ein paar "Powersätze", die ich immer und immer wieder mir vorsprechen werde und auch bewusst denken werde.

Hier einige Beispiele für Powersätze

  • Ich bin es wert xx € monatlichen Umsatz zu haben
  • Ich bin froh und heiter, das Glück ist mein Begleiter
  • Ich habe immer zu früh, viel zu viel Geld
  • Aufträge fliegen mir nur so zu
  • Ich bin ein Sog für neue Kunden
  • Ich ziehe immer neue Kunden an
  • Ich finde/habe immer zur richtigen Zeit die richtigen Worte
  • Ich bin ein Magnet für meinen idealen neuen Job und so weiter

Sie werden jetzt schon feststellen, dass Sie sich vom   passiven Gedanken-Beobachter (Technik 1) zum aktiven Gedanken-Beobachter (Technik 2)
entwickeln werden.

Hier noch ein paar Anregungen für die Spalte "Wofür bin ich dankbar oder kann ich dankbar sein?"  in der nachfolgen den Tabelle:

Als Gedankenstütze für diese Spalte, können Sie sich immer wieder tagsüber (je nachdem wie stark negative Gedanken – Ängste, Schuldgefühle, Neid, Frust – Sie überfallen sollten) in Stichworten aufschreiben, wofür Sie dankbar sind.

  • Schreiben Sie sich auf einem separaten Zettel (Block, MindMap und so weiter) nur in Stichworten auf, wofür Sie dankbar sind.
  • Machen Sie sich immer bewusst: "Dankbarkeit löscht die Angst"        
    und somit auch die negativen oder unbedeutenden Gedanken.  

Technik 2: Gedanken beobachten praktisch
Gedanken-Protokoll – Strichliste + positiver Gedanken-Steuerung!
(positiv – negativ – neutral)

Tag ________

Strichliste   ||||   ||||

positiv                                                                                            
negativ
neutral

Aufzählung von positiven und zukunftsweisenden Gedanken,
die ich denken will und die mich weiter bringen.

Wofür bin ich dankbar oder kann ich dankbar sein? 

Beruf                                                                                      
Miteinander/Umfeld
Privat
Sonstiges

Technik 3: Schreiben Sie Ihre Gedanken auf

  • Jetzt machen Sie keine Striche mehr, sondern Sie schreiben Ihre Gedanken auf. Allerdings nur in Stichworten.
    Beispiel:
    Heute positives Feedback von Chef (Kunden) bekommen = abgekürzt lautet es dann " Feedback" in die Spalte positiv eintragen.
  • Wenn sich ein Gedanke immer wiederholt, dann machen Sie hinter diesem Gedanken eine Strichliste.
    Beispiel:   
    Hoffentlich bekomme ich den Zuschlag? = Zuschlag    |||| …
    Kollege Maier wird beim Projekt sicherlich wieder etwas vergessen  = Maier   ||||||||
  • Sie erreichen wieder Disziplin und können unbewussten Ängsten, auch guten Ideen und so weiter mehr auf den Grund gehen. Sie werden beim Beobachten immer noch besser und immer weniger Einfälle, Ideen, Kreativitäts-Impulse und so weiter gehen Ihnen verloren.
  • Sie können auch mit Farben arbeiten, ganz wie es Ihnen lieber ist (also mit Textmarker, oder bunten Farbstiften und dabei bekommt jede Farbe eine Bedeutung, wie z. B. gelb = positiv / rot = negativ / grau = neutral).

Mit dieser Technik 3 können Sie – wenn Sie geübter sind – auch blockierende Glaubenssätze bis hin zu Powersätzen etc. entdecken und an denen weiter arbeiten. Das ist mitunter auch ein "Hilfe-zur-Selbsthilfe"-Werkzeug, mit dem ich mit meinem Coaches arbeite.

Technik 3: Gedanken-/Gefühlsprotokoll praktisch
(positiv – negativ – neutral)

Datum__________________________
positiv
negativ
neutral

 

Technik 4: Bewusst Gedanken kontrollieren und steuern

  • Sie kennen Ihre "Gedanken-Fallen" (also alle negativen und neutralen Gedanken, die Ihnen sie immer und immer wieder zu schaffen machen).
  • Wenn Sie nun zum Beispiel ein negativer Gedanke überfällt, dann neutralisieren Sie diesen negativen Gedanken mit einem wohl formulierten "Gedanken-Stopp".
    Gedanken-Stopp = "Ich habe soeben ‚xy‘ gedacht. Das will ich so nicht haben. Ich wandle ‚xy‘ in: Ich bin wert ‚xy‘ zu haben (zu sein)."
  • Wenn Sie zusätzlich ein wichtiges Erfolgsziel haben, eine Vision, ein Projekt und so weiter, dann formulieren Sie hierfür einen wiederum wohl formulierten positiven Powersatz.
  • Ansonsten führen Sie wieder für positive / negative Gedanken eine Strichliste (mit Farbe?)  

Technik 4: Gedanken kontrollieren und steuern praktisch
Gedanken-Protokoll – selektiert (= programmierter Erfolg – positiv – negativ – neutral – wandeln)

Datum____________________________________
Gedankenstopp + Wandelspruch

Erfolgsgedanken + Strichliste

Powersatz =
Positive Gedanken – Striche
Negative Gedanken – Striche
Neutrale Gedanken – Striche

Ich gratuliere Ihnen, Sie haben sich vom Gedanken-Protokoll, Technik 1 bis 4 durchgearbeitet beziehungsweise es durchgeübt!

So, jetzt haben Sie einmal – einen kleinen Vorgeschmack bekommen, wie Sie Ihre Gedanken kontrollieren, stoppen, wandeln und – ganz nach Ihrem festen Willen – steuern können. Da gibt es noch viel, viel mehr Techniken und Tools für Ihren Erfolg in Ihrem Alltagsgeschäft.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: