Businesstipps Existenzgründung

Innovationsmanagement: Von Google lernen

Lesezeit: 2 Minuten Beim Innovationsmanagement ist Google zukunftsweisend: In der internen Praxis der Ideenfabrik werden neue Produkte entwickelt und mit bewährten kombiniert, so dass ein ständiger Strom von neuartigen Dienstleistungen entsteht. Die Elemente dieser Entwicklungspraxis kann sich auch Ihre Firma für sich nutzen.

2 min Lesezeit

Innovationsmanagement: Von Google lernen

Lesezeit: 2 Minuten

Innovationsmanagement: Geduld ist Teil der Strategie
Innovationen kann man nicht übers Knie brechen, und auch nicht ziellos von einer zur nächsten eilen. Planen Sie langfristig, und formulieren Sie die Unternehmensziele der nächsten 30 bis 100 Jahre.

Vorteil der Gedulds-Strategie: Sie schafft Voraussetzungen, langfristig den Markt dominieren zu können.

Geeignet für:

  • Unternehmen, die einen großen Markt aufbauen und mit komplementären Produkten bedienen wollen.
  • Unternehmen, die sich auf verlässliche Beiträge einer größeren Zahl von Zulieferern verlassen können.
  • Unternehmen, die mit Wikinomics die Kunden zu Mitproduzenten machen möchten.

Mögliche Nachteile:

  • Überholt werden durch weniger geduldige Rivalen, Abstraffung durch den Kapitalmarkt.
  • Jüngere Mitarbeiter finden die Firma langweilig.

 

Innovationsmanagement: Innovation in jedem Job
Um ein funktionierendes Innovationsmanagement zu erreichen, muss es genügend kreative Köpfe in Ihrem Unternehmen geben, die ausreichend Zeit haben, sich Neuentwicklungen zu widmen. Schreiben Sie daher Innovation in jede Job-Beschreibung, und teilen Sie 10 bis 30 Prozent der Arbeitszeit für neue Produkte und Prozesse ein.

Vorteile:

  • Schafft Voraussetzungen für schnelles Wachstum.
  • Fördert das Geschick, erfolgreiche Produkte „in Serie“ zu entwerfen.

Geeignet wenn:

  • Kunden viele Sonderwünsche oder Spezialanfertigungen geliefert werden müssen.
  • Das Unternehmen in allen Gliedern der Wertschöpfungskette innovativ sein muss.
  • In der Branche ein hoher Erneuerungsdruck und kurze Produktzyklen herrschen.

Nachteile:

  • Experimente verringern Effizienz im Arbeitsalltag.
  • Projekte können außer Kontrolle geraten. 

Innovationsmanagement: Chaos und Fehler gehören dazu
Nicht jedes Experiment gelingt, nicht jede Innovation ist erfolgreich. Wer mit neuen Ideen arbeitet, geht immer das Risiko des Scheiterns ein. Daher: betrachten Sie Fehler als normal. Sie sind eine Grundlage für Lernen und Neuanfang.

Vorteil:

  • Mitarbeiter können sich auch an radikale Ideen heranwagen.
  • Es werden keine Pseudo-Erfolge erschaffen.

Geeignet wenn:

  • Das Unternehmen auf viele neue Ideen bauen will.
  • Im Geschäft eine positive Nutzer-Erfahrung ein wichtigeres Wertversprechen ist als perfektes Engineering.
  • Das Unternehmen eine Umgebung für langjährige treue Mitarbeiter schaffen will.

Nachteile:

  • Ineffizienz, wenn die Organisation aus den Fehlern nichts lernt.
  • Doppelarbeit durch schlechte Koordination.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: