Businesstipps Kommunikation

Können Gedanken sprechen? – Einleitung

Lesezeit: 2 Minuten Als Gedanken- & Veränderungscoach ist mein wichtigstes Werkzeug die non-verbale Kommunikation und die unsichtbaren Energien, mein Bauchgefühl und die Qualität der gesprochenen - insbesondere der ungesprochenen - Worte. Mit meinem Querdenken fühlen sich manche unbewusst "angegriffen", daher achte ich umso mehr darauf, meine Worte ganz bewusst "als Geschenke" einzupacken.

2 min Lesezeit

Können Gedanken sprechen? – Einleitung

Lesezeit: 2 Minuten

Ich freue mich, dass ich als Querdenkerin und Querhandlerin Ihnen mit diesem Artikel neue Impulse und Handlungsweisen für Ihrem Alltag geben kann und darf. Sie brauchen mir nichts zu glauben – prüfen Sie einfach meine Anregungen, Tipps und zeitweise ungewohnten Ansichten. Machen Sie es bitte so wie im Supermarkt. Dort kaufen Sie ja auch nicht jeden Artikel ein: Manche Produkte nehmen Sie gezielt aus dem Regal, manche lassen Sie einfach stehen, weil Sie damit nichts anzufangen wissen und andere machen Sie neugierig, und Sie probieren diese einmal aus.

Was denken Sie, wenn Sie folgendes Zitat lesen?

Die Kraft der Gedanken

Achte auf deine Gedanken,
denn sie werden Wörter,

achte auf deine Wörter,
denn sie werden Handlungen,

achte auf deine Handlungen,
denn sie werden Gewohnheiten,

achte auf deine Gewohnheiten,
denn sie werden dein Charakter,

achte auf deinen Charakter,
denn er wird dein Schicksal.

(aus dem Talmud)

Wenn Sie das Zitat aus dem Talmud nochmals verinnerlichen, so bedeutet also "Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Wörter …", dass unsere Wörter (also unsere ganze Kommunikation) aus unseren Gedanken entstehen. Lassen Sie uns daher hinter die daraus resultierenden unbewussten Verstrickungen schauen.

Ich werde Sie zuerst, Schritt für Schritt, in die noch unerforschte Welt der Macht Ihrer Gedanken – und der daraus resultierenden Worte beziehungsweise Kommunikation – entführen.

Denken Sie einmal 10 Sekunden nichts, jetzt!

Sicherlich haben Sie festgestellt, dass Sie nicht nichts denken können. Ständig rasen Gedanken, innere Stimmen, Impulse, Eingebungen und vieles mehr durch unser Gehirn.

Haben Sie schon einmal bewusst Ihren Gedanken zugehört?
Besonders, wenn wir negative Gedanken denken, wird es gefährlich (z. B. Sorgen, Angst, Neid, Schuldgefühle, Wut, Ärger, Rache, Frust, Depression, Ohnmacht und so weiter). Negative Gedanken lassen uns analog dazu negative und energieraubende Worte finden und formulieren.

Verwirklichen sich negative Gedanken?
Was meinen Sie: Werden sich all diese negativen Gedanken auch noch verwirklichen, die wir ständig unbewusst denken? – Ja (leider): Alle unsere Gedanken werden zurückkommen! Die Quantenphysik, Gehirn- und Glücksforschung, Zellbiologie und weitere Forschungsbereiche können jetzt beweisen, dass sich alle unsere Gedanken verwirklichen. Sie kommen nur in versetzter Zeit, verborgen und verkleidet zu uns zurück, so dass wir die Zusammenhänge leider (noch) nicht erkennen können!

Dieser unbewusste Gedanken-Kreislauf wirkt sich natürlich auch auf unsere Kommunikation aus. Wenn wir z. B. ständig über unsere Probleme reden (oder auch nur Probleme der Anderen anhören), ziehen wir diese Probleme in unserem Leben an. Gerade, wenn uns ein Problem sehr zu schaffen macht, kreisen unsere Gedanken ständig um dieses Problem herum, was wieder zur Folge hat, dass wir auch ähnliche Konflikte automatisch mit ins Boot nehmen.

Beobachten Sie bitte die nächste Zeit Folgendes:

  • Wie und was denken Sie?
  • Denken Sie eher positiv, neutral oder negativ?
  • Was sprechen Ihre Mitmenschen – und welche Gedanken könnten dahinter stecken?

Machen Sie sich bitte Notizen. Damit Sie für die weiteren Schritte gleich vorgearbeitet haben.

Freuen Sie sich auf weitere Informationen!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: