Businesstipps Personal

Erfolgreiche Teamentwicklung durch Teamcoaching

Lesezeit: 2 Minuten Ein Team ist eine Gruppe von Menschen. Eine Gruppe ist aber noch lange kein Team. Das Wesen eines Teams liegt in der Orientierung an gemeinsamer Verantwortung und gemeinsamen Zielen. Dazu braucht es Menschen, die bereit und fähig sind, respektvoll zusammenzuarbeiten und ihre Arbeitskraft in gemeinsame Ziele zu stecken. Das funktioniert häufig nicht reibungsfrei. Teamcoaching ist dann angesagt, um die Teamentwicklung zu steuern

2 min Lesezeit

Erfolgreiche Teamentwicklung durch Teamcoaching

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Teamcoaching?
Teamcoaching ist die Begleitung eines Teamentwicklungsprozesses. Dabei stehen klare und konkrete Arbeitsziele, was mit dem Teamcoaching erreicht werden soll, im Vordergrund. Für ein Teamcoaching liegen also konkrete Anlässe im Team vor. Für diese Problemlagen sollen im Teamcoaching Lösungen gefunden werden, die vom gesamten Team getragen werden. Der Teamcoach unterstützt das Team in seiner Kommunikation und Entscheidungsfindung. Das unterscheidet Teamcoaching von Teamsupervision, die eine eher längerfristige Begleitung des Teams mit dem Ziel der Reflexion arbeitsbezogener Herausforderungen darstellt.

Teamcoaching ist sinnvoll, wenn

  • Teams neu zusammengesetzt werden und es die Notwendigkeit von neuen Arbeitsstrukturen gibt,
  • neue Teammitglieder hinzukommen oder eine neue Teamleitung eingesetzt wird,
  • die Positionierung des Teams in der Gesamtorganisation unklar ist bzw. sich verändert hat oder
  • Teams innerhalb der Organisation Konkurrenz bekommen.

Aber auch das können Anlässe für Teamcoaching sein:

  • Aufgaben und Rollen der Teammitglieder müssen geklärt werden,
  • neue Aufgaben sollen ins Team integriert werden,
  • die Vorgaben für das Team sind unklar,
  • das Team ist mit den Aufgaben unter- oder überfordert,
  • die Kompetenzen der einzelnen Teammitglieder sind unklar voneinander abgegrenzt oder
  • es gibt Konflikte im Team.

Typische Situationen also, die Teams aus ihrem Arbeitsalltag kennen. Ist die zur Verfügung stehende Zeit begrenzt, die Komplexität in den Teambeziehungen hoch und gleichzeitig der Leistungsdruck groß, brauchen Teams einen Rahmen, das Teamcoaching, in dem sie sich darum kümmern können, wieder arbeitsfähig zu werden oder zu bleiben.

Einen Teamcoach auswählen
Wer keine vorgefertigte Lösung von der Stange will, sondern nachhaltige Ergebnisse sucht, die breite Akzeptanz im Team finden, der trifft ein gute Entscheidung, wenn er bei der Auswahl des Teamcoachs hierauf achtet:

  • Haltung des Teamcoachs sollte sein, dass das Team inhaltlich für den Entwicklungsprozess verantwortlich ist und bleibt. Der Coach hingegen steuert ausschließlich den Entwicklungsprozess. Der Teamcoach enthält sich also einer eigenen inhaltlichen Positionierung. Heilsversprechen von Coachs nach dem Motto "Von mir bekommen Sie die beste Lösung" sollten Sie nicht unhinterfragt für bare Münze nehmen. Denn Teamcoaching ist ein Prozess, in dem das Team mit Unterstützung des Teamcoachs versucht, die eigene, beste Lösung zu erarbeiten.
  • Die Rolle des Teamcoachs ist eine fragende bzw. hinterfragende und moderierende. Denn Fragen und die Strukturierung des Reflexionsprozesses können das Team zu neuen Gedanken und nachhaltigen Lösungen führen.

Die wesentlichen Qualitäten im Teamcoaching bestehen in der Fähigkeit des Coachs, Arbeitsaufträge klar zu formulieren, die Beteiligung der Teammitglieder am Entwicklungsprozess zu unterstützen, zuzuhören, Beiträge der Teammitglieder zu visualisieren, Ideen und Lösungsbeiträge aller Beteiligten zu schätzen sowie den Teamgeist und die Gesprächskultur zu fördern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):