Businesstipps Steuern & Buchführung

Die optimale Besetzung für ein Balanced-Scorecard-Team

Lesezeit: 2 Minuten Eine optimale Besetzung eines Balanced-Scorecard-Teams gehört zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren eines BSC-Projektes. Hierbei sind verschiedene Punkte zu beachten, auf die ich in diesem Beitrag eingehen möchte.

2 min Lesezeit

Die optimale Besetzung für ein Balanced-Scorecard-Team

Lesezeit: 2 Minuten

Mit der Balanced Scorecard (BSC) verbinden Sie Ziele und Kennzahlen, die Sie aus der Vision und Strategie Ihres Unternehmens ableiten. Die Balanced Scorecard ist kein reines Kennzahlensystem. Vielmehr soll mit diesem Instrument die Unternehmensstrategie mit dem operativen Tagesgeschäft verknüpft werden. Hierzu wird die Leistung eines Unternehmens mithilfe von vier Perspektiven gemessen und bewertet, und zwar der

Ob ein Projekt zur Einführung einer BSC von Erfolg gekrönt wird, hängt in besonderem Maße von der Besetzung des Balanced-Scorecard-Teams ab.

Besetzung für ein Balanced-Scorecard-Team

Eine BSC bezieht sich auf alle Bereiche des Unternehmens. Bei der Besetzung des Balanced-Scorecard-Teams kommt es daher darauf an, dass die Teammitglieder möglichst viele Bereiche des Unternehmens repräsentieren. Vermeiden Sie eine deutliche Übergewichtung einzelner Abteilungen.

Meine Empfehlung: Befolgen Sie den Rat der BSC-Erfinder (Kaplan/Norton) und berücksichtigen bei Ihrem Balanced-Scorecard-Team auch Mitarbeiter aus Marketing/Vertrieb, Produktion, F&E, Personal und Finanzen/Controlling.

Achten Sie zugleich darauf, dass die Anzahl der Projekt-Mitglieder nicht zu groß wird, denn ein zu großes Team führt in der Regel zu einem stark ansteigenden Abstimmungs- und Koordinationsbedarf, der einer zügigen Einführung häufig im Wege steht.

Ein großes Balanced-Scorecard-Team oder ein Kern-Team?

Das Einbeziehen möglichst vieler Unternehmensbereiche ist vor dem Hintergrund einer kleinen Team-Größe nicht immer einfach zu realisieren. Eine mögliche Lösung dieses Problems könnte darin liegen, ein kleines Kern-Team zu bilden und dieses um perspektiven-spezifische Teams zu ergänzen.

Geht es beispielsweise um die Festlegung der Kundenperspektive, beziehen Sie neben den Mitarbeitern des Kern-Teams zusätzlich noch Mitarbeiter aus Marketing und Vertrieb mit ein – sofern diese nicht bereits im Kern des Balanced-Scorecard-Teams vertreten sind.

Die hierarchische Zusammensetzung im Balanced-Scorecard-Team

Wichtig ist ferner, dass der Kern im Balanced-Scorecard-Team hierarchisch nicht zu niedrig angesetzt ist.

Schließlich kommt es neben der richtigen Zusammensetzung auch stark darauf an, dass sich die einmal gefundene Besetzung nicht permanent verändert. Nur wenn das Balanced-Scorecard-Team zusammenbleibt, kann es auch erfolgreiche Arbeit leisten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: