Gesundheit Praxistipps

Mentalkraft stärken durch neue Gedanken

Lesezeit: 2 Minuten Mentalkraft stärken: Ihre Gedanken bestimmen Ihr Leben. Doch zu viele tägliche Gedanken sind negativ und destruktiv. Ihre mentale Kraft wird durch Ihre Gedanken, die inneren Bilder und Worte geschaffen. Diese Mentalkraft können Sie bewusst im Mentaltraining stärken, damit Ihr Leben sich verbessert - durch neue Gedanken.

2 min Lesezeit

Mentalkraft stärken durch neue Gedanken

Lesezeit: 2 Minuten

Wir Menschen denken täglich durchschnittlich zwischen 60 und 80.000 Gedanken.
Davon sind…

  • 72%  Gedanken nur flüchtig und unbedeutend. Sie sind eigentlich nur vergeudete Zeit und Kraft.
  • 25%  Gedanken destruktiver Natur. Diese Gedanken schaden uns selbst oder anderen.
  • 3%  Gedanken aufbauend und hilfreich. Diese nützen uns selbst und anderen.

Offenbar fällt es uns Menschen sehr schwer, unsere Gedanken zu kontrollieren und auf positive, aufbauende Inhalte zu beziehen. Oftmals entstehen Sie als wertende Re-Aktionen auf die gegebene Situation.

Mentalkraft stärken bedeutet, das eigene Leben aktiver zu gestalten
Es gilt deshalb, den Einfluss auf unsere Gedanken zu erhöhen, um die mentale Kraft für eine zielgerichtete Lebensgestaltung zu stärken.

1. Tipp: Akzeptieren Sie zunächst all Ihre Gedanken
Wenn Sie Ihre Gedanken nicht akzeptieren, dann akzeptieren Sie auch sich selbst nicht. Sie lehnen sich dann ab oder bekämpfen sich selbst, was Ihnen Kraft raubt, die besser für Ihre Lebensziele eingesetzt werden könnten.

Akzeptieren Sie den Ist-Zustand Ihrer Gedanken, die von Angst, Unsicherheit, mangelndem Selbstvertrauen und anderen negativen Gefühlen geprägt sind. Diese Gedanken- und Gefühlslage besteht im Moment nun einmal. Schon dadurch erfahren Ihre inneren Bilder und Worte eine Entspannung, weil Sie keine Energie mehr gegen sich selbst aufwenden.

Jetzt können Sie vielleicht erkennen, welche Botschaft in Ihren Gedanken und Vorstellungen über Sie und Ihre Einstellung zum Leben steckt. Dadurch geben Sie sich die Möglichkeit, die heutigen Gedanken zu erneuern und bewusst umzugestalten.

2. Tipp: Stoppen Sie Ihre negativen Gedanken
Sie haben die Wahl, über Ihre Gedanken, Entscheidungen und Handlungen zu entscheiden. Deshalb beginnen Sie im Mentaltraining damit, bewusst Ihre Gedanken und Vorstellungen auszuwählen. Das erfordert beständiges mentales Training in der Konzentration.

Wenn Sie Ihre Mentalkraft stärken wollen, dann sollten Sie sich regelmäßig und mehrfach am Tage bewusst machen, was Sie denken und fühlen. Sie bekommen eine Übersicht, was Sie über die Zeit hinweg denken. Jetzt suchen Sie einige negative Gedanken aus, die Sie regelmäßig denken.

Wenn Sie dann diesen Gedanken, diese Vorstellung oder inneren Worte in Ihrem Inneren bemerken, sagen Sie sich innerlich kräftig "Stopp!". Sie können sich dabei auch ein Stoppschild vorstellen, das bewirkt, dass sich dieser negative Gedanke, die unguten Bilder und Worte in Luft auflösen.

3. Tipp: Bekräftigen Sie positive, neue Gedanken
Im nächsten Schritt Ihres Mentaltrainings lenken Sie Ihre Gedanken in die Richtung, die zur Erfüllung Ihrer Lebens-Ziele dienlich sind. Formulieren Sie deshalb neue Gedanken in Form von Sätzen, die für Sie glaubhaft sind und die Sie innerlich stärken.

Beispiel: "Mir gelingt es von Tag zu Tag immer besser, mich auf meine Lerninhalte zu konzentrieren und mir davon immer mehr zu merken." Formulieren Sie Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen als Ihre Potenziale.

Beispiel: "Ich reagiere schnell und angemessen auf Einwände."
Schreiben Sie Ihre neuen Formulierungen auf Karteikarten, um diese immer wieder lesen und vergegenwärtigen zu können. Sprechen Sie die neu formulierten Gedanken im Verlaufe des Tages immer wieder im Inneren oder sogar nach außen.

Resumé:
Stärken Sie im Mentaltraining Ihre Mentalkraft, indem Sie Ihre vorhandenen Gedanken zunächst annehmen, wie sie eben sind. Anschliessend stoppen Sie negative Gedanken, ersetzen diese durch positive und bekräftigen die neuen Gedanken durch passende Formulierungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):